VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mein Leben nebenan

Ab 12 Jahren

Kundenrezensionen (14)

€ 16,99 [D]
€ 17,50 [A] | CHF 22,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-570-17204-9

NEU
Erschienen: 29.02.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Alice Garretts Leben besteht aus To-do-Listen und Verantwortung für ihre jüngeren Geschwister. Nichts passt weniger in ihr Leben als der zu Hause rausgeflogene Loser-Freund ihres Bruders Tim. Ein Schulabbrecher mit jeder Menge Problemen – ausgerechnet er zieht nun über der Garage der Garretts ein. Tims Planlosigkeit geht Alice so was von auf die Nerven – und gleichzeitig fühlt sie sich immer wieder magisch zu ihm hingezogen ... Erzählt in zwei unverwechselbaren, entwaffnend ehrlichen Erzählstimmen ist dies eine Geschichte vom Scheitern, Aufstehen und Alles-Riskieren. Und die Geschichte einer sehr besonderen Liebe.

Huntley Fitzpatrick (Autorin)

Huntley Fitzpatrick wuchs in einem kleinen Küstenort in Connecticut auf, der die Vorlage für den Ort Stony Bay in ihrem Bestseller Mein Sommer nebenan und dessen Fortsetzung Mein Leben nebenan lieferte. Schon als Kind wollte sie Schriftstellerin werden. Nach dem Universitätsabschluss arbeitete Huntley Fitzpatrick unter anderem als Lektorin in einem großen Verlag. Heute lebt die sechsfache Mutter in Massachusetts und widmet ihre gesamte Zeit dem Schreiben.

"Super süß."

everyones-a-book.blogspot.de (04.03.2016)

Ich kann nur den Hut ziehen vor solch lebensechten, farbenfrohen und facettenreichen Charakteren, die einem ans Herz wachsen, als wären es echte Menschen.

buchlabyrinth.blogspot.de

"Ein wunderbares Buch das mich von der ersten Seite an verzaubern konnte."

sweetpiglet.blogspot.de (14.03.2016)

"Die Charaktere des Buches waren unheimlich echt. Alice und die ganze Garrett-Familie habe ich sehr in mein Herz geschlossen und konnten mich sehr begeistern."

buecherliebenunderleben.blogspot.de (15.03.2016)

"Huntley Fitzpatricks Reihe hat eine ganz eigene Ausstrahlung, mit realistischen Charakteren, Themen, die aus dem Leben gegriffen sind und zu keiner Zeit oberflächlich wirkt."

intheprimetimeoflife.blogspot.de (16.03.2016)

mehr anzeigen

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Englischen von Anja Galić
Originaltitel: Boys Most Likely Too
Originalverlag: Dial, Penguin US

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 512 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-570-17204-9

€ 16,99 [D] | € 17,50 [A] | CHF 22,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbj

NEU
Erschienen: 29.02.2016

Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler vor Ort oder direkt bei:

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

meine literarische Lieblingsfamilie ....

Von: Favola Datum: 17.04.2016

www.favolas-lesestoff.ch/

2013 hatte ich mich in "Mein Sommer nebenan" in die Garretts verliebt. Und so habe ich mich riesig gefreut, als ich vom Spin-off dazu gehört habe. Doch zu grosse Vorfreude kann auch gefährlich sein und die Erwartungen zu hoch schrauben.

Ich war erstaunt, dass „Mein Leben nebenan“ so kurz nach „Mein Sommer nebenan“ spielt. Das hätte ich ehrlich gesagt nicht erwartet. Ich bin erstaunlich gut in die Geschichte reingekommen und ich fand es super, die Garretts wiederzutreffen. Durch den Perspektivenwechsel von Tim und Alice sieht man nun auch etwas hinter die Fassade der Grossfamilie. Und da geht nach dem Unfall von Mr Garrett einiges drunter und drüber.

Alice versucht in der Zeit, in der ihre Mutter an der Seite ihres Vaters im Krankenhaus ist, den Haushalt und die Grossfamilie zu managen. Sie schlüpft als Neunzehnjährige in die Rolle ihrer Eltern und lädt sich eine grosse Bürde auf. Ihr Engagement und ihren Willen ist wirklich bewundernswert, doch die Verantwortung ist zu gross und Alice nicht perfekt. Sie verliert ihr eigenes Leben aus den Augen und als Tim, der beste Freund ihres Bruders Jase, in das Appartement über der Garage einzieht, ist ihr das erst gar nicht recht.

Tim hat ein Suchtproblem und ist von der Schule geflogen. Und da sein Vater ihn für einen totalen Looser hält, setzt er ihm ein Ultimatum und setzt ihn vor die Tür. Niemand traut Tim etwas zu und so glaubt er selber schon, dass er zu nichts nütze ist. Doch er versucht nun, sein Leben in den Griff zu bekommen und Verantwortung zu übernehmen. Seine Perspektive ist oft ironisch und man lernt eine Seite an ihm kennen, die man so wohl nicht erwartet hätte.

Huntley Fitzpatrick hat wirklich ein Händchen, sympathische Charaktere zu entwerfen und ihnen Leben einzuhauchen. So wuchsen mir Alice und Tim sofort ans Herz und die Kinder sind wieder so toll ….. vor allem Patsy und George haben es mir auch dieses Mal angetan.

Dadurch dass Huntley Fitzpatrick eine für mich doch überraschende Wendung ins Zentrum gerückt hat, entwickelte sich die Geschichte anders als erwartet und konnte bei mir punkten. Ihr Schreibstil liest sich auch dieses Mal locker und flüssig und vor allem in den Dialogen beweist die Autorin eine gute Portion Humor. Kaum begonnen, konnte sie mich auch dieses Mal wieder fesseln.

"Mein Leben nebenan" hat viele Höhen und Tiefen, Konflikte und Dramen. Es gibt so viele Baustellen, dass Alice und Tim kaum Zeit finden, sich auf sich zu konzentrieren. Nur gut, dass witzige Anekdoten der Garrett-Sprösslinge die Geschichte immer wieder auflockern.
So ist auch das Spin-off eine schöne Liebesgeschichte, die aufzeigt, wie wichtig es ist, füreinander da zu sein, Verantwortung zu übernehmen, seine Familie über alles zu lieben, ohne dabei sein eigenen Leben aus den Augen zu verlieren.

Fazit:
Das Wiedersehen mit den Garretts hat sich wirklich gelohnt, denn nach "Mein Leben nebenan" kann ich sie wirklich zu meiner literarischen Lieblingsfamilie küren.
Viele Konflikte und einiges an Drama wird immer wieder durch witzige Sequenzen aufgelockert, so dass Hunteley Fitzpatrick einmal mehr einen tollen, sommerlichen Roman bietet, der ganz meinem Geschmack entspricht.

erliche Jugend-Lektüre ohne großen Tiefgang

Von: DanielaU Datum: 12.04.2016

www.literaturschock.de

Der 17jährige Tim ist bei seinen Eltern rausgeflogen und sein Vater hat ihm ein Ultimatum gesetzt, um sein Leben wieder in den Griff zu bekommen.

Zum Glück gibt es seinen besten Kumpel Jase, der ihm anbietet, im Appartement über der Garage seiner Familie unterzukommen. Und so zieht Tim bei den Garretts ein, die das totale Gegenteil seiner eigenen, ziemlich unterkühlten Familie sind. In der Großfamilie herrscht zwar immer ein gewisses Chaos, aber alle stehen füreinander ein und sind sich sehr nahe.

Besonders zu Alice, der ältesten Tochter, fühlt sich Tim schon lange sehr hingezogen. Aber Alice ist so organisiert, so erwachsen, sie kümmert sich um ihre jüngeren Geschwister, stellt ihr eigenes Leben hintenan, solange ihr Vater im Krankenhaus ist und hat somit genug eigene Probleme und Schwierigkeiten. Lässt sie wirklich einen Typ wie Tim an sich heran, der von der Schule geflogen ist, daheim rausgeworfen wurde, gerade mal ein paar Monate trocken ist und dem sich im Laufe des Buches noch eine weitere große Herausforderung stellt?

Ich habe "Mein Sommer nebenan" vor einigen Jahren gelesen, aber ich muss gestehen, ich konnte mich nicht mehr an die Handlung erinnern. Das ist aber auch nicht schlimm, damals ging es ja um die Beziehung zwischen Jase und Samantha, die hier zwar auch beide wieder auftauchen, aber nur als Nebenfiguren. Der Fokus dieses Buches liegt auf Tim und Alice, die Geschichte wird abwechselnd aus ihrer beider Sicht erzählt. Mir waren die Wechsel teilweise etwas zu häufig, kaum war man in der einen Perspektive drin, kam schon wieder die andere dran. Wenn man sich aber mal darauf eingestellt hat, geht es doch ganz gut und ist dadurch auch ziemlich abwechslungsreich.

Die Figuren sind fast alle sehr sympathisch dargestellt, bis auf Tims Eltern natürlich. Ich hätte mir etwas mehr Tiefgang geschildert, für mich blieben die Charaktere relativ eindimensional und die Motive und Gedanken bei manchen Personen wurden für mich zu wenig ausgearbeitet. Die Garretts sind sowieso fast schon zu gut, um wahr zu sein.

Auch die Handlung bietet keine großen Überraschungen, was nicht heißen soll, dass das Buch langweilig ist, an ein paar Stellen empfand ich es zwar schon als etwas langatmig, an anderen hat es mich dann doch wieder gefesselt und insgesamt hat es mich gut unterhalten.

Sommerliche Jugend-Lektüre ohne großen Tiefgang, trotz ernster Themen, die aber nur an der Oberfläche angekratzt werden und sich am Ende natürlich in einem Happy-End auflösen!

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin