VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Bin ich hier der Depp? Wie Sie dem Arbeitswahn nicht länger zur Verfügung stehen

Kundenrezensionen (2)

oder mit einem Klick
bestellen bei:

€ 14,99 [D] inkl. MwSt.
€ 15,50 [A] | CHF 20,50*
(* empf. VK-Preis)
Versand randomhouse.de

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-442-39251-3

Erschienen: 08.10.2013
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Videos

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

Von der Kunst, nicht ständig zur Verfügung zu stehen

Überlastung, angehäufte Überstunden und keine Chance, sie jemals abzubauen – muss ich mir das wirklich gefallen lassen? Das fragen sich Millionen Mitarbeiter jeden Tag aufs Neue. Der Karriereberater und Bestsellerautor Martin Wehrle kennt den Wahnsinn in deutschen Firmen. Er zeigt auf, mit welchen Tricks Mitarbeiter ausgebeutet werden. Warum gibt es keinen Feierabend mehr? Warum beschleunigt Multitasking die Burnout-Quote, aber nicht die Arbeit? Martin Wehrle weist Wege aus dem Hamsterrad. Der Arbeitnehmer erfährt unter anderem, wie er Grenzen um sein Privatleben ziehen kann. Nie wieder Depp sein und auf in ein selbstbestimmtes, glückliches Berufsleben!

3 goldene Regeln – So entkommen Sie dem Hamsterrad Zum Special

"In seinem neuen Buch gibt der Jobcoach viele Beispiele, mit welchen Tricks Mitarbeiter heute ausgebeutet werden und wie man dem Hamsterrad entkommen kann."

bild.de (14.10.2013)

Martin Wehrle (Autor)

Martin Wehrle spricht Hunderttausenden Arbeitnehmern aus der Seele. Er ist Deutschlands bekanntester Karriere- und Gehaltscoach und schreibt u.a. für „DIE ZEIT“ und „SPIEGEL Online“. Seine Bücher sind in zwölf Sprachen erschienen und haben rund um den Globus begeisterte Leser gefunden. Zuletzt landete er mit "Ich arbeite in einem Irrenhaus" und dem Folgeband "Ich arbeite immer noch in einem Irrenhaus" gefeierte Bestseller. An seiner Hamburger Karriereberater-Akademie bildet er Karrierecoachs aus.

"In seinem neuen Buch gibt der Jobcoach viele Beispiele, mit welchen Tricks Mitarbeiter heute ausgebeutet werden und wie man dem Hamsterrad entkommen kann."

bild.de (14.10.2013)

"Ein unterhaltsames Ratgeberbuch, das mit Kritik nicht zimperlich ist und sich einfach so wegliest, aber auch zum Sinnieren einlädt."

Zeit Online (21.10.2013)

"Wehrle widmet sich ernsten Themen, präsentiert sie aber auf so witzige Weise, so dass das Lesen zum Vergnügen wird."

Focus Online (24.10.2013)

18.10.2016 | 19:15 Uhr | München

Vortag im Rahmen des SZ-Wissensforums

Einlass ab 18:30 Uhr

Weitere Informationen

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

15.11.2016 | 20:00 Uhr | Kiel

Leusng

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Kultur Forum Kiel
Andreas-Gayk-Str. 31
24103 Kiel

Weitere Informationen:
Andrea Jung Entertainment

ORIGINALAUSGABE

Paperback, Klappenbroschur, 400 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ca. 20 s/w-Illustrationen

ISBN: 978-3-442-39251-3

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Mosaik Verlag

Erschienen: 08.10.2013

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Eindrucksvoll!

Von: Rainer aus Hannover Datum: 07.05.2015

Über einen alten Vorabdruck bei Spiegel-Online bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden. Einfach großartig, mit wie viel Humor und Scharfblick hier die Burn-out-Gesellschaft aufs Korn genommen wird, nicht zuletzt die Arbeitgeber. Das Buch deckt auf, warum wir immer mehr Überstunden leisten, immer öfter erreichbar sind, immer weniger Freizeit haben. Vor alle wird eindrucksvoll belegt, dass so nicht nur die Arbeitnehmer vor die Hunde gehen, sondern die Firmen am Ende auch einen zu hohen Preis bezahlen, weil Mitarbeiter krank oder demotiviert werden. Ein besonderes Plus bekommt das Buch von mir für die zahlreichen pointierten Zusammenfassungen am Ende der Kapitel, für die originellen Ansätze (z.B. wie grotesk es ist, dass ich Manager kurze Schlafzeiten rühmen) und für interessanten Studien (z.B. darüber, dass immer weniger Mitarbeiter noch im Urlaub ihr Handy abschalten).
Im zweiten Teil bietet das Buch Hilfe zur Selbsthilfe an, u.a. durch den Vordruck eines Selbstvertrages, durch Strategien zur Abgrenzung und durch praktische Hinweise zum Verfolgen eigener Lebensziele. Das Buch ist für mich eine wohltunende Ausnahme auf dem Ratgebermarkt, wo sonst viele Bücher nur Leichtgewichte sind. Hier geht es wirklich in die Tiefe, noch dazu auf unterhaltsame Art und Weise.
Eine klare Empfehlung für alle, die sich manchmal zum Depp gemacht sehen, am Arbeitsplatz oder auch sonst.

Bin ich hier der Depp?

Von: Ulkadaca aus Stuttgart Datum: 10.08.2014

Bis ca. Seite 40 habe ich gelesen. Jetzt entsorge ich das Buch. Was soll das? Eine Aneinanderreihung von Klischees, von denen es sicher das eine oder andere gibt. Es gibt auch sicher viel zu beklagen in Sachen Umgang mit Mitarbeitern. Es gibt acu sonst viele Probleme in Deutschland. Dieses Buch ist aber keine Lösung und mit der Wahrheit nimmt Mans auch nicht so genau. Man passte an, damits ins Klischee passt. Z.B. Das Thema "Freizeitpark" und Herlmut Kohl.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors