VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

FOXGIRLS

Die FOXGIRLS-Reihe (1)

Mit Illustrationen von Maria Karipidou

Ab 10 Jahren

Kundenrezensionen (8)

€ 12,99 [D]
€ 13,40 [A] | CHF 17,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch, Pappband ISBN: 978-3-570-16379-5

Erschienen: 26.10.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Fox, hast du die Girls gestohlen?

Als Puder Zucker und Bonnie Vanzetti, zwei echte St. Pauli-Mädels, eines Abends im Hinterhof einen verletzten Fuchs finden, ahnen sie nicht, dass sie ihr geliebtes Hamburg bald mit völlig neuen Augen sehen werden. Denn der Fuchs, der sie in seiner Panik beide beißt, ist kein gewöhnliches Tier. Mellow ist ein Fuchsgeist, dessen Magie durch den Biss auf Puder und Bonnie übergeht. In Fuchsgestalt entdecken sie, dass es in der Stadt vor magischen Gestalten nur so wimmelt. Kaum eingetaucht in die Welt der Elbnymphen, U-Bahn-Ghule und Stadtwerwölfe, geraten die Mädchen ins Visier kryptozoologischer Jäger, die alle magischen Wesen einfangen und für teuer Geld an skrupellose Sammler verkaufen wollen …

"Lustig und humorvoll geschrieben."

Libelle (30.01.2016)

DIE BÜCHER DER AUTORIN

Die FOXGIRLS-Reihe

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Sabine Städing (Autorin)

Schon während ihrer Schulzeit war Sabine Städing begeisterte Autorin und verfasste erste Geschichten. Im Anschluss an ihr Abitur brachte sie das Punk-Fanzine "Plastik" heraus. Darüber hinaus absolvierte sie eine Ausbildung zur Schifffahrtskauffrau. Inzwischen ist die Jugendbuch-Autorin zudem ausgebildete Yoga-Lehrerin, arbeitet in der Erwachsenenbildung und lebt gemeinsam mit ihrer Familie vor den Toren Hamburgs.


Maria Karipidou (Illustratorin)

Maria Karipidou, geb. 1978 in Stuttgart, studierte Visuelle Kommunikation an der Hochschule für Gestaltung in Pforzheim und Kommunikationsdesign mit Buchgestaltung in Trier. Sie arbeitet in Karlsruhe als freiberufliche Illustratorin für verschiedene Verlage im In- und Ausland

"Lustig und humorvoll geschrieben."

Libelle (30.01.2016)

"Von der ersten bis zur letzten Seite voller Spannung, Humor und Magie, was für ein unterhaltsames, rundum gelungenes Lesevergnügen sorgt."

anima-libri.de (06.11.2015)

"Sabine Städings Schreibstil ist locker-flockig und so lebendig, dass die Seiten geradezu an einem vorbeifliegen."

leselurch.de (16.11.2015)

"Ein Mädchenbuch mit Humor und wachem Geist."

goldkindchen.blogspot.de (22.11.2015)

"Eine einfach zuckersüße, niedliche und dennoch spannende Fantasy für Mädchen."

mikkaliest.blogspot.de (27.11.2015)

mehr anzeigen

ORIGINALAUSGABE

Mit Illustrationen von Maria Karipidou

Gebundenes Buch, Pappband, 304 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
Mit s/w Vignetten

ISBN: 978-3-570-16379-5

€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 17,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbt

Erschienen: 26.10.2015

Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler vor Ort oder direkt bei:

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

spannend magische Fantasy in Hamburg!

Von: danielamariaursula Datum: 25.01.2016

nichtohnebuch.blogspot.de/

Puder und Bonnie sind 13 Jahre alt und wachsen gemeinsam im doch recht rauhen Hamburger Hafenviertel auf. Seit sie denken können sind sie beste Freundinnen und machen fast alles gemeinsam. So trainieren sie regelmäßig Kickboxen und sind Mitglied bei der Jugendgang Pauli Panthers, angeführt von Raph(ael). Doch Bonnie schwärmt mehr oder weniger heimlich für Mungo, den Chef der Bloodhound Gang (nicht die Band) und sie rümpfen die Nase über die Hühner von den Chicas....
Glücklicherweise, sind es nur Freundschaften und ein sich gegenseitiges Unterstützen und ist nicht zu vergleichen mit amerikanischen Jugendgangs....

Da beide alleinerziehende Eltern haben, die noch dazu ab und an mal von ihrem Liebesleben abgelenkt werden, lassen diese ihnen gewisse Freiheiten und können die Mädels auch nicht immer lückenlos überwachen. Schließlich ist Bonnies Mutter Krankenschwester im Schichtdienst und Puders Vater hat einen eigenen Club in einer Seitenstraße von St. Pauli.

Eigentlich 2 ganz normale 13 jährige, bis sie von einem verletzten Fuchs gebissen werden, bei dem es sich um den Kitsune Prinz Mellow, einem Feuerfuchs, auf der Flucht vor Jägern magischer Wesen gebisssen werden. Fortan verändern sich nicht nur Augen und Haarfarbe der Mädchen. Doch Art und Umfang ihrer Fähigkeiten als Polar- bzw. Feuerfuchs sind den beiden ebenso unklar, wie der Trick, diese Fähigkeiten zu kontrollieren und bewußt einzusetzen. Das bringt sie gerade anfangs in arge Bedrängnis, denn mit ihren geschärften Sinnen registrieren sie, daß es in Hamburg mehr als nur sie 3 magische Wesen gibt und nicht alle von ihnen sind gut.....

Bei dem Versuch Mellow vor seinen Verfolgern zu schützen wachsen sie über sich selbst hinaus und reifen. Dabei entwickeln sie neue Freundschaften und gemeinsam können sie gegen das immer näher kommende Böse ankämpfen. Aber neben Kickboxen, bedienen sich die Teens ihres gewitzten Verstandes und ihrer erhöhten Sinne und nicht Waffen und roher Gewalt. Mir gefiel es gut, daß diese Geschichte nicht so kriegsähnlich ist, wie viele andere Fantasy Geschichten. Sie ist sehr spannend und witzig und am Ende auch sehr romantisch (seufz, schmacht, gut, daß meine Tochter mit der ich zusammengelesen habe bei Band 2 wieder älter ist ;)) aber nicht kitschig. Aber das Hauptaugenmerk liegt wirklich auf dem Zusammenhalt, der Freundschaft, dem Witz, der Spannung, der Magie! Wir haben richtig mitgefiebert und viel diskutiert, über die einzelnen Wesen, ihre Fähigkeiten, Möglichkeiten u.ä.

Ich hätte garantiert dieses 302 Seiten Buch nicht so schnell nur der großen meiner 2 Töchter alleine vorgelesen, hätte die Geschichte nicht auch mich in ihren Bann gezogen. Es war quasi unser Geheimbuch, und für die 6 jährige definitiv ungeeignet. Und ich bin ganz stolz auf mich, daß ich nicht heimlich ohne Kind weitergelesen habe, denn dadurch hat es ja länger gedauert....
Nun fiebern wir gebannt Band 2 entgegen und sagen:

Ganz klare Leseempfehlung für alle Mädels mit Sinn für Magie, witzige und spannende Geschichten!

Die Mischung aus Fantasie, Liebe und dem echten Hamburg finde ich einfach klasse!

Von: Die Bücherschubsen.in Datum: 17.01.2016

www.pixelschubser.in

Wie bin ich auf das Buch „FOXGIRLS“ von Sabine Städing aufmerksam geworden? Durch das wunderschöne Cover! Ich finde die Farben und die Gestaltung einfach wunderschön. Der Klappentext klang ebenfalls ganz interessant und so war es um mich geschehen: Ich wollte dieses Buch lesen!

Zur Handlung: Puder und Bonnie sind beste Freundinnen und machen einfach alles zusammen. Keiner kennst St. Pauli besser als die beiden. Und so entdecken sie bei einer ihrer Unternehmungen einen verletzten Fuchs. Sie wollen dem verletzten Tier helfen, werden aber ausversehen von ihm gebissen. Trotz Tollwut-Impfung gesehen seltsame Dinge: Ihre Haare verfärben sich und ist es nur Einbildung oder kann der Fuchs auf einmal sprechen? Von da an lernen die Mädchen ihr Hamburg von einem komplett anderen Blickwinkel kennen. Denn in der Stadt wimmelt es nur von magischen Geschöpfen. Und Puder und Bonnie gehören von nun an dazu, denn durch den Biss des Fuchses können sie sich jetzt selber in Fuchsgeister verwandeln.

Meine Meinung: Das Buch ist für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren, daher muss man mit 28 Jahren natürlich seine Ansprüche erst mal ein bisschen herunterschrauben. Dies ist mir auch ganz gut gelungen, denn das Buch hat mir gut gefallen. Die Tatsache, das die Geschichte in Hamburg spielt, geht aus der Zusammenfassung auf dem Buchrücken nicht hervor. Aber genau das macht dieses Buch für mich so besonders. Ich war selbst vor zig Jahren mal in St. Pauli und als Mensch, der seine Wurzeln im Norden hat, ist es einfach toll von der Stadt & Nordsee zu lesen. Fernweh pur!

Am Anfang hatte ich ein bisschen das Problem, die beiden Hauptfiguren auseinander zu halten. Denn sie waren irgendwie etwas sehr ähnlich und bei den wechselnden Haarfarben kam es erstmal zur Verwirrung. Doch die Tatsache, dass das Buch aus der Sicht von Puder geschrieben ist, macht es dann wieder leichter. Die Mischung aus Fantasie, Liebe und dem echten Hamburg finde ich einfach klasse! Die Autorin lebt selbst in Hamburg und das merkt man, die Kulissen scheinen mir greifend nah.

Mein Fazit: Die Mischung hat’s gemacht! Denn die war sehr gut! Der Spannungspegel durchgehend und ich hatte keine Hänger zwischen drin. Ich hätte mir nur gewünscht, dass die Hauptcharaktere vielleicht etwas unterschiedlicher gewesen wären. Ein bisschen nach dem Motto: Gegensätze ziehen sich an. Das hätte dem Buch vielleicht ein bisschen mehr „Pep“ gegeben. Denn sofern es nicht um Jungs geht, finde ich, sind sich die zwei sehr gleich. Außer das Puder etwas mutiger und spontaner scheint.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin