VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Morgen ist es vorbei Stories

Kundenrezensionen (9)

€ 14,99 [D]
€ 15,50 [A] | CHF 20,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-630-87494-4

Erschienen: 10.08.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Videos

  • Service

  • Biblio

Liebeskummer ist ein Bumerang aus Stacheldraht

Mit ihrem literarischen Debüt »Drüberleben« hat Kathrin Weßling 2012 Furore gemacht. »Da hat sich jemand die Seele aus dem Leib geschrieben «, urteilte WDR West ART, und Arte Yourope befand: »Mit ihrem Erstlingswerk hat sie einen Nerv der Zeit getroffen. « Das Buch wurde 2013 in Freiburg unter der Regie von Daniel Wahl auch als Theaterstück uraufgeführt, und eine Hörspielfassung ist in Vorbereitung.

Kathrin Weßlings neues Buch ist eine Sammlung von Stories über die unerträgliche Fragilität der Liebe und des Liebens. »Morgen ist es vorbei«, das sind 13 Geschichten über die Liebe. Über die Sehnsucht, sich im anderen zu verlieren. Und über den Schmerz, verlassen zu werden. Kathrin Weßling erzählt mit großer psychologischer Klarsicht und zugleich mit hoher emotionaler und sprachlicher Kraft von gebrochenen Herzen und von solchen, die andere brechen, von Tränen und vom Kämpfen, vom Hoffen und vom Warten, von Erleichterung und Glück, vom Wahnsinn wilder Herzen eben. Die Protagonisten ihrer Stories wissen: Liebeskummer ist ein Bumerang aus Stacheldraht. Der kommt zurück, egal, wie sehr du schreist und rennst und bebst und kämpfst. Und manchmal ist da diese winzige Ahnung, die dich nicht schlafen lässt: Morgen ist es vielleicht vorbei. Und manchmal ist der einzige Gedanke, der dich durch die langen Nächte in der Stadt rettet: Morgen ist es besser, morgen wird ein besseres Morgen sein, morgen ist es endlich vorbei.

Kathrin Weßling versteht es wie kaum eine zweite, Gefühle zu erzählen. »Morgen ist es vorbei« ist ein Buch, das unter die Haut geht. Ein Buch für gebrochene Herzen in der Großstadt, für traurige Männer und Frauen. Und über die eine Sache, die fast jeder kennt: Liebeskummer, schlaflose Nächte, Angst und das Gefühl, dass das nie wieder vergeht.

"Weßlings Worte und Sätze entwickeln eine Kraft, die ähnlich leidende Lesende fertigmacht."

Daniela Chmelik / Missy Magazine (01.08.2015)

Kathrin Weßling (Autorin)

Kathrin Weßling, 1985 geboren, lebt in Hamburg und arbeitet dort als Social-Media Managerin beim stern und leitet die Redaktion eines digitalen Stadtmagazins. 2012 erschien ihr vielbeachtetes Buch „Drüberleben“, das 2013 unter der Regie von Daniel Wahl auch als Theaterstück am Theater Freiburg uraufgeführt wurde.

Kathrin Weßling gibt Workshops und hält Vorträge in den Bereichen Social Media, Blogs, Online-Redaktion und Blogger-Kooperationen. Sie bloggt unter http://kathrinwessling.de. „Morgen ist es vorbei“ ist ihr zweites Buch.

"Weßlings Worte und Sätze entwickeln eine Kraft, die ähnlich leidende Lesende fertigmacht."

Daniela Chmelik / Missy Magazine (01.08.2015)

"Emotional!"

Jolie (03.09.2015)

"In hoch konzentrierter Prosa erschafft sie dazu Alltagsbilder von Sehnsucht und Obsession, zwischen Schlaglicht und Dunkelstelle, fremd und doch oft vertraut."

Reimar Biedermann / Szene Hamburg (30.07.2015)

"Kathrin Weßling kann Sätze, die Gefühle verhandeln. Sie kann aber, und das ist die wichtigste Erkenntnis nach der Lektüre dieses Geschichtenbandes, wahnsinnig gut beschreiben."

Jochen Overbeck / Musikexpress (13.08.2015)

"Schonungslos ehrliche Abrechnungen mit der Liebe, wenn man nicht mehr auf Wolke 7 ist und die Geigen auch schon längst vom Himmel verschwunden sind."

Mike Litt / einslive.de (08.08.2015)

mehr anzeigen

ORIGINALAUSGABE

Paperback, Klappenbroschur, 208 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-630-87494-4

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Luchterhand Literaturverlag

Erschienen: 10.08.2015

Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler vor Ort oder direkt bei:

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Melancholisch gut.

Von: Madame Penumbra Datum: 10.07.2016

https://madamepenumbraundourbookpassion.com

Inhalt:
Kathrin Weßlings neues Buch ist eine Sammlung von Stories über die unerträgliche Fragilität der Liebe und des Liebens. »Morgen ist es vorbei«, das sind 13 Geschichten über die Liebe. Über die Sehnsucht, sich im anderen zu verlieren. Und über den Schmerz, verlassen zu werden. Kathrin Weßling erzählt mit großer psychologischer Klarsicht und zugleich mit hoher emotionaler und sprachlicher Kraft von gebrochenen Herzen und von solchen, die andere brechen, von Tränen und vom Kämpfen, vom Hoffen und vom Warten, von Erleichterung und Glück, vom Wahnsinn wilder Herzen eben. Die Protagonisten ihrer Stories wissen: Liebeskummer ist ein Bumerang aus Stacheldraht. Der kommt zurück, egal, wie sehr du schreist und rennst und bebst und kämpfst. Und manchmal ist da diese winzige Ahnung, die dich nicht schlafen lässt: Morgen ist es vielleicht vorbei. Und manchmal ist der einzige Gedanke, der dich durch die langen Nächte in der Stadt rettet: Morgen ist es besser, morgen wird ein besseres Morgen sein, morgen ist es endlich vorbei.

Bewertung:
Zuerst danke ich den Luchterhand Literaturverlag für das Rezensionsexemplar. Seit langer Zeit steht dieses Buch ganz oben auf meiner Wunschliste. Nur leider ist dies irgendwie untergegangen mit der Zeit.
Das Nächste was ich los werden muss: Es gibt nicht die Möglichkeit bei diesem Exemplar die besten Zitate herauszufiltern. Das gesamte Buch an sich ist ein atemberaubendes Zitat und ich würde am liebsten das ganze Buch zitieren.
Auch wenn es sich hier um Stories handelt, so ist es noch immer sehr faszinierend wie sich Kathrin Wessling ausdrückt. Ihr Debütroman „DrüberLeben“ hat mich auch sehr berührt und gehört noch immer zu meinen liebsten Schätzen. Sie schafft es die tiefen, schwarzen Punkte der Leser zu treffen die sie entweder in ihrem Unterbewusstsein verdrängt haben oder noch garnicht richtig wahr genommen haben.
Da ihr Schreibstil etwas besonders ist, kann man nicht genau einschätzen ob jeder Leser damit warm wird. Es bewegt sich eher in die Indie-Richtung und spricht auch besonders die jungen Leser an.

Fazit:
Ich kann dieses wundervolle Exemplar nur, vor allem den jungen Lesern unter Euch, nur wärmstens empfehlen. Es ist auch kein Buch welches von Anfang bis Ende durchgelesen werden muss. Lest eine kleine Geschichte, legt es wieder beiseite und holt es Euch später wieder. So einfach ist das. Klar, wird es nicht immer melancholische Momente im Leben geben. Aber besser haben als hätte, oder?

[Rezension] Kathrin Wessling: Morgen ist es vorbei

Von: Glitzerkonfetti Datum: 25.06.2016

www.glitzerkonfetti.de


Originaltitel: Morgen ist es vorbei
Autorin: Kathrin Wessling
Verlag: Luchterhand Literaturverlag in der Verlagsgruppe Random House GmbH
Erscheinungdatum: 10. August 2015
Format: Softcover, eBook
Seiten: 208
Preis: 14,99€ (DE), 15,50€ (A)
ISBN: 978-3-630-87494-4


Die Autorin:
Die 1985 geborene Autorin lebt in Hamburg und arbeitet als Social Media Managerin, Leiterin einer Redaktion und Bloggerin auf http://kathrinwessling.de. Im Jahre 2012 erschien ihr erstes Buch "Drüberleben".

Gestaltung:
Das Cover zeigt eine Frau in schwarz-pink in genähter Optik, welche sich mit ihren Händen die Augen zuhält. Darüber steht in pink "Morgen ist es vorbei" und darunter der Name der Autorin und der Verlag. Das Buch ist in 14 Kapitel gegliedert.

Lieblingszitat:
"Natürlich geht es weiter, das Leben. Das sagen sie alle weil es die einzige Wahrheit ist, die immer stimmt." (Seite 10)

Meine Meinung:
Ich denke, jeder von uns hat mal diesen schmerzhaften Moment im Leben durchlebt: Trennung und der damit verbundene Trennungsschmerz. Bei mir war es nach einer langen Beziehung schlimmer als nach kurzen Beziehungen, ein stechender Schmerz in der Herzgegend, als wenn das Herz herausgerissen wird. Plötzlich vergisst man all die schlechten Momente, denkt an die guten Zeiten, will daran festhalten, aber es geht nicht. Je nach Trennungsgrund kommt bei einigen vielleicht auch das Gefühl der Wut oder gar Hass auf. Bei mir war es glücklicherweise eher ein "auseinanderleben" und dennoch mit Trennungsschmerz verbunden, man war sich schließlich jahrelang sehr vertraut.

In "Morgen ist es vorbei" lernen wir 13 Menschen, größtenteils Männer, kennen, die ihre Geschichten, ihre Gefühle mit uns teilen. Im Vorwort schreibt die Autorin im Poetry Slam Stil über den Liebeskummer und von der Sehnsucht nach Liebe, der Sehnsucht, dass er oder sie wieder zurückkommen könnte. Wenn einem alles in der Stadt an den Exfreund oder die Exfreundin erinnert. "Liebeskummer ist ein Bumerang aus Stacheldraht" trifft es hier ganz gut. Den Anfang der Storys macht Anna, die kurz vor ihrem Geburtstag verlassen wurde und sich am Ende sogar vor lauter Schmerz versucht das Leben zu nehmen.

"Morgen ist es vorbei" hat es geschafft, mich regelrecht an sich zu fesseln und mich nachdenklich gestimmt, denn vieles habe ich selbst haargenauso durchlebt. Zwar ist es bei mir glücklicherweise schon laaange her, aber die Erinnerungen daran bleiben. Ich empfehle dieses Buch jedem, der frisch aus einer Beziehung kommt und den Liebeskummer durchlebt, aber auch allen anderen kann ich dieses Buch nahelegen. Die Schriftart ist sehr angenehm und die 208 Seiten in einem Rutsch durchgelesen.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin