VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Fremdes Leben Roman

Kundenrezensionen (16)

€ 19,99 [D]
€ 20,60 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-453-35893-5

NEU
Erschienen: 08.03.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Lesungen

  • Service

  • Biblio

"Mach sie tot, mach sie tot!" Mit diesen Worten im Kopf erwacht eine Frau auf einer Intensivstation. Doch wer hat das gesagt? War sie gemeint? Wer ist sie überhaupt? Fast zwei Jahre soll sie im Koma gelegen haben, doch sie weiß nichts mehr. Den Mann, der sie mit Claudia anspricht und sich als ihr Ehemann Carsten Beermann vorstellt, kennt sie nicht. Auch der erwachsene Sohn, der von seiner leidvollen Kindheit erzählt, ist ihr fremd. Erst als sie sich an einen kleinen Jungen erinnert, der in einer brennenden Wohnung nach seiner Mutter ruft, keimt in ihr ein entsetzlicher Verdacht …

Petra Hammesfahr (Autorin)

Petra Hammesfahr wurde mit ihrem Bestseller "Der stille Herr Genardy" bekannt. Seitdem erobern ihre Spannungsromane die Bestsellerlisten, werden mit Preisen ausgezeichnet und erfolgreich verfilmt, wie "Die Lüge" mit Natalia Wörner in der Hauptrolle. Zuletzt erschienen: "Die Frau, die Männer mochte", "An einem Tag im November" und "Fremdes Leben".

06.09.2016 | 19:00 Uhr | Halver

Lesung mit Petra Hammesfahr

  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Saal des Kulturbahnhofs
Bahnhofstr. 19
58553 Halver

Weitere Informationen:
Stadtbücherei

post@stadtbuecherei-halver.de

13.09.2016 | Barsinghausen

Lesung mit Petra Hammesfahr

  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Bücherhaus am Thie
Marktstraße 14
30890 Barsinghausen

Tel. 05105/1894, info@buecherhaus-am-thie.de

13.10.2016 | 20:00 Uhr | Biberach an der Riß

Lesung mit Petra Hammesfahr

Kartenreservierung: 07351/51498

  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Stadtbücherei Biberach
Viehmarktstraße 8
88400 Biberach an der Riß

Tel. 07351/51-559

24.10.2016 | 19:30 Uhr | Iserlohn

Lesung mit Petra Hammesfahr

Im Rahmen von Mord am Hellweg

Eintritt:
VVK: € 14,90 / erm. € 12,90
AK: € 18,- / erm. € 16,-

Kartenreservierung:
i-Punkt Unna: 02303/103777
Westfälisches Literaturbüro: 02303/963850
Ticketshop auf www.mordamhellweg.de

www.mordamhellweg.de

  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Historische Fabrikanlage Maste-Barendorf
Baarstr. 220-226
Haus A
58636 Iserlohn

Weitere Informationen:
Westfälisches Literaturbüro e.V.

Tel. 02303/963850

25.10.2016 | 19:30 Uhr | Iserlohn

Lesung mit Petra Hammesfahr

Im Rahmen von Mord am Hellweg

Eintritt:
VVK: € 14,90 / erm. € 12,90
AK: € 18,- / erm. € 16,-

Kartenreservierung:
i-Punkt Unna: 02303/103777
Westfälisches Literaturbüro: 02303/963850
Ticketshop auf www.mordamhellweg.de

www.mordamhellweg.de

  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Historische Fabrikanlage Maste-Barendorf
Baarstr. 220-226
Haus A
58636 Iserlohn

Weitere Informationen:
Westfälisches Literaturbüro e.V.

Tel. 02303/963850

ORIGINALAUSGABE

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 496 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-453-35893-5

€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Diana

NEU
Erschienen: 08.03.2016

Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler vor Ort oder direkt bei:

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Diese Rezensionen beziehen sich auf “Gebundenes Buch”

Etwas langatmig und verwirrend

Von: Angelika O. Datum: 13.05.2016

kaltefuesseundhaende.wordpress.com

Petra Hammesfahr ist bekannt für Spannungsromane. Das psychologische Spielchen, welches sie in "Fremdes Leben" inszeniert hat, ist aber doch recht verwirrend.

Als Claudia im Krankenhaus wach wird, meint sie erst jemand anders zu sein. Als Zuhörer glaubt man natürlich erst mal den Gedankengängen der Frau, die an Gedächtnisverlust leidet. Erst allmählich kommt man hinter die Umstände, die Claudia dorthin gebracht haben. Sie dreht ein Puzzleteil nach dem anderen um, und man nimmt an es mit Täterin und Opfer gleichzeitig zu tun zu haben. Spuren tun sich auf in den Erinnerungen der Frau und die Erkenntnisse gehen in eine Richtung, um dann wieder ganz eine andere Facette zu bekommen. Hört man das Buch länger nicht, verliert man durch die vielen Namen gerne mal den Faden und auch den Überblick. Spannung kam für mich eher erst im letzten Abschnitt auf, als Claudia ihr früheres Leben wieder komplett zusammenführte.

Bei Hörbuchsprechern ist es ja so, dass man viele Stimmen durch Filme kennt. Schon nach den ersten Worten von Regina Lemnitz hatte ich die Gesichter von Whoopy Goldberg und Rosanne Barr vor Augen. Ihre Stimmlage ist ein bisschen schmutzig, aber im positiven Sinne. Dafür, dass die Handlung recht verwirrend war, kann die Sprecherin natürlich nichts. Sie hat die Geschichte gut eingesprochen und interpretiert. Allerdings passte mir ihre tiefe raue Tonlage irgendwann nicht mehr zu Claudia. Da die Geschichte aus Claudias Sichtweise erzählt wird, und das Bild von ihr als Frau immer klarer wurde, fand ich sie nicht mehr geeignet. Zu wenig feminin.

Mein Fazit:

Ein eher mäßig durchdachtes Werk, dass den Zuhörer bis zum Ende doch recht verwirrt. Die Handlung ist eher wenig spannend und langatmig.

ein sehr spannender Roman

Von: Sandra Datum: 06.05.2016

familien-zauber.de/

Die Autorin Petra Hammesfahr ist mir keine Unbekannte. Vor einigen Jahren habe ich von meiner Omi ein Buch von ihr geschenkt bekommen, welches nicht nur spannend, sondern auch herrlich geschrieben war. Das neuste Buch von ihr trägt den Titel: Fremdes Leben. Ich habe die Originalausgabe mit 496 Seiten. Es ist ein gebundenes Buch mit Schutzumschlag. Das Cover zeigt einen Blick in einen Garten durch einen kaputten Zaun. Es ist von den Farben eher schlicht gehalten: weiß, rot und blau. Es verrät nicht zu viel über den Inhalt.
Das Cover und der Klappentext haben mich sehr neugierig gemacht. Wie auch die Vorgängerbücher spielt Fremdes Leben in Deutschland und die Personen haben deutsche Namen.

Ich stell es mir sehr schlimm vor aus dem Koma auf zuwachen und nicht wissen wer man ist bzw. wer die Leute im Raum sind. Genau so geht es unserer Hauptprotagonistin. Sie wacht nach sehr langer Zeit aus dem Koma auf und weiß nicht wer sie ist. Ein Mann stellt sich als ihr Mann vor, ein andere als ihr Sohn. So richtig kann sie das nicht glauben, mit der Zeit gehen ihr viele Gedanken oder Erinnerungen durch den Kopf. Ist es Realität oder nur ein Hirngespinst. Eis Satz hat sich aber bei ihr eingebrannt: „Mach sie tot, mach sie tot!“ Ist sie gemeint oder hat sie den Satz selber gesagt???

Das Buch liest sich sehr spannend, ich konnte es gar nicht aus den Fingern legen. Ob Claudia ihr Gedächtnis wirklich verloren hat oder sich nicht erinnern möchte und welches dunkle Geheimnis sich durch das Buch zieht, werde ich euch natürlich nicht verraten.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin