VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

ZERO. Sie wissen, was du tust Roman

Kundenrezensionen (67)

€ 19,99 [D]
€ 20,60 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-7645-0492-2

Erschienen: 26.05.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Videos

  • Links

  • Service

  • Biblio

Wer sich im Netz bewegt, für den gibt es kein Entkommen

Sie wissen, WER wir sind, WO wir sind - und WAS wir als Nächstes tun werden!

London. Bei einer Verfolgungsjagd wird ein Junge erschossen. Sein Tod führt die Journalistin Cynthia Bonsant zu der gefeierten Internetplattform Freemee. Diese sammelt und analysiert Daten – und verspricht dadurch ihren Millionen Nutzern ein besseres Leben und mehr Erfolg. Nur einer warnt vor Freemee und vor der Macht, die der Online-Newcomer einigen wenigen verleihen könnte: ZERO, der meistgesuchte Online-Aktivist der Welt. Als Cynthia anfängt, genauer zu recherchieren, wird sie selbst zur Gejagten. Doch in einer Welt voller Kameras, Datenbrillen und Smartphones gibt es kein Entkommen …

Hochaktuell und bedrohlich: Der gläserne Mensch unter Kontrolle _

Autorenwebsite Marc Elsberg www.marcelsberg.com

Zur Website von ZERO mit Interviews, Test, Videos, Guerilla Guide und einem Gewinnspiel www.zero-das-buch.de

Zur Website von BLACKOUT mit Interviews, Quiz, Buchtrailer, Radiospots, Überlebenstipps, etc. www.blackout-das-buch.de

Marc Elsberg auf Facebook

Der Autor auf twitter.com

Am 23. April stellten sich Marc Elsberg und Sascha Lobo ihren Fragen zu den Chancen und Gefahren der digitalen Welt. Zum Online Live-Talk

"[…] mit seinem neuen Buch hat [Elsberg] die Gelegenheit, endgültig einer der Vorsprecher dieses vielleicht wichtigsten gesellschaftlichen Diskurses unserer Zeit zu werden."

Handelsblatt (23.05.2014)

Marc Elsberg (Autor)

Marc Elsberg wurde 1967 in Wien geboren. Er war Strategieberater und Kreativdirektor für Werbung in Wien und Hamburg sowie Kolumnist der österreichischen Tageszeitung »Der Standard«. Heute lebt und arbeitet er in Wien. Mit seinen internationalen Bestsellern BLACKOUT und ZERO etablierte er sich auch als Meister des Science-Thrillers. Beide Thriller wurden von »bild der wissenschaft« als Wissensbuch des Jahres in der Rubrik Unterhaltung ausgezeichnet und machten ihn zu einem gefragten Gesprächspartner von Politik und Wirtschaft.

"[…] mit seinem neuen Buch hat [Elsberg] die Gelegenheit, endgültig einer der Vorsprecher dieses vielleicht wichtigsten gesellschaftlichen Diskurses unserer Zeit zu werden."

Handelsblatt (23.05.2014)

"Es ist das Buch zur aktuellen Debatte um Google und das Recht auf Vergessen […] Albtraumhaft, aber, wie Elsberg meint, längst Realität."

FOCUS (26.05.2014)

"In seinem packenden Thriller ‚ZERO‘ hat Marc Elsberg gezeigt, wie manipulierbar wir alle durch Datensammler sind."

Bild der Wissenschaft, Ausgabe Jan 2015

"Elsberg hat einen fesselnden und rasanten Thriller geschrieben, der den Leser mit einer gewissen Beklemmung zurücklässt."

n-tv.de (31.05.2014)

"…eine spannende Handlung mit zahlreichen Verwicklungen, die durch das Thema Überwachung eine faszinierende zusätzliche Dimension bekommt."

Axel Knönagel, dpa (27.05.2014)

mehr anzeigen

ORIGINALAUSGABE

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 480 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-7645-0492-2

€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 26.05.2014

Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler vor Ort oder direkt bei:

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

sehr realisrisch wirkende szenarien

Von: Janik Datum: 08.07.2016

Wie schon bei "Blackout" ist die Handlung an sich eher langweilig, es gibt kaum überraschende Wendungen, auch die Charaktere und deren Rollen erinnern sehr an einen Hollywood-Film: die Frau, die (zu) emotional handelt, den skrupellosen Geheimdienstlern, den indischen Computer-Experten.
Was sowohl "Blackout" als auch "Zero" zu meinen Favoriten macht sind die sehr realistisch wirkenden Szenarien und der Einbau von Fakten und Ereignissen aus dem "real life".
Marc Elsberg schafft es, den Leser mit in die Geschichte einzubeziehen und regt an zahlreichen Stellen zum philosophieren, grübeln und vielleicht auch zum ändern der ein- oder ändern Gewohnheit an.
Alles in allem ein passendes Buch!

spannendes Szenario, unterentwickelte Figuren

Von: seilerseite.de aus Leipzig Datum: 20.06.2016

www.seilerseite.de

Ein wenig erinnern Setting und Inhalt an Dave Eggers' Erfolgsroman "Der Circle", der kursioserweise im selben Jahr erschien wie "Zero". Auch hier dehnt sich ein Internetkonzern dank sozialer Netzwerke zu einer unheimlichen Macht aus, die das Leben der Menschen bald mehr beeinflusst, als es denen klar ist. Freemees "ActApps" bieten Lebensberatung auf Knopfdruck und sorgen für eine Verbesserung persönlicher Leistungen. Ganz nebenbei bestimmen sie per Statistiken den "Marktwert" eines jeden Menschen, der wiederum andere Unternehmen über dessen Zuverlässigkeit oder Kreditwürdigkeit informiert. Gerade das ist das vermutlich erschreckendste in diesem Thriller, denn so unrealistisch ist ein globales Netzwerk mit freiwillig zur Verfügung gestellten Daten seiner Nutzer nämlich gar nicht mehr. Hier offeriert der Anbieter sogar Geld und eine scheinbare Eigenkontrolle aller erfassten Werte.
Dass wiederum Geheimdienste und Unternehmen die erhobenen Nutzerdaten mit Freuden für ihre ganz eigenen Zwecke verwenden, ist nichts Neues. Elsberg lässt einen gewissen Regierungsvertreter sogar noch ein ganzes Stück weiter gehen, aber das sollte der Leser selbst entdecken. Spannend ist die Jagd auf Zero allemal, denn oft wird dabei eine andere Richtung eingeschlagen, als man zunächst vermutet. Leider bleiben sämtliche Figuren, egal welche schlimmen Dinge sie durchmachen, oberflächlich und austauschbar. Gerade Cynthia, die die üblichen inneren und äußeren Narben einer potentiell gebrochenene Heldin mit sich herumträgt, wird auf keiner der knapp fünfhundert Seiten zur nachvollziehbaren Identifikationsfigur. Auch die Vertreter der verantwortlichen Firmen, Presse und Regierungsorganisationen bleiben holzschnittartige Standardtypen, wie sie in jeder durchschnittlichen Krimiserie zu finden sind.
Fazit: Man braucht keine Killerroboter, um von Maschinen und den Menschen dahinter beherrscht zu werden. "Zero" ist ein inhaltlich äußerst relevanter Roman, der eindrücklich zeigt, wie schnell Menschenleben zu Datensätzen werden oder es bereits sind. Noch dazu gewinnt die Handlung durch einige wohlplatzierte Twists schnell an Fahrt, das sprachliche Präsens verdeutlicht die Relevanz des Themas zusätzlich. Und wer schon immer mal lesen wollte was passiert, wenn jemand unautorisiert den US-Präsidenten mit einer Drohne verfolgt, der ist hier genau richtig. Zeros anarchische Aktionen gehören eindeutig zu den besseren Momenten. Der gute Eindruck wird jedoch von unterentwickelten Charakteren getrübt, die sich nie voll entfalten können.

Diese Rezensionen beziehen sich auf “Gebundenes Buch”

Von: Ludwig Müll aus Papenburg Datum: 09.01.2014

Buchhandlung: Knudsen Bücher Schreibwaren Trends

Super spannend. Es ist kaum auszuhalten, abzuwarten, wie es weiter geht.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors

  • Empfehlungen zum Buch