VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

BLACKOUT. Morgen ist es zu spät Roman

Kundenrezensionen (63)

€ 19,99 [D]
€ 20,60 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-7645-0445-8

Erschienen: 19.03.2012
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Videos

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

Ist Fortschritt ein Rückschritt? - Die Welt, wie wir sie kennen, gibt es bald nicht mehr. Der Countdown läuft ...

An einem kalten Februartag brechen in Europa alle Stromnetze zusammen. Der totale Blackout. Der italienische Informatiker Piero Manzano vermutet einen Hackerangriff und versucht, zu den Behörden durchzudringen – erfolglos. Als Europol-Kommissar Bollard ihm endlich zuhört, werden dubiose E-Mails auf seinem Computer gefunden. Selbst unter Verdacht wird Manzano eins klar: Ihr Gegner ist ebenso raffiniert wie gnadenlos. Unterdessen liegt Europa im Dunkeln, und die Menschen stehen vor ihrer größten Herausforderung: Überleben.


Von Bild der Wissenschaft zum spannendsten Wissensbuch des Jahres 2012 gekürt — »Elsberg flicht vier Handlungsfäden zu einem atemberaubenden Spannungsstrang zusammen.«

Zur Website von ZERO mit Interviews, Test, Videos, Guerilla Guide und einem Gewinnspiel www.zero-das-buch.de

Der Autor auf twitter.com

Autorenwebsite Marc Elsberg www.marcelsberg.com

Marc Elsberg auf Facebook

Zur Website von BLACKOUT mit Interviews, Quiz, Buchtrailer, Radiospots, Überlebenstipps, etc. www.blackout-das-buch.de

„Das Tolle an dem Buch ist, dass es so glaubwürdig recherchiert ist, dass man sich auf jeder Seite sagt, ‚ja, genau so wäre es‘. Mir jedenfalls ging es gestern Abend vor dem Zubettgehen so, dass ich, als ich auf den Lichtschalter im Bad drückte und es hell wurde, dachte: Puh!“

Andreas Eschbach

Marc Elsberg (Autor)

Marc Elsberg wurde 1967 in Wien geboren. Er war Strategieberater und Kreativdirektor für Werbung in Wien und Hamburg sowie Kolumnist der österreichischen Tageszeitung »Der Standard«. Heute lebt und arbeitet er in Wien. Mit seinen internationalen Bestsellern BLACKOUT und ZERO etablierte er sich auch als Meister des Science-Thrillers. Beide Thriller wurden von »bild der wissenschaft« als Wissensbuch des Jahres in der Rubrik Unterhaltung ausgezeichnet und machten ihn zu einem gefragten Gesprächspartner von Politik und Wirtschaft.

„Das Tolle an dem Buch ist, dass es so glaubwürdig recherchiert ist, dass man sich auf jeder Seite sagt, ‚ja, genau so wäre es‘. Mir jedenfalls ging es gestern Abend vor dem Zubettgehen so, dass ich, als ich auf den Lichtschalter im Bad drückte und es hell wurde, dachte: Puh!“

Andreas Eschbach

„Soeben habe ich Blackout aus der Hand gelegt. Etliche Stunden voll Spannung und Beklemmung. Selten habe ich meine ‚kostbare‘ Zeit so gerne geopfert.”

Petra Hammesfahr

„Ein spannendes Buch, das dem Leser manchmal den Atem stocken lässt.“

Ruhrnachrichten (19.06.2013)

„Realistisch und ungemein packend.“

Für Sie (10.06.2013)

„ […] sehr gut recherchiert und realitätsnah geschildert.“

Bild der Wissenschaft (20.11.2012)

mehr anzeigen

04.11.2016 | 19:30 Uhr | Hagen

Lesung im Rahmen des Festivals "Mord am Hellweg".
Eintritt: VVK € 13,90 / erm. € 11,90; AK € 18,- / erm. € 16,-
Tickets über i-Punkt Unna Tel.: 02303/103777, oder Westf. Literaturbüro Tel.: 02303/963850 oder
www.mordamhellweg.,de

  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Theater an der Volme
Dödterstraße 10
58095 Hagen

Weitere Informationen:
Westfälisches Literaturbüro e.V.

Tel. 02303/963850

05.11.2016 | 20:00 Uhr | Lüneburg

Lesung im Rahmen des Krimifestival Lüneburg.
Eintritt: VVK € 16,- zzgl. VVK-Gebürhr; AK 18,-
Tickets über Tel.: 04131/75474-0 oder
www-krimifestival-lg.de

  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Palais am Werder im Hotel Bergström
Bei der Lüner Mühle
21335 Lüneburg

Weitere Informationen:
Luenebuch.de Buchhandlung am Markt e.K. Inh. Jan Orthey

Tel. 04131/75474-0, info@luenebuch.de

29.11.2016 | 20:00 Uhr | München

Lesung im Rahmen des Krimifestival München
Eintritt: € 10,-
Kartenreservierung unter:
mail@krimifestival-muenchen.de

  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Klinikum Rechts der Isar/Hörsaal B
Ismaninger Straße 22
81675 München

Weitere Informationen:
Krimifestival München

textfactory@t-online.de

ORIGINALAUSGABE

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 800 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-7645-0445-8

€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 19.03.2012

Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler vor Ort oder direkt bei:

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Unheimlich, wie die Auswirkungen beim Angriff aufs Stromnetz sein könnten

Von: E. Prühs Datum: 21.08.2016

Hallo,

habe während des Urlaubs Ihr Buch gelesen und musste feststellen, wie aktuell es ist. Während ich es las, kamen diese Meldungen in der Presse:

Neuer Notfallplan für Katastrophen und Terror
http://www.bild.de/politik/aktuelles/regierung-ueberarbeitet-konzept-zur-zivilen-47145568.bild.html

Bundesregierung will Bevölkerung zu Hamsterkäufen raten
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/katastrophenfall-bevoelkerung-soll-vorraete-anlegen-a-1108760.html

Trotz eigener Solaranlage und Batteriespeicher, wäre mir in so einem Fall nicht geholfen, da diese auf Netzstrom angewiesen sind.

Ihr Buch hat einem hier die möglichen Auswirkungen beschrieben und gibt einem zu Denken, wie abhängig man von einer funktionierenden Stromversorgung ist.

Mfg. E. Prühs

Blackout - spannend und beängstigend

Von: Martin Datum: 19.08.2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe soeben das Buch Blackout gelesen und finde es sehr gelungen. Als einzige Kritik möchte ich die letzten 150 Seiten nennen. Die Spannung der Handlung ist von Anfang an sehr groß, flacht aber nach der Ergreifung der Terrorgruppe ein wenig ab.
Ein wenig aufgesetzt finde ich in diesem Zusammenhang auch, dass der Bösewicht Pucao extra nach Brüssel fliegt um Manzano in der Analogen Welt zu stoppen. Ich meine, dass ein Hacker eines solchen Formats dies in der digitalen Welt tun würde. Erst recht wenn ein solches Chaos in Europa herrscht und eine Reise von Istanbul nach Brüssel relativ aufwendig ist.
Ansonsten bin ich beeindruckt von den Recherchearbeiten! Das die öffentliche Infrastruktur so verwundbar ist, hätte ich nicht gedacht und es schockiert mich sehr! Ich hoffe das sich da in naher Zukunft etwas ändert!
Alles in allem ein sehr gelungener Roman, der an Spannung kaum zu überbieten ist. Definitiv eines der besten Bücher, die ich in letzter Zeit gelesen habe!

Mit freundlichen Grüßen
Martin

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors

  • Empfehlungen zum Buch