VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Donnerstags im Fetten Hecht Roman

Kundenrezensionen (1)

€ 14,99 [D]
€ 15,50 [A] | CHF 20,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-8090-2622-8

Erschienen: 27.08.2012
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch, eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Videos

  • Links

  • Service

  • Biblio

Der abgedrehteste Roadtrip aller Zeiten!

Der Donnerstag ist der Höhepunkt in Siebeneisens eintöniger Woche – dann trifft er sich zum Tipp-Kick im Fetten Hecht. Eines Abends kommt sein Kumpel Schatten mit Neuigkeiten in die Stammkneipe: Er hat geerbt. Zumindest fast. Denn die fünfzig Millionen werden ihm nur ausgezahlt, wenn er seine sieben Miterben auftreibt. Die allerdings sind in alle Welt verstreut. Siebeneisen macht sich auf die Suche, die im australischen Outback beginnt – aber das ist bloß die erste Station einer haarsträubenden Weltreise …

Urkomisch und voller skurriler Anekdoten über Länder und Sitten.

"Nink zündet in dem Roman ein wahres Feuerwerk an skurrilen Abenteuern."

Lausitzer Rundschau (19.11.2013)

Stefan Nink (Autor)

Stefan Nink fliegt, fährt und läuft für Magazine, Radiostationen und Verlage über den Planeten. Seine Reportagen wurden vielfach ausgezeichnet und übersetzt. Er hat über dreißig Reisebücher veröffentlicht.Wenn er zu Hause ist, steht er samstags bei Heimspielen von Mainz05 im P-Block.

"Nink zündet in dem Roman ein wahres Feuerwerk an skurrilen Abenteuern."

Lausitzer Rundschau (19.11.2013)

"Eine wunderbare literarische Weltumrundung."

Madame (13.08.2012)

"Auch der [neue Roman] verspricht eine abwechslungsreiche, unterhaltsame Reise mit vielen tollen Stationen und noch mehr tollen Informationen, auf wunderbare leichte Weise näher gebracht."

Augsburger Allgemeine (14.03.2014)

"Nink legte mit ‚Donnerstags im Fetten Hecht‘ die Latte hoch: Viel Witz. Filigrane Szenen. Präzise beobachtet. Ironie und Schelmentum. Kunstvoll verknotete Handlungsstränge."

abenteuer und reisen (10.05.2014)

"Donnerstags im Fetten Hecht sind über 400 vergnügliche Seiten voller Kuriositäten, schräger Typen, fremder Gebräuche und Unsitten."

abenteuer & reisen (01.10.2012)

mehr anzeigen

ORIGINALAUSGABE

Paperback, Klappenbroschur, 416 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-8090-2622-8

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Limes

Erschienen: 27.08.2012

Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler vor Ort oder direkt bei:

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Diese Rezensionen beziehen sich auf “Gebundenes Buch”

Ein Abschluss der Begeistert! :D

Von: Susanne Glahn aus Contwig Datum: 14.06.2014

fantastikbooks.blogspot.de/

Beschreibung
Die Geschwister stehen vor einer großen Aufgabe im letzten Teil von Fabelheim.

Denn kein geringerer als Sphinx will mit der Hilfe der Artefakte den Dämonenkerker öffnen und die gefährlichsten Diener der Dunkelheit mitsamt Ihrem König Gorgrog befreien...
Nun sind die Diener des Lichts und Kendra und Seth gefragt die sich auf die Suche nach dem Artefakt machen...

Cover
Das Cover finde ich wie immer Bildgewaltig und zeigt einen Krieger.
Auch die magischen Geschöpfe und die Farbgebung runden das ganze ab und meine Meinung ist das es hier ziemlich rund gehen wird.

Charaktere
Kendra und Seth sehen sich wieder der Rettung der Welt entgegen und müssen versuchen nicht nur das letzte Artefakt vor Sphinx und der Gesellschaft des Abendsterns zu finden, sondern auch noch die Welt vor der Bosheit zu retten.

Schreibstil
Der Autor Brandon Mull hat nicht nur einen flüssigen Schreibtsil der einen mitnimmt, sondern auch in diesem finalen Band einiges an Überraschenden Wendungen mit eingebaut hat, so das es nicht nur spannend zu lesen war, sondern einen auch mitfiebern ließ.

Meinung
Kendra und Seth sehen sich mit den Rittern der Morgenröte auf einem finalen Showdown um die Rettung der Welt.

Denn kein geringerer als Sphinx steht vor der Vollendung seiner Tat.

Die daraus besteht den Dämonenkerker zu öffnen und nicht nur die dort lebenden gefährlichsten Dämonen frei zu lassen, sondern auch noch Gorgrog den Dämonenkönig, der die Welt mit Bosheit überziehen würde.

Ein Rennen entbrennt und durch einen unachtsamen Fehler verlieren die Guten die Artefakte und den Bösen steht eigentlich nichts mehr im Weg...außer die Krieger des Lichts...

Fazit
Mich hat der fünfte Teil der Serie begeistert und mitgerissen. da ich den Schreibstil von dem Autor Brandon Mull sehr gut finde und ich war sehr zufrieden mit dem Ende.
Für mich eindeutig empfehelenswert!

5 von 5 Sternen

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors