VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen Band 1
Roman

Ab 14 Jahren

Kundenrezensionen (22)

€ 16,99 [D]
€ 17,50 [A] | CHF 22,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-453-26866-1

Erschienen: 20.01.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Videos

  • Lesungen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Wenn du der Bruder der mächtigsten Herrscherin des Feenreichs bist, entkommst du deinem Schicksal nicht

Der achtzehnjährige Ethan Chase wäre gern so wie alle anderen an seiner Highschool. Doch seit er denken kann, ist sein Leben alles andere als normal. Denn als Kind wurde er von den Feen nach Nimmernie verschleppt. Und wen die Feen einmal in ihrer Gewalt hatten, den lassen sie nicht mehr los. Ihre Macht reicht bis in den hintersten Winkel der Menschenwelt hinein. Ethan muss erkennen, dass es sinnlos ist, sich vor ihnen zu verstecken. Und so nimmt er sein Schicksal an und kehrt nach Nimmernie zurück.

Schau dich nie nach ihnen um. Tu einfach so, als wären sie nicht da – das ist die goldene Regel, mit der Ethan Chase jeden Ärger zu vermeiden sucht. Ärger, den ihm seine ältere Schwester Meghan Chase eingehandelt hat, die in Nimmernie, dem Land der Feen, lebt und dafür gesorgt hat, dass die Grenzen zur Menschenwelt durchlässiger werden. Wo Ethan geht und steht, ereignen sich seltsame Dinge. Immer sieht es so aus, als sei er daran schuld. Wie zum Beispiel an dem mysteriösen Feuer in der Bibliothek seiner alten Schule, die er daraufhin verlassen muss. Als Ethan am ersten Tag an seiner neuen Highschool persönlich angegriffen wird, kann er die Boten Nimmernies allerdings nicht mehr länger ignorieren. Er muss sich seinem verhängnisvollen Erbe stellen, um sich und seine Familie vor dem Schlimmsten zu bewahren – und um ein Mädchen zu retten, von dem er bislang nicht einmal wusste, dass er eigentlich unsterblich in sie verliebt ist …

DIE ROMANE VON JULIE KAGAWA IM ÜBERBLICK

Plötzlich Fee

Die Romane von Julie Kagawas fünfteiliger Fantasy-Reihe "Plötzlich Fee" im Überblick:

Plötzlich Prinz

Unsterblich

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Julie Kagawa (Autorin)

Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Mit ihrer Saga Plötzlich Fee stieg sie zum hellsten Stern am Fantasy-Himmel auf. Sie lebt mit ihrem Mann in Louisville, Kentucky.

22.09.2016 | Hamburg

Lesung und Gespräch mit der amerikanischen Bestseller-Autorin
Julie Kagawa

www.juliekagawa.com

  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Bücherhallen Hamburg Jugendbibliothek
Friedensallee 9
22765 Hamburg

Tel. 040/3903999

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Charlotte Lungstrass-Kapfer
Originaltitel: The Iron Fey, Book 1: The Lost Prince
Originalverlag: Harlequin Teen

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 512 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 1 s/w Abbildung

ISBN: 978-3-453-26866-1

€ 16,99 [D] | € 17,50 [A] | CHF 22,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne fliegt

Erschienen: 20.01.2014

Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler vor Ort oder direkt bei:

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Ein Muss für Fans der Plötzlich Fee Reihe

Von: Lenas Welt der Bücher Datum: 02.05.2016

www.lenasweltderbuecher.de

Meine Meinung:

Da ich gesehen habe, dass sich viele Fragen, ob man „Plötzlich Prinz“ auch lesen kann ohne „Plötzlich Fee“ gelesen zu haben, möchte ich diese Frage als erstes klären. Ja, man kann auch so „Plötzlich Prinz“ lesen, dennoch macht es durchaus Sinn, wenn man erst „Plötzlich Fee“ gelesen hat, da man dann einige Hintergründe besser versteht.




In „Plötzlich Prinz“ geht es um Ethan, der Bruder von Meghan (die Hauptperson in „Plötzlich Fee“). Ethan ist mittlerweile ein junger Erwachsener und hat einige Probleme, da er Feen sehen kann und die ihm das Leben zur Hölle machen.

Er ist aber ein starker Charakter, bzw. mit einer harten Schale und einem weichen Kerl, der wohl auch nicht schlecht aussieht. Zu Anfang war er mir irgendwie unsympatisch und ich konnte nicht alles nachvollziehen, was er getan hat. Doch das änderte sich im Laufe der Geschichte. Ich mochte ihn immer mehr.

Ein Charakter den ich von Anfang an mochte war Kenzie, sie hatte so eine witzige Art, die die Geschichte aufgelockert hat. Sie hat im Laufe der Geschichte eine tolle Entwicklung durch gemacht und hat mir richtig gut gefallen.

Julie Kagawas Schreibstil ist wieder toll und lässt sich super und schnell lesen. Die Autorin schafft es den Leser das Buch an die Hände zu kleben, so dass man das Buch nur schwer weg legen kann.

Ich kann dem Buch trotzdem keine 5 Sterne geben, da mich das Buch nicht von Anfang an vollständig fesseln konnte, denn bis richtig Spannung aufkam, dauerte es eine Weile. Zum Ende hin, wurde es aber richtig spannend und die Ereignisse überschlugen sich.

Das Buch endet zwar nicht mit einem Cliffhanger, aber dennoch möchte ich unbedingt wissen wie es weiter geht.




Fazit:

Alle die die Plötzlich Fee Reihe gelesen haben ist „Plötzlich Prinz – Das Erbe der Feen“ ein MUST READ! Man trifft auf alte Bekannte, lernt aber auch viele neue Charaktere kennen und wird wieder von dem Schreibstil der Autorin mitgerissen.

Das Spin-off kommt nicht ran…

Von: Sarah Datum: 29.01.2016

Da ich ein Riesenfan von der „Plötzlich Fee“ Reihe bin, war ich sehr auf freut über die neue Reihe. Vor allem hoffte ich alte Bekannte wieder zu treffen allen voran Puck. Fast alle Charaktere tauchen auch im Buch auf, leider zu wenig Puck. Meghan und Ash wirken beide sehr kühl und haben Charme verloren. Lediglich Grim behält seine Form. Ethan wird erwachsen, es war interessant seine Entwicklungsfortschritte mit verfolgen zu können. Jedoch ist der erste Band in die Länge gezogen. Die Story wirkte an manchen Stellen „aufgewärmt“ und war vorhersehbar. Vor allem wer das „Zwischenbuch“ Reise ins Nimmernie gelesen hat, für den werden wenig Überraschungsmomente beim Lesen erwarten. Schade…

Diese Rezensionen beziehen sich auf “Gebundenes Buch”

Von: Kerstin Hahne aus Bielefeld Datum: 14.05.2014

Buchhandlung: Thalia Universitätsbuchhandlung GmbH

Die vielen Rezensionen im Netz sprachen eine deutliche Sprache: Julie Kagawas "Plötzlich-Fee"-Reihe war ein Knaller: Phantasievoll, spannend und romantisch, also perfektes Popkorn-Kopfkino. Dann entdeckte ich bei den Neuerscheinungen Frühjahr 2014 ihren Nimmernie-Ableger "Plötzlich Prinz -Das Erbe der Feen" und nahm ihn mit nach Hause und voilà: zwei Tage später hatte ich ihn durch. Erhofft hatte ich mir zwar eine insgesamt etwas rauhere Variante der Meghan Chase-Story, aber so ganz erfüllte sich dieser Anspruch nicht, auch diese Feen-Erzählung dürfte eher die Mädels ansprechen... Was nicht heißen soll, das die Geschichte rund um Ethan Chase, Meghans Geliebten, ehemals von den Feen entführten kleinen Halbbruder, langweilig oder zu wenig actionlastig ist. Die Ingredienzien sind alle ok: es gibt einen rotzig-trotzigen Jungen, der alle Feenwesen (die er sehen kann, sie ihn aber leider auch), hasst, es gibt Schwerter und Kämpfe, Stress mit Erwachsenen und bösen Feen, Grimalkin ist wieder dabei (juhu) und natürlich gibt es auch ein hübsches Mädchen mit einem Geheimnis, aber es gibt eben auch wieder die große Liebe und Romantik und ich wollte doch sooo gerne auch mal ein paar Jungs mit dieser Geschichte ködern , seufz.. :-) Ansonsten kann ich nur sagen, das mich Ethan und sein Hass auf alles, was mit Feen zu tun hat, anfänglich etwas nervte , aber spätestens , als er mit seiner Freundin (!?) Kenzie von einem Abenteuer ins Nächste rutscht und dabei teilweise sowohl seine Prinzipien, wie auch seine Ansichten über die Feen revidieren muss, fing die Geschichte an, mir Spaß zu machen und ich hätte jetzt gerne eine Fortsetzung ! (Vielleicht 2015? Na, wenigstens gab es keinen fiesen Cliffhanger!) Also, Mädels, nix wie ran, die 509 Seiten lesen sich ratzfatz weg.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin