VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke Roman

Kundenrezensionen (31)

oder mit einem Klick
bestellen bei:

€ 17,99 [D] inkl. MwSt.
€ 18,50 [A] | CHF 24,50*
(* empf. VK-Preis)
Versand randomhouse.de

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-442-54737-1

Erschienen: 11.05.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch, eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

»Hattest du als Kind auch diesen Moment, in dem dir plötzlich klar wurde, dass deine Familie verrückt ist?«

Es war einmal ein Haus mit einem Garten, in dem wohnten ein Apfelbaum, ein Bach und ein kleine Katze mit mondgelben Augen. Hier wachsen drei Kinder auf: Rosemary, ihre ungestüme Schwester Fern und ihr großer Bruder Lowell. Sie könnten eine ganz normale Familie sein. Wäre ihr Vater nicht Wissenschaftler, und wäre Fern nicht ein ganz besonderes kleines Mädchen, das Wachsmalstifte verspeist, den perfekten Rückwärtssalto beherrscht und lacht wie eine Säge.

Jahre nach Ferns Verschwinden erzählt Rosemary nun deren Geschichte. Denn erzählen war das Einzige, was Fern nie konnte.

»Die wundersame Reise ins Herz einer Familie. Am Ende bricht das Buch dem Leser nicht einfach das Herz – es nimmt sein Herz und gibt es nicht mehr zurück.« Dan Chaon

»Mein Lieblingsbuch des Jahres.« Elizabeth George

Karen Joy Fowler über ihren Roman »Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke« Zum Interview

"ein tiefsinniger und berührender Roman"

ZDF aspekte (15.05.2015)

Karen Joy Fowler (Autorin)

Karen Joy Fowler ist in Bloomington, Indiana, geboren und aufgewachsen. Seit sie mit dreißig Jahren beschloss, Schriftstellerin zu werden, hat sie zahlreiche Kurzgeschichten und Romane verfasst, darunter den Bestseller "Der Jane Austen Club", verfilmt mit Emily Blunt und Hugh Dancy. Ihr jüngstes Werk, "Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke", wurde 2014 mit dem renommierten PEN/Faulkner Award sowie dem California Book Award ausgezeichnet und stand auf der Shortlist des Man Booker Prize. Karen Joy Fowler lebt mit ihrem Mann in Santa Cruz, Kalifornien. Das Paar hat zwei erwachsene Kinder.

"ein tiefsinniger und berührender Roman"

ZDF aspekte (15.05.2015)

"Dieser Roman hebt sich deutlich aus der Masse heraus."

BRIGITTE (24.06.2015)

„Ein Buch voller Hoffnung, das man in diesem Jahr auch unbedingt lesen sollte. Ich werde noch lange an Familie Cooke denken. Herrlich lesenswert.“

buecherkaffee.de (14.08.2015)

"Ein fantastischer Roman. So erzählerisch und intellektuell komplex wie emotional ergreifend."

Kirkus Reviews (starred review)

»Einer der außergewöhnlichsten Romane der letzten Jahre.«

The National (16.04.2014)

mehr anzeigen

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Marcus Ingendaay
Originaltitel: We Are All Completely Beside Ourselves
Originalverlag: Putnam

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 352 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-442-54737-1

€ 17,99 [D] | € 18,50 [A] | CHF 24,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Manhattan

Erschienen: 11.05.2015

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Fesselnd und Berührend

Von: Miriam Brettschneider aus Magdeburg Datum: 10.08.2016

Zum Inhalt:
"Willkommen bei den Cooks, einer scheinbar völlig normalen Familie: Vater, Mutter, die kleine Rosemary, ihr großer Bruder Lowell und ihre ungestüme Schwester Fern. In Kindertagen ist Fern Rosemarys engste Gefährtin. Doch als die beiden etwa 6 Jahre alt sind, verschwindet Fern plötzlich. Ein Ereignis, das alles verändert. Später, als junge Frau, ist Rosemary still geworden und einsam, ihre Familie ist zerbrochen. Langsam enthüllt Rosemary nun das Rätsel um ihre ganz besondere Kindheit, entfernt alle Masken und erzählt die Geschichte ihrer fabelhaften Schwester."

Meinung:
Zu erst zu dem Buch selbst; ich liebe dieses Cover und ich finde es passt perfekt zur Geschichte.

Im ersten Moment fiel es mir schwer mich mit diesem Buch anzufreunden. Ich fand es schwierig in die Geschichte rein zu kommen, da es ein Schreibstil ist, den ich nicht gewohnt bin. Meiner Meinung nach fand ich auch den Anfang zu lang gezogen. Dennoch sollte man weiter lesen, denn die Geschichte entwickelt sich ganz wundervoll und rührend. Man fühlt mit den Protagonisten mit und es kommt einen so vor als wäre man Teil der Geschichte.
Noch immer kann ich die Einsamkeit von Rosemary in mir selbst spüren.
Ich hab selten ein Buch gelesen was mich auch danach noch begleitet.
Karen Joy Fowler hat mit diesem Buch ganz wundervolle Arbeit geleistet!

Rezension zu ,,Die fabelhaften Schwesterm der Familie Cooke" von Karen Joy Fowler

Von: Kathrin Datum: 02.08.2016

https://www.instagram.com/darks_lesehimmel/

Klappentext:
Willkommen bei den Cookes, einer scheinbar völlig normalen Familie: Vater, Mutter, die kleine Rosemary, ihr großer Bruder Lowell und ihre ungestümte Schwester Fern. In Kindertagen ist Fern Rosemarys engste Gefährtin. Doch als die beiden etwa sechs Jahre alt sind, verschwindet Fern plötzlich. Ein Ereignis, das alles verändert. Später, als junge Frau, ist Rosemary still geworden und einsam, ihre Familie ist zerbrochen. Langsam enthüllt Rosemary nun das Rätsel um ihre ganz besondere Kindheit, entfernt alle Masken und erzählt die Geschichte ihre fabelhaften Schwester.
Cover und Titel:
Das Cover ist ist schön, passt gut zur Geschichte und zeigt auch die Einsamkeit, die Rosemary oft spürt.
Auch der Titel passt perfekt zu der Geschichte! Die Bedeutung des Titels wird noch öfter näher in dem Buch erläutert.
Die Autorin:
Karen Joy Fowler ist am 7.Februar 1950 in Bloominton, USA geboren. Nachdem sie in einer Universität in Kalifornien den Kurs Kreatives Schreiben absolvierte, veröffentlichte sie ihr erstes Buch mit Science Fiction-Kurzgeschichten. Großen Erfolg feierte die Autorin mit dem sogar verfilmten Roman: ,,The Jane Austen Book Club".
Personen:
Alle Personen in dem Buch werden gut beschrieben. Manche mochte ich mehr und manche weniger.Rosemary allerdings verhielt sich manchmal etwas besonders. Sie beschreibt und erklärt manche Dinge einfach oft zu genau. Das macht den Lesefluss schwerer, da man sich immer konzentrieren muss, um den oftmals komplizierten Gedanken von Rosemary folgen zu können.
Umsetzung:
Das Buch hatte seine Höhen und Tiefen. Den Anfang und das Ende fande ich gut gelungen. Der Mittelteil war mir teilweise zu langatmig und manche Teile auch unnötig. Der große Boom kam natürlich auch noch und deswegen würde ich nicht zu viele Rezensionen lesen. Ich empfehle das Buch Lesern ab 16.
Fazit:
Das Buch mit seinen Stärken und Schwächen verdient solide 3 von 5 Sterne. Ein schöner Roman voller Familienliebe, Streitigkeiten, Verlust aber auch Erkennen, wegen dem ich am Ende sogar ein paar Tränen vergießen musste.
Vielen Dank an den Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar.

Diese Rezensionen beziehen sich auf “Gebundenes Buch”

Von: Nadine Schwabbauer Datum: 27.07.2015

Sehr gut geschrieben. Fesselnd und sehr mitfühlend.

Von: Zdenka Vanha aus Regensburg Datum: 06.05.2015

Buchhandlung: Buchhandlung Bücherwurm GmbH

Außergewöhnlich! Die Beziehung zwischen Fen und Rosemary ist absolut faszinierend und ihre Geschichte sehr berührend. Ich freue mich auf das Buch.

Voransicht