VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Die 100 - Tag 21 Roman

Die 100 (2)

Ab 14 Jahren

Kundenrezensionen (69)

€ 12,99 [D]
€ 13,40 [A] | CHF 17,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-26950-7

Erschienen: 19.10.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Seit Jahrhunderten hat kein Mensch mehr einen Fuß auf die Erde gesetzt – bis jetzt

100 jugendliche Straftäter wurden aus dem Weltraum entsandt, um die Erde nach einer Nuklearkatastrophe erneut zu besiedeln. Eine völlig entvölkerte Erde – das dachten sie. Falsch gedacht.

Komplett überraschend wird das Camp der Jugendlichen von Erdgeborenen überfallen - ein Kampf auf Leben und Tod beginnt. Wells versucht, die Überlebenden in Sicherheit zu bringen, muss aber gegen Anfeindungen aus der eigenen Gruppe kämpfen. Bellamy ist währenddessen auf der verzweifelten Suche nach seiner Schwester Octavia, die spurlos verschwunden ist. Die mutige Clarke, die in ihren Gefühlen zwischen ihm und Wells schwankt, hilft ihm dabei - und stößt auf ein grässliches Geheimnis. Gleichzeitig droht auf den Raumschiffen der Sauerstoff auszugehen. Das Überleben der Menschen hängt am seidenen Faden.

Mehr Infos rund um »Die 100« von Kass Morgan Zum Special

DIE ROMANE ZUR TV SERIE DIE 100

Die 100

The 100

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Kass Morgan (Autor)

Kass Morgan studierte an der Brown University bis zum Bachelor und absolvierte anschließend ein Masterprogramm in Oxford. Derzeit lebt sie als Lektorin und freie Autorin in Brooklyn. Noch vor Erscheinen ihres ersten Buches, Die 100, konnte sie bereits die Rechte der Serienverfilmung verkaufen.

Aus dem Amerikanischen von Michaela Link
Originaltitel: The 100 - Day 21
Originalverlag: Little, Brown and Company

Paperback, Klappenbroschur, 320 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-453-26950-7

€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 17,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne fliegt

Erschienen: 19.10.2015

Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler vor Ort oder direkt bei:

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Ein Fanherz schlägt höher

Von: Die Wortwächterin Datum: 11.08.2016

diewortweachterin.blogspot.de/

The 100 - Tag 21

- Worum geht's im Buch?
-> Seit Jahrhunderten hat kein Mensch mehr einen Fuß auf die Erde gesetzt – bis jetzt

100 jugendliche Straftäter wurden aus dem Weltraum entsandt, um die Erde nach einer Nuklearkatastrophe erneut zu besiedeln. Eine völlig entvölkerte Erde – das dachten sie. Falsch gedacht.

Komplett überraschend wird das Camp der Jugendlichen von Erdgeborenen überfallen - ein Kampf auf Leben und Tod beginnt. Wells versucht, die Überlebenden in Sicherheit zu bringen, muss aber gegen Anfeindungen aus der eigenen Gruppe kämpfen. Bellamy ist währenddessen auf der verzweifelten Suche nach seiner Schwester Octavia, die spurlos verschwunden ist. Die mutige Clarke, die in ihren Gefühlen zwischen ihm und Wells schwankt, hilft ihm dabei - und stößt auf ein grässliches Geheimnis. Gleichzeitig droht auf den Raumschiffen der Sauerstoff auszugehen. Das Überleben der Menschen hängt am seidenen Faden.

- Was mochte ich am Buch?
-> als Bellarke Fan, schlägt mein Herz für dieses Buch und ganz besonders für 2/3 Stellen ♡ aber auch sonst kommt man beim 2. Teil der Trilogie auf seine Kosten, denn endlich tauchen die Erdgeborenen auf und es gibt aktiviere Rollen unter ihnen. Wells wächst an seinen Aufgaben, Clarke ist nicht ein solcher Übermensch wie es in der Serie manchmal scheint und Bellamy ist - wie auch in der Serie - viel zu sehr auf den Schutz seiner Schwester fixiert. Am Ende kommen mehrere Geheimnisse ans Tageslicht und mein Herz hat mehr als einmal einen Hüpfer gemacht.

- Was mochte ich nicht am Buch?
-> Tatsächlich gefallen mir momentan nur die Glass-Kapitel nicht und ich musste mich mehrmals zwingen, sie nicht einfach zu überblättern.

- Welcher ist mein Lieblingscharakter?
-> Nachwievor gehört mein Herz Bellamy und Clarke ♡ so langsam finde ich auch Gefallen an Wells und Octavia und auch Sasha hat sich ein Platz in meinem Herzen verdient.

- Welcher ist mein Hasscharakter?
-> Graham! Oh, ich würde ihm so gerne weh tun Ò.ó

- Bookboyfriend?
-> *Wie ein Cheerleader rumhüpf*
Gib mir ein B
Gib mir ein E
Gib mir ein L
Gib mir ein L
Gib mir ein A
Gib mir ein M
Gib mir ein Y
und alles zusammen!
BELLAMY!!
*beschämt versteck* merkt man das ich Bellamy mag?

- Würde ich das Buch noch mal lesen?
-> Erst mal muss ich den 3. Teil verschlingen und dann schauen wir mal weiter ♡

- Wie viele Punkte würde ich dem Buch geben?
-> Trotz der Glass-Kapitel gebe ich dem Buch 5/5 möglichen Punkten ♡

tageinundzwanzig

Von: Chelly the Glubsch Datum: 09.08.2016

chelly-the-glubsch.blogspot.de/

Octavia ist verschwunden. Entführt von den Erdgeborenen? Das denkt zumindest Bellamy und macht sich auf die Suche nach ihr.
Doch dann finden er und Clarke Frackteile die den ihren sehr ähnlich sehn. Gab es etwa bereits eine Mission zur Erde? Und wenn ja was ist mit diesen Menschen passiert?
Im Camp gibt es die erste tödliche Auseinandersetzung mit den Erdgeborenen. Als sie dann die Erdgeborene Sasha als Gefangene nehmen können bricht der Friede im Camp langsam auseinander und der anhaltende Hunger und die neue Angst erledigen den rest.
Plötzlich, an Tag 21, erkranken ein paar der Jugendlichen. Tag 21 - Der Tag an dem die meisten Leute bei der Strahlenkrankheit anfangen Symtome zu zeigen, bevor sie ihren tödlichen Lauf nimmt.
Alles sehr interessante Fragen, die mich an der Geschichte gefesselt haben.

Der Schreibstil lässt sich, wie im ersten Band, sehr leicht und flüssig lesen.
Gut finde ich, dass die Autorin bei der beschreibung der Tiere und der Natur bedacht hat, wie sich das alles verändert haben könnte bei einer so großen Verstrahlung. Irgendwie sehr beklemmend, wenn man sich vorstellt, dass nicht mal 1% der Bevölkerung überlebt hat.


-----------------------Spoiler--------------------
Was mir wirklich zu denken gegeben hat (außer die ganze Geschichte mit Lilly) war als nach Priyas Tod Wells auffällt das die Schrift auf dem Grabstein, der eingeritzten auf ihren Füßen ähnlich sieht. Denkt ihr wirklich es war Kendall? An sich würd ich es ihr und auch Graham zutrauen. Nur aus dem Grund, dass die anderen Camper ihnen und ihrem wir-kämpfen-gegen-die-Erdbewohner zustimmen. Fast genauso unheimlich wie am Anfang als dem Tier das Genick gebrochen wurde... Besonders weil man das von dem Auftreten und der Statur der Person, ich das nie gedacht hätte, dass sie soetwas tut. Da wurde mir erst wieder bewusst, dass es sich hier um Straftäter handelt, die wahrscheinlich nicht alle ganz ohne sind.
Etwas seltsam fand ich, dass in dem ersten abgestürtzten Transporter Clarkes Eltern dabei waren. An sich find ich das nicht schlecht (wegen am-Schluss-Happy-End-like-Disney), aber vom logischen her passt es für mich nicht ganz. Aber wer weiß vielleicht ändert sich meine Meinung dazu ja noch im nächsten Band.
Die Evakuierung der Raumschiffe, zeigt finde ich sehr gut das Wesen des Menschen in purer Angst und blinder Panik. Es ist erschütternd wie diese gewaltige Menschenmasse sich zu den Transportern kämpft, ohne Rücksicht auf Verluste andere überrannt werden...aber wer weiß was wir tun würden.
--------------------Spoiler Ende-------------


Eine gelungene Forsetzung des ersten Bands, der einem Hoffnung auf ein Happy End gibt.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors