VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Bridget Jones - Verrückt nach ihm Roman

Kundenrezensionen (6)

€ 14,99 [D]
€ 15,50 [A] | CHF 20,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-442-48013-5

Erschienen: 17.03.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Bridget is back!

78 kg; verputzte Protein-Schokoriegel: 28; verputzte Protein-Schokopuddings: 37; durch Protein-Schokoriegel bzw. -puddings ersetzte Mahlzeiten: 0; abgenommene Pfund: 0; zugelegte Pfund: 4,5. War gerade bei Gewichtskontrolle. „Bridget, Sie sollten die Proteinprodukte statt Ihrer normalen Mahlzeiten zu sich nehmen, nicht zusätzlich.“ Schöne Pleite.
Bridget Jones ist wieder da! Und das Leben scheint es gut mit ihr zu meinen: Sie hat einen aufregenden Job, sie kümmert sich hingebungsvoll um ihre kleine Familie – und sie ist frisch verliebt. Leider gibt es ein paar Kleinigkeiten, die ihr Glück trüben. Ihr Job als Drehbuchautorin ist nicht nur aufregend, er bringt sie auch mit sehr seltsamen Menschen in Kontakt. Ihren Kindern fehlt der Vater. Und der Mann, an den Bridget ihr Herz verloren hat, ist über zwanzig Jahre jünger als sie ...

»Der neue Roman spielt im heutigen London mit einem völlig neuen Szenario für Bridget. Und wenn die Leute beim Lesen so viel lachen wie ich beim Schreiben, ist wirklich jeder rundum glücklich!«

Helen Fielding

Helen Fielding (Autorin)

Helen Fielding wurde in Yorkshire geboren, studierte Englische Literaturwissenschaft in Oxford und begann 1979, als Reporterin für die BBC zu arbeiten. Später war sie als Journalistin und Kolumnistin für verschiedene Zeitungen tätig, darunter auch für den Independent, wo ihre Kolumnen mit den originellen und urkomischen Tagebucheintragungen einer gewissen Bridget Jones schon bald die Leserinnen begeisterten. 1997 erschien der Roman “Schokolade zum Frühstück”, der sich rasch zu einem weltweiten Bestseller entwickelte. Nie zuvor hatte jemand mit so viel Witz und Selbstironie die alltäglichen Nöte und Sorgen eines Singles beschrieben. Auch mit den beiden Fortsetzung des Kultbuchs, "Bridget Jones: Am Rande des Wahnsinns" und "Verrückt nach ihm", sowie den Romanverfilmungen hat die Autorin ein Millionenpublikum erobert. Helen Fielding lebt mit ihren beiden Kindern in London und manchmal in Los Angeles.

»Der neue Roman spielt im heutigen London mit einem völlig neuen Szenario für Bridget. Und wenn die Leute beim Lesen so viel lachen wie ich beim Schreiben, ist wirklich jeder rundum glücklich!«

Helen Fielding

„Chaotisch, optimistisch – und auch mal ernst“

TV Movie (17.04.2014)

»'Verrückt nach ihm' ist nicht nur clever und humorvoll, sondern auch schwungvoll geschrieben, wunderbar beobachtet und stellenweise zutiefst bewegend.«

Sunday Times Book Review (20.10.2013)

»»Eine romantische Komödie mit großem Herz, präzisen Beobachtungen und lebendigen Charakteren – man verschlingt das Buch in einer Nacht. Vielleicht habe ich am Ende sogar ein wenig geweint, aber wie Bridget sagen würde: Bin verrückt nach Happy Ends.«

Sunday Times Book Review (20.10.2013)

»Was Bridget Jones so unwiderstehlich macht, ist ihr Talent, inmitten von Chaos und Selbstzweifeln ein Happy End zu finden.«

Express (11.10.2013)

mehr anzeigen

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Englischen von Marcus Ingendaay
Originaltitel: Bridget Jones - Mad About the Boy
Originalverlag: Cape (Random House UK)

Paperback, Klappenbroschur, 512 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-442-48013-5

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

Erschienen: 17.03.2014

Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler vor Ort oder direkt bei:

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Ein Meisterwerk der Unterhaltung

Von: Minky Datum: 15.01.2016

minky-loves-to-read.blogspot.de/

Inhalt
Bridget ist zurück. Sie ist 51, hat zwei Kinder und ist alleinerziehend. Ihr Mann Mark Darcy ist bei einem Unfall ums Leben gekommen und Bridget muss ihre keine Familie nun alleine versorgen. Beruflich versucht sie sich gerade an einem neuen Projekt. Sie schreibt ein Drehbuch, doch so recht will es nicht voran gehen. Privat ist sie auf Datingkurs. Nachdem sie sich in diversen sozialen Netzwerken angemeldet hat, lernt sie Roxter kennen. Jung, eloquent und verdammt gutaussehend. Typisch Bridget läuft natürlich nicht immer alles rund und so einige Fettnäpfchen warten auf sie ...

Meinung
Eine wirklich gelungene Bridget Jones Fortsetzung auf die wir lange warten mussten. Der Tod von Mark Darcy war schockierend, denn eigentlich hatte man sich auf eine Fortsetzung dieser Liebesgeschichte gefreut. Doch das Leben hat seine eigenen Regeln und macht eben was es will. Dieser unerwartete Bruch verleiht der Geschichte und Bridget eine ganz neue Seite. Es ergeben sich sehr emotionale Szenen aus dieser Begebenheit, wenn sie beispielsweise mit ihren Kindern über deren Vater spricht. Ich glaube auch, dass dieses Buch viele Frauen anspricht, die ihre Kinder ebenfalls alleine großziehen müssen und die kleinen Hürden des Alltags nur all zu gut kennen. Helen Fielding schafft es mit ihrer typisch leichten Art dem Leser trotz dieser schlimmen Situation ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern. Denn das Leben geht weiter und es fordert Bridget auf ganzer Linie. Kinder, Karriere, Haushalt und natürlich auch die Liebe lassen eine lebhaft, spritzige Geschichte entstehen, die uns zeigt, dass Lebensfreude und Spaß nicht vom Alter abhängen.
Auch der dritte Band ist wieder in Tagebuchform verfasst und zu Beginn vieler Einträge erfährt man in kurzen Stichpunkten Gewicht, Sporteinheiten, gegessene Kalorien oder auch erreichte bzw. unerreichte Tagesziele Bridgets. Der Leser taucht so komplett in Bridgets Gefühlswelt ein und ist mitten drin im Geschehen.
Als einzigen Kritikpunkt habe ich einige Wiederholungen anzumerken. Immer wieder drehen sich Bridgets Erzählungen um die gleichen Probleme bzw. Situationen. Dies sorgte auf Dauer für ein paar langweilige Momente. Lange hielt die Langeweile aber nicht, weil Bridget schon für das nächste Schmunzeln sorgte.

Fazit
Alle Daumen hoch für ein Meisterwerk der Unterhaltung.

Bridget Jones - Verrückt nach ihm

Von: joshi_82 Datum: 31.12.2015

buecherzauber.blogspot.de/

Nachdem ich schon vor Jahren die ersten beiden Bridget Jones-Bücher "Schokolade zum Frühstück" und "Am Rande des Wahnsinns" begeistert verschlungen habe und auch von den Filmen sehr begeistert war, musste natürlich auch der neueste Roman über die sympathische und chaotische Bridget gelesen werden. Für mich war es, als würde ich eine alte Freundin wieder treffen.
Bridget ist inzwischen Anfang 50 und hat zwei Kinder, die sie allein erziehen muss. Sie kämpft immer noch mit ihren Gewichtsproblemen, ebenso wie mit der Männerwelt.
Helen Fielding hat mir einen kleinen Schock beschert, der Bridget gleich in einem ganz anderen Licht erscheinen lässt. Diesen möchte ich allerdings nicht schildern, da das eindeutig ein zu großer Spoiler wäre.
Bridget ist immer noch eine Figur, mit der sich wohl so ziemlich jede Frau irgendwie identifizieren kann - egal in welchem Alter. Trotz ihrer chaotischen Art, der Sehnsucht nach der Liebe (und dem Sex) und ihrem ständigen Kampf gegen die Kilos merkt man doch, dass sie ihr Leben die meiste Zeit ganz gut im Griff hat. Sie kümmert sich liebevoll um ihre Kinder, obwohl es ihr nicht immer leicht fällt, eine gute Mutter zu sein. Allen Widrigkeiten zum Trotz ist sie eine starke Frau, die versucht, das Beste aus ihrer Situation zu machen.
Durch die Erzählung der Geschichte in Tagebuchform kann man sich noch viel besser in Bridgets Gefühlswelt hineinversetzen und es gibt immer wieder Momente, in denen man sie am liebsten einfach in den Arm nehmen und trösten möchte. Doch genau wie es diese Momente gibt, gibt es auch wieder viel zu lachen und mehr als einmal habe ich das während des Lesens lauthals getan (irritierte Blicke der anwesenden Personen inklusive).
So ziemlich alle wichtigen Charaktere aus den vorangegangenen Büchern tauchen im Laufe der Geschichte wieder auf, was mir wirklich gut gefallen hat. Auch diese Nebenfiguren haben stellenweise überraschen können (und auch sie waren stellenweise kaum weniger chaotisch, als Bridget selbst).
Helen Fielding schreibt mit unheimlich viel Witz, Gefühl und auch Sarkasmus und die Geschichte liest sich (genau wie die ersten beiden Bücher) unheimlich schnell weg.
Ich persönlich würde mich sehr über eine Verfilmung dieses dritten Bandes freuen.
Fazit:
"Bridget Jones - Verrückt nach ihm" kommt gewohnt witzig, skurril und chaotisch daher. Trotzdem kommen die Gefühle nicht zu kurz und man lacht, weint, leidet und freut sich mit Bridget mit, wenn sie wieder einmal (oder immer noch) gegen zuviele Pfunde kämpft und sich auf der Suche nach der Liebe immer wieder in die peinlichsten Situationen bringt.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin