Siedler
 
 
Wir geben 8 aufs Wort - Banner Vorsicht Buch! - Banner
 
 

Ernst Jünger

Die Biographie

Gebundenes Buch, Leinen mit Schutzumschlag, 720 Seiten, 15,0 x 22,7 cm
ISBN: 978-3-88680-852-6
€ 24,95 [D] | € 25,70 [A] | CHF 35,50* (* empf. VK-Preis) empfohlener Verkaufspreis

Verlag: Siedler

Erscheinungstermin: 20. August 2007
Dieser Titel ist lieferbar.

 

Weitere Ausgabearten:
» Paperback » eBook

Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler vor Ort oder direkt bei:

Helmuth  Kiesel - Ernst Jünger
 

 
 
 

 

Ernst Jünger – der umstrittenste Schriftsteller des 20. Jahrhunderts

Der Schriftsteller Ernst Jünger war eine Jahrhundertgestalt. Geboren im Kaiserreich und gestorben erst nach der Wiedervereinigung , spiegelt sein Leben wie kaum ein zweites die zentralen Wendungen und Widersprüche der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts. Zehn Jahre nach Jüngers Tod schildert Helmuth Kiesel lebendig und kenntnisreich Jüngers Leben und Werk im Kontext seiner Zeit.

Ernst Jünger (1895–1998) hat stets polarisiert und fasziniert, weil er sich in kein Schema fügt: Er war ein typischer Bildungsbürger und zugleich ein Feind des Bürgertums. Er war ein unermüdlicher Arbeiter und experimentierte mit Drogen. Er galt als der Exponent des rechten Konservatismus und wurde trotzdem für manche Achtundsechziger »eine Art Geheimtipp, umgeben von der Aura des intellektuell Obszönen«, wie Joschka Fischer einmal bemerkte.
Berühmt und berüchtigt sind Jüngers ästhetisierende Darstellungen von Krieg und Gewalt, die ihm den Ruf einbrachten, ein Militarist zu sein und dem Nationalsozialismus den Weg bereitet zu haben. In der Tat vertrat Jünger in den zwanziger Jahren extreme nationalistische und anti-liberale Positionen, vom NS-Regime distanzierte er sich jedoch schon vor Hitlers Machtübernahme im Jahr 1933. In seiner Biographie entwirft Helmuth Kiesel ein neues Bild dieser großen Reizfigur des 20. Jahrhunderts. Er führt die intellektuelle und ästhetische Reichhaltigkeit seiner Schriften vor Augen, ohne deren brisante politische Implikationen zu unterschlagen. Die erste Biographie, die den umstrittensten deutschen Autor weder hofiert noch verteufelt – sondern ihm im wahrsten Sinne des Wortes gerecht wird.

"Helmuth Kiesels brillante Jünger-Biografie meidet jede Kumpanei mit ihrem Gegenstand, hält sich aber mit vorschneller Besserwisserei zurück."

Abendzeitung

 
 
 
 

Service zum Buch

 
 
 
 

Kontakt Presse Buchhandel Download Newsletter Sitemap