VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Flavia de Luce 6. Tote Vögel singen nicht Roman

Flavia de Luce (6)

Kundenrezensionen (16)

€ 19,99 [D]
€ 20,60 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-7645-3100-3

Erschienen: 13.10.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch, eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Wenn Flavia ermittelt, müssen Mörder Federn lassen!

Es ist ein Frühlingsmorgen im Jahr 1951. Flavia de Luce hat sich mit ihrer Familie am Bahnhof von Bishop’s Lacey eingefunden, um die Heimkehr ihrer beim Bergsteigen in Tibet verschollenen Mutter Harriet zu erwarten. Als der Zug einfährt, nähert sich ein großer Fremder der elfjährigen Hobbydetektivin und flüstert ihr eine kryptische Botschaft zu. Einen Augenblick später ist der Mann tot – jemand aus der Menschenmenge hat ihn offenbar vor den Zug gestoßen. Ein neuer Fall für Flavia de Luce, die sich dieses Mal sogar in die Lüfte schwingt, um einen Killer zur Strecke zu bringen, und die endlich die Wahrheit über die Vergangenheit ihrer Mutter erfährt …

Endlich: Die lang ersehnte Enthüllung! Was geschah mit Flavias Mutter?

Zur offiziellen Website (engl.) www.alanbradleyauthor.com

Website zu Alan Bradleys "Flavia de Luce" - mit Trailern, Hörproben und Kartenspiel www.Flavia-de-Luce.de

Flavia de Luce auf Facebook

"Originell und kühn weiß Bradley, die Geschichte voranzutreiben. […] Emotionaler, tiefgründiger und spannender ist der Roman ein literarischer Leckerbissen für alle All-Age-Krimifans."

Unicum.de (08.04.2015)

Alan Bradley (Autor)

Alan Bradley wurde 1938 in der kanadischen Provinz Ontario geboren. Nach einer Laufbahn als Elektrotechniker, zuletzt als Direktor für Fernsehtechnik an der Universität von Saskatchewan, zog Alan Bradley sich 1994 aus dem aktiven Berufsleben zurück, um sich ganz dem Schreiben zu widmen. Mord im Gurkenbeet war sein erster Roman und der viel umjubelte Auftakt zu seiner weltweit erfolgreichen Serie um die außergewöhnliche Detektivin Flavia de Luce. Alan Bradley lebt zusammen mit seiner Frau Shirley auf der Isle of Man.

"Originell und kühn weiß Bradley, die Geschichte voranzutreiben. […] Emotionaler, tiefgründiger und spannender ist der Roman ein literarischer Leckerbissen für alle All-Age-Krimifans."

Unicum.de (08.04.2015)

"Eine Fortsetzung mit Knalleffekt […] Sehr unterhaltsam."

Gong, Ausgabe 43/2014

"Lassen Sie sich auch Buckshaw, Bishop’s Lacey und seine Bewohner ein, Sie werden dafür mit schaurig-schrullig-schön beschriebenen Figuren belohnt."

Buchvorstellung im Intranet des Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr (29.04.2014)

"Flavia de Luce ist Kult – und der Krimihit schlechthin! Wenn Miss Marples Enkelin ermittelt, ist Lesespaß bis zur letzten Seite absolut garantiert."

literaturmarkt.info (03.11.2014)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Gerald Jung, Katharina Orgaß
Originaltitel: The Dead in Their Vaulted Arches
Originalverlag: Delacorte Press, New York 2014

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 320 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-7645-3100-3

€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Penhaligon

Erschienen: 13.10.2014

Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler vor Ort oder direkt bei:

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Spannung könnte mehr sein

Von: Leseengel Datum: 27.02.2016

leseengelsblog.blogspot.de/

Ich habe längere Zeit nichts über Flavia gelesen, die Bücher davor sagten mir jedoch zumeist zu. Daher wollte ich auch dieses Buch unbedingt lesen.
Es ist nicht ganz so spannend wie einige andere Folgen aus der Reihe, aber dennoch ist es sehr gut, da sich einfach vieles aufklärt und man dadurch auch die Familie besser kennen lernt und besser versteht. Aber eine gewisse leichte Spannung hält sich dennoch das gesamte Buch über. Das finde ich auch gut so, sonst hätte ich es doch eher langweilig gefunden.
Das Buch lässt sich meist flüssig lesen, an manchen Stellen brauchte ich allerdings ein wenig länger, da viele chemische Begriffe und Erklärungen in diesen vorkommen, aber auch das fand ich nicht so schlimm, wobei es manchmal meiner Meinung nach einfach hätte kürzer gefasst werden können – da die Spannung dann noch aufrechter erhalten wurden wäre.
Wie sich Stück für Stück alles aufklärt finde ich gut, es waren Details auf die ich nie im Leben alleine gekommen wäre, das war also gut so.
Ich denke bei diesem Band sollte man Flavia schon kennen, um im Vorfeld schon einiges über die Familie und vor allem auch über Flavia zu wissen. Bei den anderen Büchern war das nicht immer notwendig, bei diesem in meinen Augen aber doch schon irgendwie.

In diesem Band erfährt man einiges mehr über Flavia und ihre Familie, was vor allem an den Geheimnissen um ihre Mutter liegt.
Ich hätte alles in allem doch mehr Spannung erwartet und das Flavia sich mehr um den Mordfall kümmert, als sie es hier getan hat.

Ihr bislang persönlichstes Abenteuer

Von: Silke Schröder, hallo-buch.de Datum: 17.01.2016

www.hallo-buch.de

as 6. Abenteuer “Tote Vögel singen nicht” ist das bislang persönlichste für die junge Meisterdetektivin Flavia de Luce. Bis jetzt konnte sie sich immer auf ihren scharfen Verstand und ihr Experimentierglück bei der Arbeit mit dem großen Labor verlassen, das ihr ein vor einigen Jahren verstorbener Großonkel hinterlassen hat. Doch mit diesem Band entwickelt der Autor Alan Bradley seine Story einen großen Schritt weiter und weiht Flavia in einige Geheimnisse ihrer Familie ein. Außerdem muss die 11-jährige erst einmal mit dem Tod ihrer Mutter zurechtkommen, die sie kaum kannte und über die sie nun viel Interessantes erfährt. Am Ende wartet auf Bradleys ebenso nerdige wie liebenswerte Heldin ein Cliffhanger, der ihr ganz neue Perspektiven eröffnet. Das ganze bettet der Autor wieder sehr gekonnt in die bewährte, "very british" anmutende Atmosphäre. So ist “Tote Vögel singen nicht” ein emotionaler Höhepunkt in Bradleys All-Ages-Krimireihe mit der jungen Detektivin Flavia de Luce. Freuen wir uns auf weitere Abenteuer!

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors