VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Altes Land Roman

Kundenrezensionen (36)

€ 19,99 [D]
€ 20,60 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-8135-0647-1

Erschienen: 16.02.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Bestseller Platz 8
Spiegel Hardcover Belletristik

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Videos

  • Lesungen

  • Service

  • Biblio

Zwei Frauen, ein altes Haus und eine Art von Familie

Das „Polackenkind“ ist die fünfjährige Vera auf dem Hof im Alten Land, wohin sie 1945 aus Ostpreußen mit ihrer Mutter geflohen ist. Ihr Leben lang fühlt sie sich fremd in dem großen, kalten Bauernhaus und kann trotzdem nicht davon lassen. Bis sechzig Jahre später plötzlich ihre Nichte Anne vor der Tür steht. Sie ist mit ihrem kleinen Sohn aus Hamburg-Ottensen geflüchtet, wo ehrgeizige Vollwert-Eltern ihre Kinder wie Preispokale durch die Straßen tragen – und wo Annes Mann eine Andere liebt. Vera und Anne sind einander fremd und haben doch viel mehr gemeinsam, als sie ahnen.

Mit scharfem Blick und trockenem Witz erzählt Dörte Hansen von zwei Einzelgängerinnen, die überraschend finden, was sie nie gesucht haben: eine Familie.

„Dieser Roman ist wohltuend anders. Keine Romantik. Klischeefrei. Starke, knorrige Charaktere. Eine Geschichte, die lange nachklingt, wie das Ächzen und Knarren in dem großen dunklen Bauernhaus.“

NDR Buch des Monats März (01.03.2015)

Dörte Hansen (Autorin)

Dörte Hansen, geboren 1964 in Husum, lernte in der Grundschule, dass es außer Plattdeutsch noch andere Sprachen auf der Welt gibt. Die Begeisterung darüber führte zum Studium etlicher Sprachen wie Gälisch, Finnisch oder Baskisch und hielt noch an bis zur Promotion in Linguistik. Danach wechselte sie zum Journalismus, war einige Jahre Redakteurin beim NDR und arbeitet heute als Autorin für Hörfunk und Print. Sie lebt in der Nähe von Hamburg. „Altes Land“ ist ihr erster Roman.

„Dieser Roman ist wohltuend anders. Keine Romantik. Klischeefrei. Starke, knorrige Charaktere. Eine Geschichte, die lange nachklingt, wie das Ächzen und Knarren in dem großen dunklen Bauernhaus.“

NDR Buch des Monats März (01.03.2015)

„(…) weil es Dörte Hansen rundum gelingt, auf Niveau zu unterhalten, deshalb ist "Altes Land" ein tolles Debut!“

Denis Scheck, ARD "Druckfrisch" (12.04.2015)

„Das ist höchst amüsant erzählt und hält sich mühelos die Waage mit jener Stimmung, die von Stille beherrscht ist, von einem vorsichtigen Blick in das Innenleben der Menschen.“

WDR 2 Bücher, Christine Westermann (17.05.2015)

"Hansens Debütroman über den Unterschied zwischen Eingesessenen und Unbehausten ist schnell ein Bestseller geworden. Völlig zu Recht, weil es ein unaufdringlich mitfühlender Roman ist, wohltuende Unterhaltung."

Die Zeit, Marie Schmidt (21.05.2015)

„Dörte Hansen findet für ihre herrlich eigensinnigen Figuren immer den richtigen Ton. Mal ironisch, mal anrührend. (...) Ihr Romandebüt ist ein amüsanter Blick aufs Landleben, der ohne Klischees auskommt.“

BRIGITTE (18.02.2015)

mehr anzeigen

26.11.2016 | 12:00 Uhr | Elmshorn

Elmshorn liest ein Buch

  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Sparkasse Elmshorn
Königstraße 21
25335 Elmshorn

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 288 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-8135-0647-1

€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Knaus

Erschienen: 16.02.2015

Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler vor Ort oder direkt bei:

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Altes Land

Von: Andrea Gall aus Stuttgart Datum: 16.02.2016

Ein wunderbares Buch. Ich habe jede Seite genossen. Ob es wohl eine Fortsetzung gibt ?

Altes Land von Dörte Hansen

Von: Melanie B. Datum: 13.01.2016

www.am-lesestrand.de

Dieses Buch hat mich irgendwie angezogen, ich hatte den Wunsch neben leichten Liebesgeschichten, Thriller und Fantasy mal etwas ganz anderes zu lesen und "Altes Land" hat mich nicht enttäuscht. Dörte Hansen erzählt in einem Stil, der mich weder hin und her geschüttelt oder zum Seufzen gebracht hat, dennoch hatte ich nach dem Lesen der letzten Zeilen Tränen in den Augen, weil es mich in seiner Gesamtheit doch sehr und tief berührt hat.

Dreh- und Angelpunkt der gesamten Geschichte ist der Hof der Eckhoffs, ein vernachlässigtes Schmuckstück in den Elbmarschen. "Dit Huus is mien un doch nich mien, de no mi kummt, nennt't ook noch sien", dieser Plattdeutsche Spruch ziert einen der verwitterten Balken des alten Hauses. Während es Lesens hab ich mir diesen Ort vorgestellt, das verwitterte Fachwerk, das Knarren der Balken und die Kühle, gegen die keine Heizung und kein Ofen richtig ankommt.

Ich kann kaum die Atmosphäre wiedergeben, von der die Geschichte getragen wird. Das Buch kommt ohne Schnörkel, Romantik und Spannungsbogen aus und hat mich trotzdem wahnsinnig in seinen Bann gezogen. Vera und Anne wirken beide zunächst sehr ruppig und unnahbar, später jedoch spürt man regelrecht die Bande, die zwischen den beiden entsteht. Sie geben sich gegenseitig etwas, was ihnen zuvor im Leben gefehlt hat: Freundschaft und Familie, wenn auch auf ihre eigene Weise.

Das Buch wartet aber auch mit Witz auf, wenn z.B. von den "Möchtegern-Ökos" erzählt wird, Marmelade einkochende Hausfrauen, die mit ihren Familien auf's Land geflüchtet sind um dort ein "besseres" Leben zu führen. Burkhard Weißwerth fühlt sich überlegen, vor zwei Jahren hat er Hamburg verlassen um nun hier in den Elbmarschen Bücher und Kolumnen über das Landleben zu schreiben, doch später wird ihn das Alte Land geläutert fortschicken, doch gewachsen an seinen Erfahrungen ist er nicht wirklich.

"Altes Land" ist ein Buch, welches ich unheimlich gerne gelesen habe und welches mich ohne auch nur ein bisschen reißerisch zu wirken gefesselt hat. Ich habe interessante Menschen kennengelernt, ihre interessante Entwicklung erlebt und mich an der Elbe zwischen den Obstbäumen für eine Weile sehr wohl gefühlt.

Diese Rezensionen beziehen sich auf “Gebundenes Buch”

Von: Ulrike Sowa aus Homberg/Ohm Datum: 02.09.2015

Buchhandlung: Die Buchhandlung

Ich habe mich verliebt! In dieses wunderbare Buch von Dörte Hansen. Es fing beim Cover an und hörte auch beim letzten Satz nicht auf. So, so schön.

Von: Silvia Jansen aus Duisburg Datum: 02.09.2015

Buchhandlung: Bücherinsel Linda Broszeit

Ein grandioses Debut! Klare und schöne Sprache, überaus "kantige", sympathische Figuren.

Voransicht