VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mein bester letzter Sommer Roman

Ab 14 Jahren

Kundenrezensionen (112)

€ 14,99 [D]
€ 15,50 [A] | CHF 20,50*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-453-27012-1

Erschienen: 08.03.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Videos

  • Links

  • Service

  • Biblio

Wann du die große Liebe triffst, kannst du dir nicht aussuchen

Tessa hat immer gewartet – auf den perfekten Moment, den perfekten Jungen, den perfekten Kuss. Weil sie dachte, dass sie noch Zeit hat. Doch dann erfährt das 17-jährige Mädchen, dass es bald sterben muss. Tessa ist fassungslos, wütend, verzweifelt – bis sie Oskar trifft. Einen Jungen, der hinter ihre Fassade zu blicken vermag, der keine Angst vor ihrem Geheimnis hat, der ihr immer zur Seite steht. Er überrascht sie mit einem großartigen Plan. Und schafft es so, Tessa einen perfekten Sommer zu schenken. Einen Sommer, in dem Zeit keine Rolle spielt und Gefühle alles sind …

Mehr über Anne Freytag und ihren Roman »Mein bester letzter Sommer« Zum Special

"Ein gefühlvolles Buch über das Abschiednehmen, über Wut, Trauer und Liebe. Behutsam erzählt, tränenrührig von Anfang bis Ende, manchmal sehr kitschig und wunderschön!"

RBB Radio Fritz (09.03.2016)

Anne Freytag (Autorin)

Anne Freytag, geboren 1982, hat International Management studiert und für eine Werbeagentur gearbeitet, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Die Autorin veröffentlichte bereits mehrere Romane für Erwachsene, unter anderem unter ihrem Pseudonym Ally Taylor. Mein bester letzter Sommer ist ihr erstes Jugendbuch. Anne Freytag liebt Musik, Serien sowie die Vorstellung, durch ihre Geschichten tausend und mehr Leben führen zu können.

In diesem Leben wohnt und arbeitet sie derzeit in München – wenn sie nicht gerade in ferne Länder und fremde Städte reist. Manchmal auch nur in Gedanken ...

"Ein gefühlvolles Buch über das Abschiednehmen, über Wut, Trauer und Liebe. Behutsam erzählt, tränenrührig von Anfang bis Ende, manchmal sehr kitschig und wunderschön!"

RBB Radio Fritz (09.03.2016)

„... so berührend, dass es wirklich für alle Altersklassen taugt… unglaublich traurig und trotzdem ein Buch, das Hoffnung macht.“

Moni Littel, radioarabella.de (14.03.2016)

"Bitter-süß, ergreifend-leicht, herzzerreißend."

Anna Weigelt, spiesser.de (08.03.2016)

„Todtraurig – und doch beglückend.“

Augsburger Allgemeine (01.06.2016)

„Ein Roman, der berührt und zugleich glücklich macht.“

Frau von heute (17.06.2016)

mehr anzeigen

ORIGINALAUSGABE

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 368 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-453-27012-1

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne fliegt

Erschienen: 08.03.2016

Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler vor Ort oder direkt bei:

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Ein hochemotionales mitreißendes Jugendbuch, das mich restlos begeistert hat!

Von: Manja Datum: 22.06.2016

www.manjasbuchregal.de

Meine Meinung
Anne Freytag ist eine Autorin, die mir bisher vollkommen unbekannt war. Umso neugieriger war ich daher auf ihren Jugendroman „Mein bester letzter Sommer“.

Die beiden Protagonisten Tessa und Oskar haben mir unheimlich gut gefallen.
Tessa ist ein wirklich sehr sympathisches Mädchen. Ihre Kindheit war behütet, immer alles vorbildlich und genauso wie man es von ihr erwartet hat. Doch nun, da sie weiß das sich ihr Leben immer mehr dem Ende entgegen neigt, Tessa ist ziemlich krank, weiß sie aber auch sie hat eigentlich nie wirklich gelebt. Sie lässt sich aber nicht unterkriegen, will die Zeit, die ihr bleibt nun nutzen sich beispielsweise endlich mal verlieben, oder mal eine Party feiern.
Oskar ist ein ebenso richtig toller Charakter. Er ist jemand der genau weiß wie er Tessa zu nehmen hat. Als er in ihr Leben tritt ändert sich bei ihr so einiges. Sie will immer mehr leben. Oskar ist es auch der Tessa einen letzten ganz tollen Sommer schenken möchte und das obwohl er selbst auch etwas Schlimmes erlebt hat.

Die Nebenfiguren, wie Tessas Schwester oder auch ihre Mutter, sind ebenso gut beschrieben. Sie bieten aber auch jede Menge Konfliktpotential.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich klasse. Anne Freytag hat mich von Anfang an abgeholt und bis zum Ende hin gefangen gehalten. Ich bin förmlich durch die Seiten geflogen, war komplett gefesselt und wollte eigentlich immer nur eines, weiterlesen, Tessa und Oskar auf ihrem Weg begleiten.
Geschildert wird das Geschehen zum größten Teil aus Sicht von Tessa. Man ist so als Leser immer direkt bei ihr, kann sich in sie hineinversetzen, mit ihr mitfiebern und mitleiden. Im späteren Verlauf wechselt die Perspektive auch mal zu Oskar, so dass man auch seine Gedanken und Gefühle nachvollziehen kann. Die Perspektiven passen hier einfach wie die Faust aufs Auge.
Die Handlung, hach ja ich weiß gar nicht so genau wie ich meine Gedanken hierzu ausdrücken soll. Sie ist total schön beschrieben, man spürt einfach das Tessa und Oskar sich mit jeder Seite näherkommen, das Tessa aber auch mit jedem neuen Tag mehr Leben will. Es geht hier hoch emotional zu, man sollte als Leser auch die Packung Taschentücher in greifbarer Nähe haben. Die Geschichte von Tessa und Oskar berührt und trifft mitten ins Herz.

Das Ende, oh man, wie sehr habe ich mir ein Happy End gewünscht. Doch das wäre hier sehr unrealistisch rübergekommen. Ich hatte auch etwas Angst vor dem Ende, das gebe ich zu. Aber ich habe weitergelesen und am Ende hats mir dann doch das Herz gebrochen. Ich habe geweint und ich bin mir absolut sicher ich bin nicht die Einzige und werde es auch nicht bleiben. Es ist einfach unendlich traurig und berührend.

Fazit
Zusammenfassend kann ich sagen ist „Mein bester letzter Sommer“ von Anne Freytag ein hochemotionales rundum gelungenes Jugendbuch, das mich von Anfang an mitgerissen hat.
Authentische absolut sympathische Charaktere, ein leicht lesbarer Stil der Autorin, der mich von Beginn an für sich gewinnen konnte und eine Handlung, die toll beschrieben ist, berührt und mitten ins Herz trifft, haben mich beeindruckt und restlos begeistert.
Lesen! Unbedingt!

Dieses Buch brennt sich in dein Herz hinein!

Von: Carolin Stürmer Bücherwanderin Datum: 20.06.2016

www.buecherwanderin.blogspot.de

Es sind stets die besonderen Geschichten, die das Leben schreibt. Auch die 17-jährige Tessa wollte von je her diese besonderen Geschichten, die nur ihr gehören. Für diese war es ihr wert zu warten. Auf den richtigen Moment, auf den richtigen Zeitpunkt... Doch Tessa hat keine Zeit mehr! Sie wird sterben und das schon bald.
Als sie zufällig Oskar begegnet ist sie vom ersten Augenblick an hin und weg. Aber auch Oskar scheint es nicht anders zu gehen und zwischen den beiden entsteht eine Liebe, die so schnell vielleicht nicht zu begreifen ist. Aber doch wagen sie den Schritt und gehen noch viel weiter. Denn Oskar hat einen Plan. Sie wollen nach Italien und dort den letzten Sommer gemeinsam verbringen....

Tessas Leben ist vorbei bevor es überhaupt angefangen hat. Mit 17 Jahren hat sie erfahren, dass sie bald sterben wird. In den letzten Wochen wurde ihr Leben von ihrer Wut, ihrer Verzweiflung und ihrer Trauer beherrscht. Sie hat sich von allem und jedem zurückgezogen und am meisten vor sich selbst. Erst als Oskar in ihr Leben tritt, blüht sie auf und wacht auf aus einer Phase voller Melancholie und Einsamkeit.
Oskar ist 19 Jahre alt und verliebt sich vom ersten Moment an in Tessa. Er schafft es als Erster seit langem hinter Tessas Fassade zu blicken und ihren Schutzwall einzureißen. Als er ihr Geheimnis erfährt, tritt er nicht die Flucht an, sondern stellt sich mutig dem Schicksal entgegen, die Liebe seines Lebens bald wieder zu verlieren. Er weicht Tessa nicht von der Seite und ist treu und loyal.
Er beschützt sie, er unterstützt sie und schenkt ihr die schönsten Wochen ihres doch so kurzen Lebens.

Die Autorin Anne Freytag hat zwei realistische und sympathische Charaktere gezeichnet. Sowohl Tessa als auch Oskar mochte ich sehr. Anfangs noch sehr in sich gekehrt, blüht Tessa in Oskars Nähe immer mehr auf und auch Oskar wächst mit Tessas Lebensmut mit. Die beiden werden eins, sie werden zu "Teskar". Ihre Liebe entwickelt sich mit jedem einzelnen Schritt zu etwas Großen, zu etwas Ganzen. Ich fand es toll , wie sie ihren Plan eine Autorreise nach Italien zu machen, umsetzten. Zu gerne wäre ich mitgefahren. Zu gerne wäre ich dabei gewesen als stiller Mitfahrer, als unsichtbarer Gast. Ich war beeindruckt, wie stark Oskar doch ist. Alle beide ließen mich teilhaben an eine kurze Episode in ihrem Leben, die für beide so wichtig sein wird.

Schon auf den ersten Seiten war ich gefangen von Tessas Schicksal und Oskars Gefühlen. Die beiden haben mich auf eine Reise mitgenommen, die vielleicht kein gutes Ende hat, aber für Oskar und Tessa einfach nur gut war. Die beiden begegnen sich jeden Tag aufs Neue und verstehen schnell, dass ihre Gefühle das sind, was sie für immer in Erinnerung haben werden. Tessa schließt Frieden mit ihrem Schicksal, mit ihrer Familie und mit sich selbst.

Anne Freytag hat eine wirklich schöne Art zu schreiben und dem Leser Tessas Gedanken näher zu bringen. Dieses Buch strotzt nicht vor Aktion oder epochalen Ereignissen. Es sind die leisen Töne und die kleinen Geschehnisse, die sich in mein Leserherz schlichen und sich dort fest verankert haben. Dieses Buch wird mir noch lange im Gedächtnis bleiben. Man kann es einfach nur lieben. Ich habe so manche Träne verdrückt, so manchem Lied der Playlist gelauscht und gleichzeitig musste ich an manchen Stellen auch lachen. Die Handlung lässt einen durch viele Emotionen wandern und hinterlässt seine Spuren. Genauso wie Tessa in Oskars Herzen eine tiefe Spur hinterlassen wird.
Von erster Seite an konnte ich dieses Buch nicht aus der Hand legen. Es hat mich gefesselt und ich kann jedem, der dieses Buch noch nicht gelesen hat, es nur empfehlen und auf eine Reise zu gehen, die voller Leben und Liebe ist.

Anne Freytag hat ein besonderes Buch geschaffen, welches einen nicht mehr so schnell los lässt. Trotz des traurigen Themas sprüht "Mein bester letzter Sommer" voller Leben.
Es hinterlässt seine Spuren in den Gedanken und im Herzen des Lesers, und beeindruckt mit viel Gefühl. "Teskar" ließen mich mitfühlen, mitlachen und mitweinen. Sie nahmen mich mit auf eine besondere letzte Reise und schenkten mir einzigartige Stunden, in der ich die Welt da draußen ein wenig vergessen konnte.

Von mir gibt es

Diese Rezensionen beziehen sich auf “Gebundenes Buch”

Von: Nicole Gnewuch aus Bochum Datum: 27.05.2016

Buchhandlung: Mayersche Buchhandlung Bochum

Anne Freytag schreibt eine dramatische Liebesgeschichte, die unter die Haut geht, den Leser im Innersten berührt und noch für Wochen in den Gedanken nachwirkt. Das alles schafft sie gleichzeitig mit viel Gefühl und doch auch einer Portion Humor. Für mich eines der besten Bücher des Jahres.

Von: Franziska Kommert aus Göttingen Datum: 10.05.2016

Buchhandlung: Buchhandlung Decius GmbH

Das Buch mit dem stärksten Kapitelbeginn seit langem: "Ich dachte, sterben ist einfach. Ich dachte, es geht schnell. Wie geboren werden, nur rückwärts..." Ab da wusste ich: du brauchst Tempos! Und ich hatte Recht. Dieses Buch steht direkt neben JohnGreen und Jojo Moyes in meinem Regal. Es ist die traurigste, lebensbejahende Liebesgeschichte des Jahres. Mehr als nur ein Jugendbuch!!! Extra :-) für die Innenklappengestaltung!

Voransicht