VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Hans Jürgen Press

Der Autor Hans Jürgen Press wurde am 15. Mai 1926 im ostpreußischen Masuren in Klein Konopken geboren. Er wuchs in einem liebevollen Elternhaus auf. Bereits seine Mutter war eine leidenschaftliche Malerin, sein Vater als Kaufmann und Gastwirt führte ein Krämergeschäft, das in all seinen Details sich prägend auf das spätere zeichnerische Wirken des Autors ausgewirkt hat. Für vier Monate Soldat, ist er 1944 in Epinal in amerikanische Gefangenschaft geraten und per Schiff nach Baton Rouge/Texas gekommen und 1948 aus Großbritannien nach Hamburg zurückgekehrt. Dort begann er das Studium der freien Künste an der Hamburger Hochschule Lerchenfeld. Er lebte mit seiner Familie in Hamburg und arbeitete als Karikaturist, Grafiker und Autor zahlreicher Kinder- und Jugendbücher. Bereits seit 1953 war er als Karikaturist tätig. Eine große und bis heute ungebrochene Bekanntheit erreichte er durch "Die Abenteuer der schwarzen Hand", eine Detektivgeschichte, die als Taschenbuch im Ravensburger Buchverlag Otto Maier 1965 erschien. Ebenfalls zu Beginn der sechziger Jahre entwickelte er die Comicfigur "Der kleine Herr Jakob", ein kleines Männchen in schwarzweiß geringeltem Hemd und schwarzer Melone. Sein Zeichenstrich entspricht der "ligne claire", seine Zeichenwelt entstand in der steten Beobachtung der Natur und erwuchs aus den Erinnerungen seiner Kindheit an die weite und unendliche Landschaft Masurens. Hans Jürgen Press kam es nicht darauf an, "wahllos zu sehen und zu hören", sondern, geprägt durch seine Biologielehrerin, durch eigenes Beobachten und Untersuchen die vielfältige Welt zu erkunden, die Anstoß gaben für seine spätere Buchreihe. Im Jahr 2002 erschien eine Zusammenstellung viele seiner frühen Arbeiten unter dem Titel "Die heiße Spur" im C. Bertelsmann Jugendbuch Verlag. Mit seinen Büchern, die mehrfach die Millionauflage überschritten, ist er durch seine Bilder- und Sachbücher im In- und Ausland bekannt geworden. Seine Bücher sind in über sechzig Sprachen übersetzt worden. Am 19. Oktober 2002 erlag Hans Jürgen Press einem langen Leiden.