VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

(Hrsg.)

Die Schätze aus Omas Backbuch 100 fast vergessene Lieblingsrezepte

Kundenrezensionen (4)

€ 16,99 [D]
€ 17,50 [A] | CHF 22,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch, Halbleinen ISBN: 978-3-572-08069-4

Erschienen: 24.09.2012
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Links

  • Service

  • Biblio

Großmutters Rezepte wiederentdeckt

In diesem wundervollen Backbuch verewigt Rosenmehl rund 100 alte, handgeschriebene Familienrezepte. Für jede Jahreszeit und jeden Anlass hält die Sammlung das ideale Rezept für köstliche Back- und Mehlspeisen bereit. Egal ob Oster- oder Adventsbackwerk, ob Obst-, Geburtstagskuchen oder Mehlspeisen – jeder Genießer wird etwas Gutes finden. Freuen Sie sich auf die Rezeptschätze aus der Kindheit in dem liebevoll und hochwertig gestalteten Buch.

Backen wie früher mit traditionellen Rezepten zum Rosenmehl-Special

Gebundenes Buch, Halbleinen, 224 Seiten, 21,0 x 26,0 cm
mit ca. 120 Farbfotos

ISBN: 978-3-572-08069-4

€ 16,99 [D] | € 17,50 [A] | CHF 22,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Bassermann Inspiration

Erschienen: 24.09.2012

Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler vor Ort oder direkt bei:

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

So liebevoll gestaltet

Von: diebecca Datum: 06.05.2016

www.beccatestet.over-blog.de

Schon der Titel lässt einen das Buch in die Hand nehmen, lieben wir nicht alle die Kuchen von Oma? Das Cover hat tolle Farben und ein tolles Motiv.

Die Rezepte sind übersichtlich aufgebaut: Arbeitszeit, Zutaten getrennt nach Teig und Belag, die Zubereitung und die Herdeinstellung.

Die einzelnen Arbeitsschritte sind gut erklärt.

Jedes Rezept ist auf einer Doppelseite abgedruckt. Zusätzlich zu den Infos gibt es zu jedem Rezept ein Bild sowie ein Bild vom ursprünglichen Rezept oder ein Bild der Oma oder eine Anekdote zum Rezept. Das gefällt mir ganz besonders.

Das Buch beinhaltet sehr viele Rezepte. Die Bilder der Kuchen sind toll. Insgesamt eine sehr gelungene Gestaltung.

Zu einigen Rezepten gibt es einen Tipp von Rosenmehl.

Die Idee, dass jeder an dem Buch mitwirken kann, indem er ein Rezept von der Oma einschickt, finde ich super.

Die Kapitelaufteilung finde ich ebenfalls sehr gelungen. Schon zu Beginn die Obstkuchen, in denen nur heimisches Obst verwendet wird, alles, was man eben so im Garten hat.

Am Ende des Buches gibt es noch Tipps zu verschiedenen Mehlsorten.

Ein Backbuch, das so liebevoll gestaltet ist. Ich habe es jetzt schon lieb gewonnen.

Wie bei Oma Zuhause..

Von: Stefanie Datum: 11.02.2016

landchuchi.blogspot.ch/

Beschreibung:
Wiederentdeckt: Die Schätze aus Omas Backbuch ist ein wunderbares Buch das viele vergessene Rezepte aus der Kindheit wieder aufleben lässt. Es ist sehr schön gestaltet mit Fotos der Rezeptverfasser und mit den Bilder der Original abgedruckten Rezepten.
Für jede Jahreszeit und Anlass gibt es ein passendes Gebäck das einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt. Die Rezepte sind einfach verständlich und die Auflistung der Zutaten übersichtlich also bestens geeignet auch für Backanfänger. Es wird jedem Gebäck genug Platz gegeben (auf einer Doppelseite ein Rezept mit Bild), so wirkt es auch nicht zu überladen.

Die Kapitel:
Obstzeit: Grossmamas Apfelkuchen, Stachelbeertorte, Aprikosen-Mandel-Torte
Schmalzgebackenes: Gefaulte Erdäpfel, gefüllte Krapfen, Apfelküchl
Kuchen für jeden Tag: Nusskuchen, Marmorkuchen, Rehrücken
Sonntagskuchen: Sachertorte, Eierlikörkuchen, Linzer Schnitten
Kleines und Feines: Windbeutel, Magenbrot, Schwäbische Wibele
Käsekuchen: Baiser-Quark-Kuchen, Prager Käseschnitten
Adventszeit: Vanillekipferl, Spitzbuben, Quarkstollen
Mehlspeisen und Strudel: Zehnminutenpansen, Apfelstrudel, Rupfhauben

Fazit:
Ein sehr schönes Backbuch das richtig zum backen einlädt. Alle Klassiker aus den verschiedenen Familien Deutschlands sind nun in einem wunderbaren Buch vereint und geraten nicht mehr in Vergessenheit. Es lässt einem in den vergangen Zeiten schwelgen als man als Kind bei seiner Omi am Küchentisch sass und Apfelstrudel gegessen hat. Die Fotos und Bilder der Original Rezepten geben dem Buch noch das gewisse etwas, das es von anderen Backbüchern abheben lässt. Dieses Exemplar sollte in keinem Haushalt fehlen.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors