VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Lieber Mr. Salinger

Kundenrezensionen (26)

€ 19,99 [D]
€ 20,60 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-8135-0515-3

Erschienen: 23.02.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

„Eine Liebeserklärung an die Zeit kurz vor der digitalen Revolution und an die immerwährende Kraft der Literatur.“ The Chicago Tribune

Von ihnen gibt es Hunderte: blitzgescheite junge Frauen, frisch von der Uni und mit dem festen Vorsatz, in der Welt der Bücher Fuß zu fassen. Joanna Rakoff war eine von ihnen. 1996 kommt sie nach New York, um die literarische Szene zu erobern. Doch zunächst landet sie in einer Agentur für Autoren und wird mit einem Büroalltag konfrontiert, der sie in eine längst vergangen geglaubte Zeit katapultiert. Joanna lernt erst das Staunen kennen, dann einen kauzigen Kultautor – und schließlich sich selber.

"Eine leichtfüßige Verneigung vor der Kraft der Literatur und eine Momentaufnahme der letzten Monate vor Beginn des digitalen Zeitalters."

BRIGITTE (04.03.2015)

Joanna Rakoff (Autorin)

Nach ihrem Studium an renommierten amerikanischen Universitäten stürzte sich Joanna Rakoff in die Welt der Literatur. Sie arbeitete als Kritikerin für die „New York Times“, die „Los Angeles Times“ und die „Vogue“ und veröffentlichte einen Roman („A Fortunate Age“), der zahlreiche Auszeichnungen erhielt. Joanna Rakoff lebt in Cambridge, Massachusetts.

"Eine leichtfüßige Verneigung vor der Kraft der Literatur und eine Momentaufnahme der letzten Monate vor Beginn des digitalen Zeitalters."

BRIGITTE (04.03.2015)

"Das sprüht geradezu von Liebe für Literatur"

NDR, "Das gemischte Doppel", Annemarie Stoltenberg (24.02.2015)

"Eine faszinierende Liebeserklärung an die Literatur"

Elle, Juni-Heft 2015

"Eine neue, humorige Annährung an J.D.Salinger"

InStyle, März-Ausgabe (20.02.2015)

""Lieber Mr. Salinger" erzählt von alter und junger Kultur, von Liebe und Lebensträumen, Selbsterkenntnis und dem Erwachsenwerden. Ein Roman zum Verschlingen."

Hamburger Abendblatt (11.03.2015)

mehr anzeigen

Aus dem Amerikanischen von Sabine Schwenk
Originaltitel: My Salinger Year
Originalverlag: Knopf

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 304 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-8135-0515-3

€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Knaus

Erschienen: 23.02.2015

Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler vor Ort oder direkt bei:

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Briefe

Von: wal.li Datum: 12.06.2016

wallis-buechersichten.blogspot.de/

Überrascht so schnell ein Stellenangebot zu bekommen, sagt Joanna sofort zu. Nach dem Literaturstudium scheint es ideal, in einer Literaturagentur anzufangen. Auch wenn die Jobbeschreibung für ihre Eltern sehr nach Sekretärin klingt. Mitte der 1990er beginnt eine Zeit des Umbruchs, immer mehr Computer werden angeschafft, die analoge Welt wird mehr und mehr zurück gedrängt. Da wirkt die kleine Agentur wie ein Überbleibsel aus vergangenen Tagen. Dennoch fühlt es sich für Joanna an als sei sie angekommen. Erst nach einiger Zeit findet sie heraus, um wen es sich bei dem wichtigsten Klienten der Agentur handelt: J. D. Salinger. Unter anderem soll sich Joanna um die zahlreichen Briefe kümmern, die der Autor erhält.

Wie es der Zufall will bekommt die junge Joanna gleich zu Beginn ihrer beruflichen Laufbahn mit einer der amerikanischen Literaturikonen zu tun. J. D. Salingers Roman „Der Fänger im Roggen“ ist weltberühmt. Der Autor selbst lebte allerdings sehr zurückgezogen und seine Agentur, in der Joanna arbeitet, soll unter anderem diese Zurückgezogenheit schützen. Dabei wirken die wenigen Augenblicke, in denen der Autor meist nur telefonisch auftaucht, zwar ein wenig schrullig, aber keinesfalls so weltabgewandt, wie man aus seiner Biografie herleiten könnte.

Interessant wie Joanna ihre ersten Schritte beschreibt, ihre Unsicherheiten der frühen Tage, wie sie langsam an Sicherheit gewinnt und über ihre Sekretärinnentätigkeit hinauswächst. Eine Zeit nach der Ausbildung während aus einer Jugendlichen langsam eine Erwachsene wird. Im Beruf die Frau zu stehen ist nicht alles, finanzielle Schwierigkeiten zu überwinden gehört dazu und auch die Erkenntnis, dass der Freund nicht immer ehrlich ist. Ein Jahr des Lernens, der Erkenntnisse, des Aufbruchs. Mit Herz und Mut geht Joanna an ihre Aufgabe, die sie für ihr weiteres Leben prägt und formt. Ein Sprungbrett in ein Leben in der Welt der Literatur, allerdings auch ein Sprungbrett aus einem melancholisch angestaubten Relikt der Vergangenheit in die schnelllebige Gegenwart.

Große Leseempfehlung

Von: Fantasie und Träumerei Datum: 11.01.2016

fantasie-und-traeumerei.blogspot.de/

Joanna Rakoff kommt frisch von der Uni und sucht einen Job, der ihr den Einstieg in die Welt der Autoren und Literaten ermöglicht. Denn schreiben ist ihr Hobby, ihre Leidenschaft, und soll sich zum Beruf entwickeln. Die Agentur, in der sie unter kommt, wirkt zunächst unscheinbar und ihre Chefin ein wenig eigensinnig und skurril. Doch dann macht sie Bekanntschaft mit dem berühmtesten Klienten der Agentur, J.D. Salinger, der täglich mehrere Stapel Fanpost bekommt und ihr einen Rat gibt, der sie ihr Leben lang beeinflussen wird.

„Lieber Mr. Salinger“ war mein erstes Buch in 2016. Ich habe es bewusst dafür ausgewählt, da ich das Jahr mit einem besonders schönen Roman beginnen wollte. Joanna Rakoff hat mein Ansinnen in Gänze erfüllt. Viel mehr noch, sie hat in mir den Wunsch geweckt, J.D. Salingers Bücher ebenfalls lesen zu wollen, habe ich doch nun das Gefühl den vielfach ausgezeichneten Schriftsteller nun schon ein bisschen kennengelernt zu haben.

Joanna Rakoff schreibt biografisch, findet dafür aber einen Weg, der nicht trocken und spröde ist, sondern ihren Roman ganz gradlinig und ohne großes Theater zu einer der guten Geschichten macht, die man gerne liest und ebenso gern weitererzählt und empfiehlt. Flüssig, harmonisch, mit einer tollen Atmosphäre versehen, fliegt der Leser nur so durch das Buch. Fühlt sich wohl im Leben der Amerikanerin, die für sich selbst bisher nicht immer den besten Weg gewählt hat.

Heimlich und hinterrücks hat sich ihr Leben in eine Richtung verändert, die sie von ihren Zielen abbringt, von der sie sich lange Zeit aber trotzdem nicht lösen kann. Erst, als sie durch ihre Arbeit in der Agentur wieder zu sich selbst findet, gelingt es ihr Freundschaften und vor allem ihre Beziehung zu ihrem narzisstischen Freund zu überdenken. Joanna Rakoff findet zu sich selbst und damit auch den Mut den Weg zu gehen, den sie sich für immer gewünscht hat.

Ich kann gar nicht genau benennen, was mir an „Lieber Mr. Salinger“ so besonders gut gefallen hat. Warum es für mich als Highlight, als große Leseempfehlung gilt. Ist es Joanna, die ich sehr gern begleitet habe, auf ihrem Weg zu mehr Selbstbewusstsein, ihrem Weg zu sich selbst? Oder ist es der Einblick in das Leben eines Schriftstellers, einer Agentur, der Literatur? Oder ist es die Atmosphäre des Romans? Welcher Buchliebhaber liest nicht gern Geschichten über Bücher? Ich glaube, es ist das Gesamtpaket, das „Lieber Mr. Salinger“ zu so einem großartigen Werk macht. Das dafür sorgt, dass ich mich zwischen den Buchseiten so unglaublich wohl gefühlt habe.

Voransicht