VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Für immer Hollyhill Roman

Ab 14 Jahren

Kundenrezensionen (35)

€ 16,99 [D]
€ 17,50 [A] | CHF 22,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-453-27028-2

NEU
Erschienen: 29.02.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Zwei Mal schon hat Emily mit dem englischen Dorf Hollyhill Abenteuer in anderen Zeiten erlebt. Doch jetzt ist sie schweren Herzens nach Hause zurückgekehrt, wild entschlossen, ihre große Liebe Matt zu vergessen und einfach ein ganz normales Leben zu führen. Ein Leben mit ihrer Oma und ihrer besten Freundin Fee. Aber wo steckt die eigentlich? Sie wird doch nicht …? Doch, Fee ist kurzerhand in den Flieger gestiegen und hat Hollyhill gefunden. Und noch während sich Fee in den umwerfend charmanten Cullum verguckt, reist der Ort in die wilden Zwanzigerjahre. Emily muss hinterher! Denn dort lauert große Gefahr: Matt ist dabei, eine riesige Dummheit zu begehen. Nicht nur sein Schicksal, sondern das von ganz Hollyhill steht auf dem Spiel. Kann Emily das Dorf und den Jungen retten, den sie über alles liebt?

Alexandra Pilz (Autorin)

Alexandra Pilz hat am gleichen Tag Geburtstag wie Jane Austen. Die Journalistin liebt England, hat eine Schwäche für komplizierte Liebesgeschichten, lebt mit Mann und Katze in München und träumt von einem Cottage in Cornwall. Ihr Debütroman "Zurück nach Hollyhill" war ein großer, von Publikum und Presse gefeierter Erfolg.

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 384 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-453-27028-2

€ 16,99 [D] | € 17,50 [A] | CHF 22,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne fliegt

NEU
Erschienen: 29.02.2016

Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler vor Ort oder direkt bei:

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Etwas schwächer, als die Vorgänger

Von: Lenas Welt der Bücher Datum: 13.05.2016

www.lenasweltderbuecher.de

Meine Meinung:
Die ersten beiden dieser Trilogie haben mir richtig gut gefallen, beides 5 Sterne Bücher. Deswegen habe ich mich riesig auf den Abschluss gefreut und war super gespannt darauf.
Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht. Es gibt zwar wenig Rückblicke, aber dennoch war ich sofort wieder in Hollyhill. Das ich Teil 2 gelesen habe, war aber auch noch nicht so lange her.
Der Schreibstil hat mir wieder sehr gut gefallen. Alexandra Pilz kann einfach schreiben. Ein letztes Mal nimmt sie den Leser mit nach Hollyhill und auf eine Reise durch die Zeit.
Die Charaktere haben mir ebenfalls alle richtig gut gefallen. Insbesondere Emily. Sie war super authentisch und eine Protagonistin mit Fehlern und Macken. Dieses Mal hat sie es alles andere als leicht, meistert die Situationen aber wirklich gut und sehr authentisch.
Insgesamt haben mir die Charaktere sehr gut gefallen, es gab keinen den ich überhaupt nicht mochte. Wobei mir eine Person weniger sympatisch war.
Die Liebesgeschichte ist in diesem Teil nicht so präsent, wie in den anderen beiden. Aber gefehlt hat sie auch hier nicht, sodass man auch wieder etwas für das Herz hatte.
Die ersten beiden Teile der Trilogie, habe ich so weg gelesen. Leider war dies hier nicht der Fall. Mich konnte die Geschichte nicht so packen. Gerade zu Beginn fehlte mir die Spannung. Im Laufe der Geschichte wurde die aber wieder mehr.
Das Ende des Buches und somit auch der Trilogie hat mir gut gefallen. Ich hätte mir ein bisschen mehr Informationen gewünscht, aber insgesamt ist es ein rundes Ende.

Fazit:
"Für immer Hollyhill" ist für mich leider etwas schwächer als die ersten beiden Teile. Da das Buch mich nicht so fesseln konnte. Dennoch ist es ein guter Abschluss, der sich auf jeden Fall lohnt.

Super Finale!

Von: Anni-chan Datum: 13.05.2016

anni-chans-fantastic-books.blogspot.de

Kurzbeschreibung

Zwei Mal schon hat Emily mit dem englischen Dorf Hollyhill Abenteuer in anderen Zeiten erlebt. Doch jetzt ist sie schweren Herzens nach Hause zurückgekehrt, wild entschlossen, ihre große Liebe Matt zu vergessen und einfach ein ganz normales Leben zu führen. Ein Leben mit ihrer Oma und ihrer besten Freundin Fee. Aber wo steckt die eigentlich? Sie wird doch nicht …? Doch, Fee ist kurzerhand in den Flieger gestiegen und hat Hollyhill gefunden. Und noch während sich Fee in den umwerfend charmanten Cullum verguckt, reist der Ort in die wilden Zwanzigerjahre. Emily muss hinterher! Denn dort lauert große Gefahr: Matt ist dabei, eine riesige Dummheit zu begehen. Nicht nur sein Schicksal, sondern das von ganz Hollyhill steht auf dem Spiel. Kann Emily das Dorf und den Jungen retten, den sie über alles liebt?
(Quelle und Bildcopyright liegen bei Heyne Fliegt)

Äußere Erscheinung

Dieses Mal ist das Cover in rosarot gehalten und wieder zieren es schwarze Sillouetten. Der Dame, die darauf zu sehen ist, sieht man deutlich an, dass sie im Stil der 20er gekleidet ist, was einen kleinen Hinweis darauf gibt, in welches Jahr wir in diesem Band reisen. Obwohl ich kein Fan der Farbe bin, finde ich, dass das Cover zum dritten Band der Hollyhill-Reihe wieder sehr ansprechend gestaltet ist.

Meine Meinung

Nach zwei Bänden kannte ich den Schreibstil der Autorin bereits und auch dieses Mal ist er wieder genauso leicht und angenehm zu lesen wie in den Vorgängern. Mit dem Unterschied, dass die Handlung zwar immer noch aus der dritten Person, aber öfters aus dem Handlungsstrang um Fee geschildert wird, so dass wir Leser das Gesamtbild verfolgen können.

Nachdem Fee sich am Ende von Band 2 auf den Weg nach Hollyhill gemacht hat, ist Emily wieder zu Hause in München. Von ihrer besten Freundin keine Spur. Bis zwei Bewohner von Hollyhill sie besuchen kommen und sie zurück ins Dorf mitnehmen. Hier erhofft sie sich, wenigstens Matt wiederzusehen, doch der ist gar nicht da. In den wilden 20ern steht dann auf einmal das Schicksal des ganzen Dorfes aus dem Spiel und es ist an Emily, dass zu verhindern.

Der dritte Band der Reihe entführt uns in die 20er-Jahre und sogleich werden uns Rätsel aufgegeben. Mit Emily kehren auch die Geister der Vergangenheit ins Dorf zurück und Matt treibt sich auch erstmal fernab der Haupthandlung herum. Deshalb war ich am Anfang ein wenig verwirrt, doch mit der aufgeweckten Fee, die in diesem Band eine viel bedeutendere Rolle spielt, hat das Lesen von Anfang an wirklich Spaß gemacht. Nach und nach werden alle Rätsel aufgelöst und die Spannung steigert sich kontinuierlich bis zum großen Finale.

Das Ende (Ist es das? Die Danksagung ist da sehr kryptisch.) hat mich doch wirklich emotional fertig gemacht. Ich möchte nicht spoilern, aber ich habe mit den Tränen gekämpft und hoffe, mehr denn je, auf einen vierten Band.

Fazit

Mit Abstand der beste Band der Hollyhill-Reihe. Spannung, Romantik und der Flair der wilden 20er haben mich komplett in ihren Bann gezogen. Wow!

Bewertung

5/5

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin