VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Um es kurz zu machen Über das unverschämte Glück, auf der Welt zu sein

Kundenrezensionen (6)

€ 16,99 [D]
€ 17,50 [A] | CHF 22,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-8135-0695-2

Erschienen: 24.08.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Termine

  • Service

  • Biblio

Die besten Geschichten von Meike Winnemuth. Garantiert mit Suchtfaktor.

Übers Lieben, Genießen, Verzweifeln und Trödeln. Übers Einsehen, Aussehen und Ausprobieren. Von sterbenden Autos, Wärmflaschen und Bahnhöfen, von männlichen Unterarmen (behaart!), von heimlichen Tränen im Kino und Tagen am Meer.
Meike Winnemuths Geschichten setzen den kleinen Dingen des Alltags ein Denkmal und feiern die Schönheit des hundsnormalen Lebens.

"Die Lektüre lohnt: Ihre [Meike Winnemuths] Beobachtungen sind klug, witzig und kurzweilig."

DPA (15.09.2015)

Meike Winnemuth (Autorin)

Meike Winnemuth, 1960 in Schleswig-Holstein geboren, ist freie Journalistin und Autorin. Sie lebt in Hamburg. Zuletzt erschien ihr Bestseller "Das große Los. Wie ich bei Günther Jauch eine halbe Million gewann und einfach losfuhr".

"Die Lektüre lohnt: Ihre [Meike Winnemuths] Beobachtungen sind klug, witzig und kurzweilig."

DPA (15.09.2015)

"Journalistin Meike Winnemuth schreibt in ihrer Kolumnen-Sammlung lebensnah, schlau und unterhaltsam über alltägliche Dinge, etwa ihr Auto - zum Kaputtschmunzeln!"

Cosmopolitan (Nov.-Heft) (15.10.2015)

24.07.2016 | 18:00 Uhr | Bad Doberan-Heiligendamm

Lesung

weitere Infos:

  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Grand Hotel Heiligendamm
Prof.-Dr.-Vogel-Straße 6
18209 Bad Doberan-Heiligendamm

12.09.2016 | Hohwacht

Lesung

Kartenvorverkauf

  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Genueser Schiff
Seestraße 18
24321 Hohwacht

Tel. 04381 7533

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 208 Seiten, 12,5 x 20,0 cm, 30 s/w Abbildungen

ISBN: 978-3-8135-0695-2

€ 16,99 [D] | € 17,50 [A] | CHF 22,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Knaus

Erschienen: 24.08.2015

Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler vor Ort oder direkt bei:

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Inspirierende Geschichten. Meike Winnemuths Kolumnensammlung

Von: Sputnik FFM Datum: 05.03.2016

https://sputnikffm.wordpress.com/

Vor einigen Monaten war ich auf einer Lesung im Hafen 2 in Offenbach. Die Autorin und Journalistin Meike Winnemuth las dort aus ihrem neuen Buch „Um es kurz zu machen“ vor – einer Sammlung ihrer Kolumnen der letzten Jahre.

Ich kannte das Buch noch nicht, wollte mir die Lesung aber auf keinen Fall entgehen lassen, denn ich war hin und weg gewesen von Winnemuths letztem Buch mit dem Titel „Das große Los“. Dabei handelt es sich um eine Art autobiographisches Reisetagebuch. Meike Winnemuth hatte bei „Wer wird Millionär“ 500.000 Euro abgeräumt. Mit diesem Geld verwirklichte sie sich einen Traum. Sie lebte ein Jahr lang, je einen Monat in einer anderen Stadt der Welt und schrieb darüber. Ich folgte Meike Winnemuth Buchstabe für Buchstabe nach Sidney, Hawaii oder San Francisco und war begeistert von diesem klugen, lustigen, originell erzählten und inspirierenden Buch. Danach hätte ich am liebsten selbst sofort eine Weltreise gebucht. Das ging zwar nicht, aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben und eins war klar: diese Autorin hatte mein Leserherz im Sturm erobert.

Die Lesung im Hafen 2 war ein voller Erfolg. Meike Winnemuth war auf der Bühne genau so sympathisch und humorvoll wie in ihrem Buch und das Publikum: begeistert. Sie las einige ihrer Kolumnen vor, beantwortete dann charmant alle Fragen aus dem Publikum und signierte im Anschluss ihre Bücher. Ich ging bestens gelaunt nach Hause und beschloss nun auch ganz bald „Um es kurz zu machen“ zu lesen.

Die rund 70, im Buch enthaltenen, Kolumnen sind zuvor in Zeitschriften oder Magazinen erschienen, wie der Süddeutschen oder dem Stern. Im Buch wurde der Versuch unternommen sie in acht thematische Kategorien einzuteilen, wie z. B. „Lieben“, „Hassen“, „Ausprobieren“, „Einsehen“. Es sind kurzweilige und, wie es Kolumnen so an sich haben, persönliche Texte über das Leben, über Alltägliches und Besonderes.

Kleine Kostprobe gefällig? Eine meiner Lieblingskolumnen heißt „Ist mir egal, ich lass das jetzt so“. Meike Winnemuth beschreibt hier wie befreiend es ist, sich im Prozess des Äterwerdens von dem Selbstoptimierungswahn der jungen Jahre zu lösen, den „Bemühungen, endlich ein verantwortungsbewusstes Erwachsenenleben zu führen, ein rückenmuskeltrainiertes, steueroptimiert angelegtes, life-work-balancierters, vor Mitternacht ins Bett gegangenes Spitzenleben […] Das kriege ich nicht mehr hin, so ein Prachtexemplar der Menschheit zu werden. War ‘ne bescheuerte Idee von Anfang an.[…] Stattdessen: Schnapsideen! Befreiungsschläge! Unverantwortliche Kurswechsel!“ Sehr amüsant und wohltuend. Oder die Kolumne mit dem Titel „Osnabrück“, in der Winnemuth eine Anekdote aus ihrem Leben erzählt, von einem Treffen mit einer völlig fremden Leserin und dabei nebenbei ein leidenschaftliches Plädoyer rausschlüpft für mehr Wagnisse, mehr Vertrauen in (fremde) Menschen und gegen die ständige Frage „Was springt für mich dabei raus?“, bei allem was man so treibt.

Die kurzen Kolumnen versüßen dem Leser, mit ihrer optimistischen Leichtigkeit und ihrem Scharfsinn und Witz, definitiv den Tag. Der authentische Stil der Autorin, die Themen gerne kurz, knapp aber treffend auf den Punkt bringt, finde ich ausgezeichnet. Mich hat diese Kolumnensammlung zum Schmunzeln, zum Lachen, zum Nachdenken gebracht. Meike Winnemuths neugieriger Blick auf die Welt und ihre Lebensfreude sind zudem einfach ansteckend. Eine empfehlenswerte Lektüre.

Um es kurz zu machen. Von dem unverschämten Glück auf der Welt zu sein
Meike Winnemuth
Knaus, August 2015
206 Seiten
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag € 16,99

Wie eine Tablette gegen schlechte Laune

Von: dressesandplaces.com Datum: 07.02.2016

dressesandplaces.com

Neben Tilmann Prüfer ist Meike Winnemuth einer meiner Lieblingskolumnisten. Ich finde ihren Schreibstil großartig und bewundere sie für ihre positiven Einstellungen.

Von ihrem Weltreise-Bestseller „Das große Los. Wie ich bei Günther Jauch eine halbe Million gewann und einfach losfuhr“ war ich restlos begeistert – und so war ich auch auf ihre Kolumnen-Sammlung „Um es kurz zu machen. Über das unverschämte Glück auf der Welt zu sein“ sehr gespannt.

Die Kolumnen des Buches sind unterteilt in acht Kategorien: Lieben, Hassen, Trödeln, Genießen, Abspecken, Ausprobieren, Aussehen und Einsehen. Jede dieser Kategorien beginnt mit einem erklärenden Intro-Text. Eine Kolumne ist etwa zwei Seiten lang und ist ratzfatz gelesen. Sie sind unterhaltend, regen zum Nachdenken an und stecken voller Weisheit eines erfüllten Lebens. Insgesamt haben mir die Kolumnen wirklich gut gefallen – Winnemuths Lebensfreude ist in jeder Zeile spürbar. Einzig die Rubrik „Aussehen“ hat mir weniger gefallen: Hier wird die fröhliche Autorin zur Motzbacke und schreibt, was sie modemäßig alles blöd findet (beispielsweise Hüte oder bunten Nagellack). Hier habe ich ihre sonst so ausgeprägte Offenheit für Neues vermisst.

Insgesamt habe ich „Um es kurz zu machen“ aber sehr gerne gelesen. Ihre Texte sind wie eine Tablette gegen schlechte Laune.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin