VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

DARK LOVE - Dich darf ich nicht lieben Roman

DARK-LOVE-Serie (1)

Kundenrezensionen (67)

€ 9,99 [D]
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-27063-3

Erschienen: 11.04.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Videos

  • Service

  • Biblio

Sommer, Sonne und der Glamour von L. A.: das umwerfende Setting einer überwältigenden ersten großen Liebe!

Die 16-jährige Eden ist genervt: Sie soll den ganzen Sommer bei ihrem Vater verbringen, der eine neue Frau geheiratet hat. Immerhin wohnt er in Los Angeles, und so hofft Eden auf heiße Nachmittage am Strand und coole Partys. Nie jedoch hätte sie sich träumen lassen, was sie dort erwartet: nämlich ihr absolut unmöglicher neuer Stiefbruder, der 17-jährige Tyler. Der pöbelt sich durch die gepflegte Willkommensparty, beleidigt alle, inklusive Eden, und zieht türenschlagend wieder ab. Eden ist zugleich abgestoßen und fasziniert von ihm. Denn seine smaragdgrünen Augen verraten, dass irgendwo in ihm eine sehr verletzliche Seele ist, die sich mit extrem grobem Äußeren panzert. Und auch Tyler scheint wider Willen von Eden angezogen zu sein …

„Ich war gefesselt, hab wirklich mitgefiebert und hatte auch ordentlich Herzklopfen dabei und bin schon sehr gespannt auf den zweiten Teil.“

Gesa Wegeng, WDR1 Live (11.04.2016)

ÜBERSICHT ZU ESTELLE MASKAME

DIMILY-Series - Young Adult

DARK-LOVE-Serie

Young Adult

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Estelle Maskame (Autorin)

Estelle Maskame ist 18 Jahre alt und lebt in Peterhead, Schottland, wo sie auch zur Schule ging. Bereits mit 13 Jahren begann sie die DARK LOVE-Trilogie zu schreiben, die auf Wattpad vier Millionen Reads erreichte und ein sensationeller Erfolg wurde.

„Ich war gefesselt, hab wirklich mitgefiebert und hatte auch ordentlich Herzklopfen dabei und bin schon sehr gespannt auf den zweiten Teil.“

Gesa Wegeng, WDR1 Live (11.04.2016)

"Absolute Suchtgefahr!"

celepedia.de (03.06.2016)

„Jede Wette, dass dieser Stoff verfilmt wird!"

The Observer

„Maskames Fan sind begeisterte Vielleser, und die Autorin ist es schon gewohnt, dass jede ihrer Plot-Wendungen hitzig diskutiert wird.“

The Herald

„Ihre 126.000 Follower sind allesamt begeistert von Maskames Büchern.“

The Times

mehr anzeigen

Aus dem Englischen von Cornelia Röser
Originaltitel: Did I Mention I Love You
Originalverlag: Black&White Publishing

Paperback, Klappenbroschur, 464 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-453-27063-3

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 11.04.2016

Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler vor Ort oder direkt bei:

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Ist der Hype gerechtfertigt?

Von: Melina K. Datum: 16.08.2016

thousandpagesofafangirl.blogspot.de/

MEINE MEINUNG

Nachdem alle so über dieses Buch geschwärmt haben, musste ich es einfach haben. Ich habe die After Reihe wirklich gemocht und da alle meinten es sei ähnlich, hatte ich ziemlich große Hoffnungen. Und vielleicht war genau das der Fehler, während After am Ende wirklich schön geschrieben war und man irgendwie nicht von den Charakteren los gekommen ist, habe ich hier gar keine Verbindung gespürt. Das Buch war einfach und schnell zu lesen, ganz unterhaltsam und auch die Geschichte war vollkommen okay. Allerdings war es irgendwie nichts was mich wirklich vom Hocker gehauen hat, nichts wo ich sofort weiterlesen wollte und auch nicht genauso gut wie die After Reihe. Die Charaktere sind mir leider nicht ans Herz gewachsen, habe mich manchmal sogar etwas genervt. Manche Entscheidungen von den Protagonisten konnte ich nicht nachvollziehen und hätte am liebsten nur den Kopf geschüttelt. Somit ist meiner Meinung nach Dark Love ein nettes Buch für Zwischendurch, aber nichts was ich unbedingt lesen müsste.

COVER
Wenn es hier nur um das Cover ginge würde das Buch definitiv alles abräumen, es ist so Schlicht und doch so unglaublich schön. Vielleicht wollte ich es doch auch genau deswegen habe.

Kein Meisterwerk, allerdings locker-leichte Lektüre für Zwischendurch!

Von: Sanny Datum: 04.08.2016

https://www.facebook.com/A-whole-new-World-of-Books-801930199953589/?ref=aymt_homepage_panel

Inhalt
Vor Jahren wurden Eden und ihre Mutter von ihrem Vater sitzengelassen. Der Kontakt zu ihm wurde abgebrochen und das 16-jährige Mädchen verspürt nichts weiter als einen tiefen Hass für ihn. Kein Wunder, dass sie nicht begeistert ist den kompletten Sommer über zu ihm nach Los Angeles zu fliegen, um seine neue Familie und somit ihre drei Stiefbrüder kennenzulernen. Dort angekommen findet Eden zwar schnell einige Freundinnen, mit denen sie die Zeit verbringt, doch ihr ein Jahr älterer Stiefbruder Tyler treibt das Mädchen zur Weißglut. Er spielt sich auf, benimmt sich wie der letzte Vollidiot und doch übt er eine magische Anziehungskraft auf Eden aus, die sie sich selbst nicht erklären kann.

Kritik
Mit der "Dark Love" Trilogie ist Estelle Maskame wohl ein Wunder gelungen. Eigentlich hatte sie diese Geschichte, die sie mit 13 Jahren begonnen hat, für ihre treuen Leser auf Wattpad geschrieben, wo sie ein voller Erfolg wurde und viele, viele Klicks bekommen hat. Kein Wunder also, dass man diese in einen Verlag geholt und veröffentlicht hat. Allerdings fällt beim Lesen schon auf, dass die Autorin ziemlich jung und unerfahren war, als diese begonnen wurde, denn der Schreibstil ist sehr, sehr simpel. Dadurch liest sich das Buch allerdings auch fabelhaft schnell, auch wenn das Geschriebene eher an Schulaufsätze von der Komplexität her erinnert. In der Regel mag ich so etwas nicht so gerne, hier hat es mich allerdings nicht großartig gestört, da ich das Buch so binnen kürzester Zeit durch hatte und die Seiten nur so dahinflogen. Für Zwischendurch zum Abschalten und Runterkommen ist das Buch dadurch auf jeden Fall geeignet.

Storytechnisch konnte "Dark Love – Dich darf ich nicht lieben" mich nicht wirklich überzeugen, da die Geschichte keine neuen Aspekte beinhaltet. Der Handlungsverlauf ist typisch und klischeehaft und auch das "ich verliebe mich in meinen Stiefbruder" hat man schon öfter gelesen oder in Filmen gesehen. Eden ist das typische Scheidungskind, das böse auf ihren Vater ist, weil er sie und ihre Mutter verlassen hat und mit einer anderen Frau eine neue Familie gegründet hat. Ihr ältester Stiefbruder ist der typische Badboy, der mit seinen Freunden um die Häuser zieht, sich nichts sagen lässt, sich regelmäßig mit zu viel Alkohol abschießt und Drogen nimmt. Aber im Inneren ist er – wie sollte es auch anders sein – eigentlich nur ein verletzlicher Junge, der durch diese Fassade versucht nichts und niemanden an sich ranzulassen. Zum typischen Badboy gehört aber selbstverständlich noch die schöne und beliebte Freundin, die in diesem Fall Tiffany ist. Man kann also sehen, dass hier nichts Neues vorhanden ist. Eden und Tyler fühlen sich zueinander hingezogen, was man schon von Anfand an weiß, aber leider zieht sich deren Liebesgeschichte extrem in die Länge und erst nach fast Dreivierteln des Buches gestehen sie sich ein, dass sie mehr füreinander empfinden. Das hätte meiner Meinung nach deutlich schneller gehen können, denn so passiert am Anfang relativ wenig.

Die Charaktere haben mich im Grunde auch nicht wirklich überzeugen können, eben weil sie sich zu vieler Klischees bedienen. So hat mich die mütterliche Art von Eden etwas gestört und das Gehabe von Tyler, die Arroganz von Tiffany und das arschige (´tschuldigung) Verhalten ihres Vaters. Rachael, Meghan und die Freunde von Tyler bleiben auch alle sehr eindimensional, aber diese waren allesamt weitaus weniger nervig, weshalb ich sie einigermaßen ins Herz schließen konnte.

Das klingt alles sehr negativ, ich weiß, nichtsdestotrotz hatte ich doch meinen Spaß beim Lesen. Dieses Simple und nicht im geringsten Komplexe hat mir nämlich schlussendlich doch gefallen. Meine Erwartungen an dieses Buch waren sehr gering und ich habe von Anfang an damit gerechnet, dass ich es total schrecklich finden werde, aber es hat mich dann doch positiv überrascht. Denn auch, wenn ich die Charaktere überwiegend nicht mag und auch die Story eher lahm ist, fand ich doch das Gesamtpaket gut genug, dass ich wissen möchte wie es weitergeht. Der zweite Band liegt auch schon bereit, aber ich warte bis der Abschluss in greifbarer Nähe ist, damit ich nicht allzu viel Wartezeit haben werde, denn ich kann mir vorstellen, dass der zweite Teil mit einem Cliffhanger enden wird.

Fazit
"Dark Love – Dich darf ich nicht lieben" ist sehr weit davon entfernt ein Meisterwerk zu sein oder ein Highlight. Trotz einiger Kritikpunkte und Schwächen, kann der erste Band der DIMILY-Trilogie allerdings im Großen und Ganzen schon überzeugen, da es lockerleichte Lektüre für Zwischendurch ist. Wenn man keine Erwartungen hineinsteckt, kann man sogar positiv überrascht werden.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin