VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mythos Überforderung Was wir gewinnen, wenn wir uns erwachsen verhalten

Kundenrezensionen (2)

€ 19,99 [D]
€ 20,60 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-579-06620-2

Erschienen: 08.09.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Hörbuch Download, eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Videos

  • Lesungen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Michael Winterhoff trifft einmal mehr den Nerv unserer Zeit

Durchsetzungsfähigkeit in der Erziehung oder Konfliktangst im Beruf. Aber wir schaffen es nicht, mit ihnen Schluss zu machen. Warum?

Es gelingt uns nicht mehr, uns wie Erwachsene zu verhalten. Abgrenzung, Übernahme von Verantwortung, klare Entscheidungen, langfristiges Denken: Fehlanzeige. Der Einzelne kann nicht mehr für sich selbst sorgen, und auch das Verhalten in Wirtschaft, Politik und Institutionen zeigt: Wir sind auf dem besten Weg in eine infantile Gesellschaft.

Eine dramatische Entwicklungsschwäche, die uns fertig macht.

Der wir aber nicht tatenlos ausgeliefert sind.

  • Warum wir uns vom Leben überfordert fühlen – und wie wir das beenden

  • Vom Opfer zur Persönlichkeit: endlich (wieder) die Verantwortung für das eigene Leben übernehmen

  • Eine kluge gesellschaftliche Analyse mit hohem Wiedererkennungseffekt und Nutzwert für die Leser

Michael Winterhoff (Autor)

Dr. Michael Winterhoff, geb. 1955, verheiratet, zwei Kinder, lebt und arbeitet in Bonn. In bislang drei Bestsellern analysiert er die schwer wiegenden Folgen veränderter Eltern-Kind-Beziehungen für die psychische Reifeentwicklung junger Menschen und bietet Wege aus den durch die Reifedefizite verursachten Beziehungsstörungen an. Seine ersten „Tyrannen“-Bücher erreichten 2008 und 2009 zwischenzeitig Platz 1 und 2 der Spiegel-Bestseller-Listen.

Nach dem Studium der Humanmedizin ließ Michael Winterhoff sich 1988 in Bonn mit einer eigenen Praxis als Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie nieder. Als Sozialpsychiater hat er sich darüber hinaus im Bereich der Jugendhilfe einen Namen gemacht. Er ist Initiator eines Kinderheimes.

www.michael-winterhoff.com

01.06.2016 | Bollingen

Vortrag

  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Impulsschule Wurmsbach

Tel. 044 0552254900, impulsschule@wurmsbach.ch

10.06.2016 | 16:00 Uhr | Leipzig

Vortrag / Eine Anmeldung ist erfoderlich: 0341-2522748 oder kontakt@gsl.bipschulen.de

  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

BIP Kreativitätsschulzentrum
Torgauer Str. 114
04347 Leipzig

Weitere Informationen:
Dachverband Kreativitätspädagogik e.V.

kschoeppe@krea-dachverband.de

21.06.2016 | 18:00 Uhr | Bonn

Vortrag

  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Collegium Albertinum
Adenauerallee 19
Aula
53111 Bonn

Weitere Informationen:
Margit Maria Weber

22.06.2016 | 18:00 - 22:00 Uhr | Klagenfurt am Wörthersee

Vortrag im Rahmen der öffentlichen Veranstaltung "Mythos Überforderung – was wir gewinnen, wenn wir uns wieder als Erwachsene fühlen“

  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Pädagogische Hochschule Viktor Frankl Hochschule
Hubertusstraße 1
9020 Klagenfurt am Wörthersee

Weitere Informationen:
Magistrat der Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee

Tel. +43 (0) 463 537 4681, astrid.kumer-daxerer@klagenfurt.at

23.09.2016 | 18:00 Uhr | Gelsenkirchen

Vortrag "Jubiläumsveranstaltung 25 Jahre AuK"

  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Bundesverband Allergie-und umweltkrankes Kind e.V.
Adenauerallee 30
45894 Gelsenkirchen

Tel. 0209-30530, info@bundesverband-allergie.de

02.11.2016 | 16:30 Uhr | Magdeburg

Vortrag

  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

AMO Kultur-und Kongresshaus
Erich-Weinert-Str. 27
39104 Magdeburg

Weitere Informationen:
Veranstaltungsorganistation

m.brusinski@hotmail.de

09.02.2017 | 19:30 Uhr | Löhne

Vortrag

  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Werretalhalle Löhne
Alte Bünder Str. 14
32584 Löhne

Weitere Informationen:
VHS Löhne

Tel. 05732-100-582

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 256 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-579-06620-2

€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Gütersloher Verlagshaus

Erschienen: 08.09.2015

Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler vor Ort oder direkt bei:

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Mythos entschleiert - Erklärungen angeboten - Lösungen vorgeschlagen

Von: Andrea Datum: 24.04.2016

www.bachmichels.de

Mythos. Fragt man Tante Google nach der Definition von Mythos spukt sie folgendes aus:

kollektive (und irrationale) Vorstellung, die etwas erklärt/verspricht, der man aber kaum Glauben schenkt.

Ich lese also den Titel: „Mythos Überforderung“ und bin schon mal gleich auf 180. Will (mir) da jemand erklären, dass die Überforderung, die man heute in so vielen Bereichen beobachtet oder vielleicht auch am eigenen Leib erfährt, nur eine kollektive, irrationale Vorstellung ist?

Ich nehm die Antwort mal gleich vorweg: nein. So einfach ist es nicht und so einfach macht es Michael Winterhoff, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychatrie, weder sich, noch dem Leser.

Seine These: Die Welt ist härter geworden, doch wir Menschen schwächer.

Ah ja. Nett auf den Punkt gebracht. Noch ein vermeintlicher Vorwurf.

Auf den 255 Seiten seines Buches erklärt der Autor dann aber ausführlich und verständlich, woher die Überforderung stammt und wie wir ihr entkommen können. Beschreibt die Überforderung als schleichendes Gift, das zu Ineffektivität führt.

Woher kommt die Überforderung?

Natürlich gibt es nicht nur den einen einzigen Grund. Ausführlich geht er auf den normalen Wahnsinn von Eltern ein, die ihren Kindern Partner sein wollen, über Menschen, die nicht mehr bereit sind das Wissen anderer zu akzeptieren und dabei Grenzen überschreiten und viele weitere Faktoren wie:

– Internet (nicht aufregen, erst mal lesen, was er dazu zu sagen hat :-)
– Fehlende Grenzen
– Die unendliche Auswahl an Möglichkeiten im heutigen Leben
– Nichtanerkennung
– Überregung durch permanent zu treffende Entscheidungen

Wer ist schuld?

Als das heißt aber nicht, dass Michael Winterhoff uns einlullt und das böse Außen als Schuldigen entlarvt.
Ja wir sind überfordert, aber Schuld daran sind wir selbst.

- Weil wir nicht erwachsen werden wollen und Verantwortung übernehmen
- Weil wir das Internet auch als Regressionsmaschine nutzen
- Weil wir verlernen auf unsere innere Stimme zu hören und stattdessen unser Leben und unsere Gefühl von Apps überwachen lassen.

Auf der Strecke bleibt unsere Psyche. Die Überforderung verursacht keine Schmerzen. Solange nicht, bis das Kind im Brunnen liegt.
Die gute Nachricht: die Psyche ist lernfähig.

Was und wie die Psyche lernen kann und wie wir uns aus der Falle der Überforderung befreien, auch dafür hat Michael Winterhoff passende Mittel an der Hand.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Mir sind stellenweise ganze Kronleuchter statt Lichter aufgegangen und ich möchte das Buch allen überforderten Menschen und Eltern ans Herz legen.

Auf den Punkt gebracht, mit Lösungsansätzen!

Von: Nicole W./LilStar Datum: 16.02.2016

www.lilstar.de

Die Bücher von Michael Winterhoff, der selbst eine Praxis für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie führt, lese ich seit einigen Jahren gerne und regelmäßig, denn ich finde seine Theorien wirklich treffend. Und nicht nur seine Theorien bringen es meistens auf den Punkt, nein, Winterhoff versteht es auch seine Bücher so zu schreiben, dass sie jedermann versteht. Auch jemand, der nicht Psychologie studiert hat und auch jemand, der keinen großen Fremdwörter-Wortschatz in seinem Kopf birgt. Der Autor bringt Beispiele aus dem Leben, aus dem Alltag an, so dass auch wirklich jeder etwas damit anfangen kann und versteht, was vermittelt werden soll. Dabei haben seine Bücher bisher immer sehr reißerische Titel getragen, doch dieses mal muss ich gestehen, dass der gewählte Titel wohl nicht passender hätte sein können.

Die Theorien die Winterhoff in diesem Buch aufstellt und auch plausibel zu erklären versteht besagt nämlich, dass die Überforderung, die in unserer Gesellschaft vorherrscht eigentlich gar keine wirkliche ist. Sie ist zum einen selbst gemacht und zum anderen total unnötig.

Jeder hat wohl mittlerweile begriffen, dass psychische Erkrankungen wie das Burn-Out-Syndrom oder ähnliches immer weiter verbreitet sind. Aber woran liegt das? Im Buch wird verdeutlicht, dass wir durch die heutigen ständig einprasselnden Informationen, die durch unsere technische Entwicklung statt findet, immer in einem Zustand der Alarmbereitschaft sind. Wir können nicht mehr kompensieren welche Infos wichtig sind und welche nicht und wir können uns nicht erholen. In Zeiten von Smartphones und Internet ist man immer erreichbar. Das wird auch erwartet. Nach der Arbeit hat man oft keinen Feierabend, sondern ist ständig im Stand-By-Modus. Das ist ein großer Unterschied zu der Zeit von vor 20 Jahren und davor.
Die Folge davon ist, dass wir in einen Zustand der Überforderung wechseln. Wir schalten irgendwann ab wenn es zu viel wird, wir resignieren. Das Ergebnis dieser Resignation ist, dass eine Regression statt findet. Wir fallen zurück in kindliche Verhaltensmuster, legen das erwachsene Verhalten ab und sind nicht mehr in der Lage uns vernünftig zu verhalten.

Für mich war der daraus resultierende Aspekt sehr interessant, was dieses Verhalten mit unseren Kindern macht, wenn sie quasi von Kindern erzogen werden. Denn auch das erklärt, was mit der heutigen Jugend los ist, über die man oftmals nur noch verwundert die Hände über den Kopf zusammen schlagen kann, die man aber dennoch weiterhin verhätschelt und tätschelt und vor allen Problemen und Widerständen beschützt. Ebenso, wie wir es selbst machen: den Weg des geringsten Widerstandes gehen.

Dass das gar nicht gut ist und warum nicht, das erklärt Michael Winterhoff in vielen Beispielen und mit klaren Worten in diesem Buch, so dass es wirklich jeder verstehen kann und klar nachvollziehbar.

Habe ich in seinem letzten Buch SOS Kinderseele noch bemängelt, dass diesem die Lösungsansätze fehlen, so zeigt der Autor hier doch deutlich auf, was sich ändern müsste und wie man sich verhalten sollte, damit man selbst wieder aus diesem Kreislauf heraus kommt und sich wieder gut und nicht überfordert fühlen kann.

Fazit

Mit Mythos Überforderung hat mich Michael Winterhoff sehr nachdenklich gestimmt, denn ich hatte teils den Eindruck, dass ich in den vielen Beispielen die aufgeführt sind mein eigenes Verhalten gespiegelt bekomme. Wer sich auch auf ausgelaugt und überfordert fühlt, wer eigentlich nur noch lustlos ist, der kann hier erfahren, woran das vielleicht liegen könnte. Und ein Lösungsansatz wird direkt mitgeliefert!

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors