VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Flins Das Geld des Südens

Kundenrezensionen (2)

€ 16,99 [D]
€ 17,50 [A] | CHF 22,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-466-37129-7

Erschienen: 22.06.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Lesungen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Flins [bairisch für Asche, Bares, Moneten] – das ist der Stoff, aus dem viele weiß-blaue Träume sind. Und wenn das liebe Geld auch den Rest der Welt regiert, gibt es dazu doch eine ganz spezifisch bairische Haltung.

Der eine hat den Flins von Haus aus und gibt ihn ungern her, während der andere ihn dringend brauchen könnte, aber nie zu sehen bekommt. Ein Spannungsverhältnis, das seit Anbeginn der Zeiten für tragische wie komische Geschichten sorgt.

Thomas Grasberger spürt dem Homo oeconomicus bavaricus nach: von Bankern und Fürsten wird die Rede sein, ebenso von Knechten und Bauern wie auch Politikern und Managern. Und ein kleiner Flins-Ratgeber zeigt diverse Wege zu Reichtum und Wohlstand in Bayern.

Thomas Grasberger (Autor)

Thomas Grasberger, geb. 1964, studierte Politikwissenschaften, Philosophie und Geschichte. Der gebürtige Altöttinger arbeitet als freier Autor für den Bayerischen Rundfunk und diverse Printmedien. Er lebt mit seiner Familie in München.

www.thomasgrasberger.de

01.06.2016 | 19:30 Uhr | Burghausen

Thomas Grasberger

  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Paperback, Klappenbroschur, 336 Seiten, 12,5 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-466-37129-7

€ 16,99 [D] | € 17,50 [A] | CHF 22,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Kösel

Erschienen: 22.06.2015

Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler vor Ort oder direkt bei:

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Flins

Von: Franziska Datum: 04.03.2016

franzi-liest.de/

Anlass: Ich habe gerade so eine leicht bayrisch-heimatverbundene Phase, wie mir scheint.

Inhalt: Launig wird hier von Geld, Wertansammlung, Wortschöpfungen aus dem süddeutschen Raum, Historien und Histörchen rund um das Thema Geld erzählt mit einer gehörigen Portion Kokettiererei und mia san mia.

Meinung: Ich hatte mich darauf gefreut, die Erwartung wurde leider enttäuscht – das war in etwa so wie….kennt ihr Menschen, die davon überzeugt sind, dass der Himmel nirgendwo blauer, das Bier nirgends süffiger und das Leben nie schöner ist als im blau-weißen Freistaat? Genau so-nur auf Buchlänge. Ich bin ja selber begeistert von meiner schönen Stadt, aber das war mir doch etwas zu viel Bavariae und zu wenig Fakten.

Für wen: Genau jenen eben skizzierten Menschenschlag.

Flins

Von: Hermann Eiblmeier aus Marktl am Inn Datum: 30.12.2015

Sehr gut lesbar, hintergründig im besten Sinne; Geschichte wird im Zusammenhang mit "Geld"
( Flins, Kies, Kohle, usw.) und der bayerischen Seele unterhaltsam abgehandelt.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors

  • Empfehlungen zum Buch