VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Jungen sind anders, Mädchen auch Den Blick schärfen für eine geschlechtergerechte Erziehung

Kundenrezensionen (6)

€ 16,95 [D]
€ 17,50 [A] | CHF 21,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Broschur ISBN: 978-3-466-30689-3

Erschienen: 17.02.2005
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Chancengleichheit von klein auf

Mädchen und Jungen verdienen gleiche Entfaltungschancen. Die meisten Eltern teilen diese Auffassung heutzutage – ebenso wie Erzieherinnen im Kindergarten und Lehrkräfte in der Schule. Und sie sind überzeugt, dass sie beide Geschlechter gleichberechtigt behandeln. Doch schauen wir genauer hin, ergibt sich oft ein anderes Bild. Denn viele Rollenklischees von Männlichkeit und Weiblichkeit sind uns so selbstverständlich, dass wir sie gar nicht mehr wahrnehmen. Wir Erwachsenen leben ja selbst innerhalb dieser Klischees.

Gut, wenn wir den Blick schärfen. Melitta Walter zeigt anhand so unterschiedlicher Themen wie Spielzeug, Geldverdienen, Stadtplanung oder Sport, wie eng unsere Geschlechterrollen oft sind – und wie wir schon früh im Leben von Kindern die Weichen für mehr Chancengleichheit stellen können.

»Ein Augenöffner!«

emotion (01.10.2009)

Melitta Walter (Autorin)

Melitta Walter (1949-2013) war Erzieherin und Sexualpädagogin. Sie war langjährig Fachbeauftragte für „Geschlechtergerechte Pädagogik“ am Schulreferat München.

www.melittawalter.de

»Ein Augenöffner!«

emotion (01.10.2009)

»Das Buch ist lebendig und praxisnah geschrieben. (…) für Mann und Frau eine spannende Lektüre.«

4bis8,mw (01.05.2008)

Paperback, Broschur, 240 Seiten, 13,5 x 21,0 cm
6. Aufl. 2014

ISBN: 978-3-466-30689-3

€ 16,95 [D] | € 17,50 [A] | CHF 21,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Kösel

Erschienen: 17.02.2005

Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler vor Ort oder direkt bei:

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Von: Sandra Ohrem aus Gießen Datum: 30.11.2006

Dieses Buch vermittelt leicht verständlich und mit viel Spaß aktuelle Befunde, die aufzeigen, warum in unserer Gesellschaft immer noch nicht von einer Chancengleichheit zwischen Jungen und Mädchen, Frauen und Männern gesprochen werden kann. Die geschlechtstypische Aufteilung bezahlter und unbezahlter Arbeiten gilt in der theoretischen Debatte als eine der wichtigsten Ressourcen für die Herstellung dieser ungleichen und hierarchischen Geschlechterverhältnisse. In ihrem Kapitel ¿Vom Leben und Arbeiten¿ geht Frau Walter explizit auf diese Tatbestände ein und zeigt auf, wie einfach es sein kann, traditionelle Geschlechtsrollenzuweisungen auf spielerische Weise aufzulösen. Die Vorraussetzung ist ein Bewusstsein für die Möglichkeiten einer Erweiterung von Geschlechtsrollenrepertoires - jenseits traditioneller Engführung des Geschlechterbegriffs: Melitta Walter zeigt sie uns auf. Mit Vive, Esprit und Spaß an der Sache werden Tipps für den Alltag vermittelt. Der Veränderungs- und Verbesserungswille ist ansteckend ¿ und das ist gut so!
Sandra Ohrem, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Wirtschaftslehre des Privathaushalts und Familienwissenschaft, Justus-Liebig-Universität Gießen

Von: Renate Michl aus München Datum: 31.03.2005

Besonders auffallend an diesem Buch ist die Lebhaftigkeit der Darstellung und die Praxisbezogenheit des Inhaltes. Das Buch hat somit einen hohen Aufforderungscharakter für Studierende der Fachakademien für Sozialpädaogik, sich mit der Geschlechterthematik auseinanderzusetzten.
Gerade auch für Menschen aus anderen Berufsfeldern wie Verwaltung, Personalabteilungen und Städteplanung kann ich dieses lebensorientierte Buch wärmstens empfehlen.
Renate Michl, Dozentin an der Fachakademie für Sozialpädagogik der Landeshauptstadt München

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin