VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Plötzlich Prinz - Das Schicksal der Feen Roman

Plötzlich Prinz (2)

Ab 14 Jahren

Kundenrezensionen (31)

€ 16,99 [D]
€ 17,50 [A] | CHF 22,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-453-26867-8

Erschienen: 10.11.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Videos

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

Die große Fortsetzung der Bestsellersaga

Einfach so wie die anderen sein – das hat sich der siebzehnjährige Ethan Chase immer gewünscht. Ein Ding der Unmöglichkeit mit einer älteren Schwester, die eine der mächtigsten Herrscherinnen im Feenreich Nimmernie ist. Immer wieder kreuzen sich Ethans Wege mit denen der Feen. Als Ethans Neffe Keirran spurlos verschwindet, hat Ethan eine böse Vorahnung, die sich schon bald bewahrheitet: Keirran, der sich ausgerechnet in eine Fee des Sommerhofs verliebt hat, erregt den Zorn einer uralten Kreatur, die selbst die Feen fürchten. Ethan bleibt nichts anderes übrig, als nach Nimmernie zu reisen, um Keirran zu retten. Begleitet wird er von Kenzie, dem Mädchen, das er mehr liebt, als er je zugeben würde. Ein Abenteuer mit unbekanntem Ausgang erwartet sie …

DIE ROMANE VON JULIE KAGAWA IM ÜBERBLICK

Plötzlich Fee

Die Romane von Julie Kagawas fünfteiliger Fantasy-Reihe "Plötzlich Fee" im Überblick:

Plötzlich Prinz

Unsterblich

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Julie Kagawa (Autorin)

Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Mit ihrer Saga Plötzlich Fee stieg sie zum hellsten Stern am Fantasy-Himmel auf. Sie lebt mit ihrem Mann in Louisville, Kentucky.

22.09.2016 | Hamburg

Lesung und Gespräch mit der amerikanischen Bestseller-Autorin
Julie Kagawa

www.juliekagawa.com

  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Bücherhallen Hamburg Jugendbibliothek
Friedensallee 9
22765 Hamburg

Tel. 040/3903999

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Charlotte Lungstrass-Kapfer
Originaltitel: The Iron Fey, Book 2: N.N.
Originalverlag: Harlequin Teen

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 480 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-453-26867-8

€ 16,99 [D] | € 17,50 [A] | CHF 22,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne fliegt

Erschienen: 10.11.2014

Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler vor Ort oder direkt bei:

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Etwas schwächerer zweiter Teil

Von: Hörnchens Büchernest Datum: 14.06.2016

hoernchensbuechernest.blogspot.de/

Inhalt:
Einfach so wie die anderen sein – das hat sich der siebzehnjährige Ethan Chase immer gewünscht. Ein Ding der Unmöglichkeit mit einer älteren Schwester, die eine der mächtigsten Herrscherinnen im Feenreich Nimmernie ist. Immer wieder kreuzen sich Ethans Wege mit denen der Feen. Als Ethans Neffe Keirran spurlos verschwindet, hat Ethan eine böse Vorahnung, die sich schon bald bewahrheitet: Keirran, der sich ausgerechnet in eine Fee des Sommerhofs verliebt hat, erregt den Zorn einer uralten Kreatur, die selbst die Feen fürchten. Ethan bleibt nichts anderes übrig, als nach Nimmernie zu reisen, um Keirran zu retten. Begleitet wird er von Kenzie, dem Mädchen, das er mehr liebt, als er je zugeben würde. Ein Abenteuer mit unbekanntem Ausgang erwartet sie …

Meinung:
Ethan und Kenzie sind zurück aus dem Nimmernie. Doch die wohlverdiente Pause von all den Feen hält nicht lange an. Zum einen wird Ethan dafür verantwortlich gemacht, dass es Kenzie deutlich schlechter geht. Zum anderen taucht Meghan auf und berichtet, dass Keirran spurlos verschwunden ist. Eigentlich wollte Ethan nichts mehr mit den Feen zu tun haben, doch wenn ein Familienmitglied in Schwierigkeiten steckt, dann kann er nicht einfach nur tatenlos zusehen.

Der Einstieg in die Geschichte viel mir trotz der langen Pause einfach. Schnell war ich wieder in die Welt von Ethan eingetaucht. Der erste Teil der Geschichte spielt hauptsächlich in unserer Welt und ich vermisste doch sehr stark das Nimmernie mit all seinen fantastischen Kreaturen. Für mich war dieser Part zwar durchaus gut erzählt, stellenweise überkam mich dann aber doch ein wenig Langeweile. Zum Glück landen unsere Freunde dann doch noch im Nimmernie. Und endlich tauchen liebgewonnene Charaktere wie Grimalkin und Puck auf. Aber auch mit der Sommerkönigin Titania gibt es ein Wiedersehen. Darüber habe ich mich sehr gefreut, denn das Nimmernie mit seinen fantastischen Orten wurde von der Autorin wieder grandios beschrieben. Am liebsten hätte ich mich selbst auf den Weg dorthin gemacht.

Ethan ist auch in diesem zweiten Band noch genauso sympathisch wie im ersten Teil. Er möchte eigentlich nur seine Ruhe vor all den Feen haben und endlich seine Zeit mit Kenzie genießen. Jedoch hat er auch ein Herz aus Gold und kann bei Familienproblemen nicht einfach nur tatenlos zusehen.
Zu Kenzie konnte ich dieses Mal keine richtige Beziehung aufbauen. Ihre Sturheit und Dickköpfigkeit war mir manchmal doch ein wenig zu viel des Guten.
Keirrans Entwicklung war nach Band 1 sicherlich schon ein wenig zu erwarten. Sein höchstes Ziel ist es Annwyls Schwund zu stoppen und dafür ist er zu allem bereit.
Annwyl selbst lernen wir nun auch besser kennen. Ihr schüchternes Wesen und ihre ruhige Art mochte ich sehr gerne.
Auch Megan, Ash, Puck und Grimalkin tauchen wieder in dieser Geschichte auf, wenn auch nur als Nebenfiguren.

Wirklich fies ist das Ende des Buches. Ich bin wirklich froh, dass Band 3 bereits bereitliegt und ich sofort weiterlesen kann.

Fazit:
Erst im zweiten Teil der Geschichte konnte mich das Buch packen. Denn dann ging die Reise endlich im Nimmernie weiter. Altbekannte Gesichter kreuzen den Weg unserer Freunde und das Ende ist so gemein, dass ich wahnsinnig froh darüber bin, gleich Band 3 zur Hand zu haben.
Knappe 4 von 5 Hörnchen.

Zurück ins Nimmernie!

Von: Lielan Datum: 05.10.2015

lielan-reads.blogspot.de/

Julie Kagawas "Das Schicksal der Feen" ist der zweite Band ihrer Jugendbuch Fantasy-Reihe "Plötzlich Prinz". Als riesengroßer Fan von Julie Kagawas "Plötzlich Fee" Reihe, konnte ich meine Finger natürlich auch nicht von ihrer Spin Off Reihe "Plötzlich Prinz" lassen. Leider ist diese bislang noch nicht 100%tig überzeugend, wie die Reihe um Meghan, Ash und Puck.

Von Julie Kagawas Schreibstil bin ich voll und ganz überzeugt, eingenommen und hin und weg. Jedes ihrer Bücher hat etwas magisches, einzigartiges, wundervolles, etwas, das dem Leser genüssliche und abwechslungsreiche Lesestunden verschafft. Julie Kagawa hat bereits in ihrer "Plötzlich Fee" Reihe eine unendlich kreative, bunte, fantastische Welt voller Magie und Gefahren geschaffen: Das Nimmernie. Auch in ihrer Spin Off Reihe dürfen die Charaktere diese Welt erneut aufsuchen. Für den Leser ist es wie ein zurück kehren in die Heimat, ein Treffen mit alten Bekannten. Ich habe mich immer besonders auf die Szenen im Nimmernie gefreut und gerade die Handlungsmomente in denen altbekannte Gesichter, wie zum Beispiel Meghan, Ash, Puck oder Grim, auftauchten haben mir ein gewisses Fan-Gequietsche entlocken können. Als Fan der "Plötzlich Fee" Saga, ist die "Plötzlich Prinz" Spin Off natürlich ein absolutes Lese-MUSS! Schade ist nur, dass mich Julie Kagawa mit ihrer Story noch nicht hundertprozentig auf ihre Seite ziehen konnte. Vielleicht liegt es an dem neuen Trio Ethan, Kenzie und Keirran. Die drei sind eben nicht Meghan, Ash und Puck und es fällt mir ziemlich schwer mich von diesem grandiosen Ursprungstrio zu lösen und mich auf die neuen Protagonisten ein zu lassen.

Ethan Chase, Meghans jüngerer Bruder, ist mittlerweile kein Kleinkind mehr, sondern ein 17-jähriger Teenager. Mit ihm sind auch seine feenartigen Problemchen gewachsen. Schon im ersten Band hat sich Ethan in Angelegenheiten mit herein ziehen lassen, die er besser hätte umgehen sollen. Nun steckt er mittendrin, in den Feen-Problemen, die er doch eigentlich so sehr hasst. Umso besser für den Leser, denn so erleben wir erneut ein Feen-Ereignis, einen Kampf im Nimmernie, der besonderen Art. Die Zeit läuft. Der Überlebenskampf steigert die Spannung ins Unermessliche. Der Leser muss mit dem herzergreifenden frisch verliebten Paar Ethan und Kenzie mitleiden, mitfiebern, mithoffen, dass alles gut ausgeht. Obwohl Ethan seine Freundin nicht mit in die Feen-Probleme mit rein ziehen wollte, weicht diese nicht von seiner Seite. Trotz der Krankheit, die Kenzie zu schaffen macht, hat sie einen ausgesprochen starken Charakter, der sich von nichts und niemandem unterkriegen lässt. Aber starke Nerven braucht man auch an Ethans Seite. Noch hinzu kommt, wenn Ethan und Keirran aufeinander treffen. Keirran ist der Sohn von Meghan und Ash und hat es faustdick hinter den Ohren. Bei ihm weiß der Leser nie genau welches Spiel er spielt. Ethan und Keirran gemeinsam ergeben eine hochexplosive Mischung aus Spannung, Action, Angstschweiß, Humor, aber auch sehr viel Romantik, denn beide haben ein äußerst kompliziertes Liebesleben.

Die drei Protagonisten haben eben nicht diesen Ausdruck, diese Stärke, diese Art und Weise sich in das Gedichtnis und die Erinnerung der Leser zu brennen. Vielleicht müssen sie noch wachsen und gedeihen. Auf jeden Fall ist noch Luft nach oben für den dritten Band dieser dennoch wundervollen Spin Off Reihe aus Julie Kagawas Feder.

Diese Rezensionen beziehen sich auf “Gebundenes Buch”

Zwei Prinzen...

Von: Kerstin Hahne aus Bielefeld Datum: 15.01.2015

Buchhandlung: Thalia Universitätsbuchhandlung GmbH

Ganz ehrlich, zweite Teile aus Serien sind nicht immer der Bringer, aber im großen Ganzen hat Julie Kagawa mit ihrem eisernen Prinzen (und diesmal kann man sich aussuchen, welchen der beiden Teens sie denn nun meint :-) ) auch dieses Mal wieder genügend Zugzwang entwickelt, um mich für ein Wochenende bei der Stange zu halten. Ok, es gibt ein, zwei Längen bzw. angerissene Themen, die sie noch nicht weiter ausführt, aber das kommt sicherlich dann im nächsten Teil dran.Was ich ehrlich gesagt mehr übel nehme, sind fiese Cliffhanger am Ende und da hat sie mich, auch wenn man es erahnen konnte, doch kalt erwischt. Echt ärgerlich, nun so lange warten zu müssen, bis der nächste Teil auf englisch oder deutsch erscheint... Die zweite "Iron Fey"-Reihe um den Teenie- Bruder der Königin der eisernen Feen Meghan (und deren eigene Reihe habe ich wirklich durchgesuchtet!!!) ist nach dem flotten 1.Teil mit diesem 2.Band etwas ruhiger angelaufen, obwohl Ethan immer noch einen Ruf als störrischer Teenager innehat und erst die nun offensichtliche Freundschaft zu Kenzie ihn für Gleichaltrige interessanter macht. Aber allzulange kann er sich in dieser Situation sowieso nicht ausruhen, denn Kenzie geht es nach den heftigen Abenteuern im " Nimmernie" gesundheitlich nicht gut und Ethan landet direkt auf der Abschussliste ihres Vaters, aber noch schlimmer ist, das Meghan höchstpersönlich aus dem Feenreich zu ihrer Mum und Ethan kommt, weil Keirran , der Kronprinz der eisernen Feen,verschwunden ist und sie vermutet, das Ethan seinen Aufenthaltsort kennt... Teeniefrust, Schul/Elternstress, Leukämie (für mich nicht ganz glaubwürdig, was Kenzie damit alles durchzieht), ganz großes Liebesleid (!),Prophezeiungen, die nur angedeutet werden und mehr als deutliche Albträume, finstere Amulette und Feen, die sozusagen in Auflösung begriffen sind ebenso wie das fiese Verhalten der Feen(königinnen) - die Autorin packt, wie immer, eine Menge spannenden Teeniestoff in eine phantastische "Märchen"welt, die durchaus auch ihre Schattenseiten hat. Aber der Teenager Ethan, der anfangs Feen nur mit der Kneifzange anpacken würde und nun fast alles für seinen Freund und Neffen Keirran zu tun bereit ist, ist alles in allem doch ein echt liebenswerter Charakter. Ich bin schon sehr gespannt , wie Julie Kagawa diesen ganzen Kuddelmuddel wohl auflösen wird...

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin