VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

40 Stunden Thriller

Kundenrezensionen (15)

€ 9,99 [D]
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-442-38129-6

Erschienen: 20.01.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Hörbuch Download, eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Wenn er versagt, wird Berlin brennen …

Als Faris Iskander – Ermittler einer Sondereinheit für religiös motivierte Verbrechen – ein Video erhält, in dem ein Mann ans Kreuz geschlagen wird, ahnt er nicht, dass dies der Beginn eines wahren Alptraums ist. Denn ihm bleiben nur 40 Stunden, um das Opfer zu finden. Versagt er, wird der Täter überall in Berlin Bomben zünden. Während Zehntausende von Menschen nichtsahnend den ökumenischen Kirchentag feiern, stellt sich Faris dem Wettlauf gegen die Zeit. Als er plötzlich eine Verbindung zu einem früheren Fall findet, muss er feststellen, dass der Täter ihm näher ist, als er es jemals für möglich gehalten hätte …

Ein atemberaubender Thriller, bei dem die Stunden zu Sekunden werden ...

www.kathrin-lange.de

Kathrin Lange auf Facebook

Die Autorin auf twitter.com

"Sehr spannend!"

Kulturette Magazin, Ausgabe 16/2014

Faris-Reihe

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Kathrin Lange (Autorin)

Kathrin Lange wurde 1969 in Goslar am Harz geboren. Obwohl sie sich beruflich der Hundestaffel der Polizei anschließen wollte, siegte am Ende ihre Liebe zu Büchern, und sie wurde zuerst Buchhändlerin und dann Schriftstellerin. Heute ist sie Mitglied bei den International Thriller Writers und schreibt sehr erfolgreich Romane für Erwachsene und Jugendliche. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen in einem kleinen Dorf bei Hildesheim in Niedersachsen.

"Sehr spannend!"

Kulturette Magazin, Ausgabe 16/2014

"Ein atemberaubender Thriller, bei dem die Stunden zu Sekunden werden."

Münsterländische Tageszeitung (27.02.2014)

"Sehr spannend, mit einer Wendung, die einen überrascht."

WO am Sonntag - Wochenjournal Rastatt (08.06.2014)

"Für Spannung bis zum Schluss sorgt eine überraschende Wende, sodass man das Buch gar nicht aus der Hand legen mag, bis man nicht auch die letzte Seite gelesen hat."

Bielefelder (Stadtmagazin) (04.08.2014)

"Dies ist ein Thriller der besten Art. Selten hat mich ein Thriller dermaßen in seinen Bann gezogen. Besser kann ein Autor kaum ein Buch schreiben."

www.com-on-online.de (05.03.2014)

ORIGINALAUSGABE

Taschenbuch, Klappenbroschur, 416 Seiten, 12,5 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-442-38129-6

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 20.01.2014

Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler vor Ort oder direkt bei:

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Gelungener erster Teil

Von: Anna Fuchsia Datum: 02.03.2016

www.facebook.com/ffuchsia

40 Stunden ist der erste Band der Thriller Reihe, bei dem es um den Oberkommissar Faris Iskander geht.
Noch schwer getroffen von dem Bombenattentat in einem Museum bleiben ihm und seinem Team nur 40 Stunden, um den Täter zu identifizieren und seinen Plan zu vereiteln.
Handelt es sich um den gleichen Attentäter, wie damals, mit dem Faris noch verhandelt hatte?
Oder ist dies alles "bloßer" Zufall?
Fragen über Fragen, die spannender nicht sein könnten.
Faris kämpft also nicht nur mit dem Fall, sondern auch mit den Dämonen aus seiner Vergangenheit.

Die Autorin hält sich nicht lange mit großen Vorreden auf, sondern steigt direkt mit einer Videobotschaft ein, die das Team um Faris auf eine harte Probe stellt.
Einerseits positiv, da es kein großes Vorgeplänkel gab, andererseits negativ, da es mir fast zu schnell vonstatten ging, da man als Leser so in das kalte Wasser geworfen wurde.

Immer wieder werden im Verlauf Handlungen eingestreut, die vom Täter, oder zumindest von seinem Handlanger stammen könnten. Ganz sicher kann man sich als Leser anfangs doch nicht sein.
Besonders diese zwei Sichtweisen haben es mir angetan.
So wird nicht nur die Panik sichtbar, sondern auch ein gewisses Gefühl zum"Täter" vermittelt.
Vor allem, da Faris in der Sondereinheit für religiös motivierte Verbrechen arbeitet, ist dies eine gelungene Umschreibung, dem Leser diese Problematik näher zu bringen. Dabei vermeidet die Autorin zu viele Details, die den Leser sonst schnell überfordern könnten, sollte er sich in dieser Materie nicht wirklich auskennen.
So lernt man als Leser beide Sichtweisen kennen und, ja, auch irgendwie verstehen.

Dadurch ist der Leser "allwissend", da er zum Teil mehr weiß, als Faris und sein Team.
Was mir persönlich, in diesem Fall, sehr gut gefallen hat.

Die Figuren an sich sind sehr nachvollziehbar und dynamisch gestaltet. Die Panik und Spannung baut sich sehr gut auf und das eine oder andere Mal, war ich wirklich perplex, was die Handlungsentwicklung angeht. Normalerweise lese ich keine Thriller, aber dieser hat es mir wirklich angetan.
Nicht zu blutig, nicht zu detailliert und doch so, dass man die Spannung quasi greifen kann.
Leider hat mich das Ende ein wenig enttäuscht. Die Autorin baut dosiert die konstante Spannung auf, die sich am Ende aber nicht ganz nachvollziehen lässt. Auch die Erklärungen waren für mich nicht ganz greifbar. Wobei mich das Motiv, hatte man von vorne rein einen Verdacht, echt erstaunt hat.

Das Cover finde ich super. Passend zum Inhalt und auch die Kabel spielen eine wichtige Rolle, wie der Leser bald erfahren wird.
Trotz humpelnder Auflösung, zieht dieses Buch den Leser in Bann und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen.

Wer solche Thriller mag, sollte diesen auf jeden Fall lesen!

As-samu alaikum. Der Tod sei mit dir!!!

Von: Gisela Simak Datum: 01.11.2015

lese-himmel.blogspot.de/

Zum Inhalt

Faris Iskander ist noch traumatisiert von dem Bombenanschlag in einem Museum, von dem er sichtbare Verletzungen davongetragen hat, die ihn eine Leben lang an das Attentat erinnern werden.
Doch, nicht nur sichtbare Verletzungen machen dem Ermittler für religiöse Verbrechen das Leben schwer. Im Schlaf erlebt er die Horroszenarien immer wieder.
Da erhält er ein Video, auf dem ein Mann gekreuzigt wird; einen Anruf wo ihn ein Unbekannter mit verzerrter Stimme auffordert, innerhalb 40 Stunden den Gekreuzigten zu finden. Sollte es ihm nicht gelingen, werden an sämtlichen Orten in Berlin Bomben in die Luft gehen.
Ein Wettlauf mit der zeit beginnt: 40 STUNDEN!!! As-samu alaikum. Der Tod sei mit dir!!!

Meine Meinung

Faris Iskander hat es nicht leicht, da er selber in Verdacht Gerät, mit den Bombenanschlägen etwas zu tun zu haben. Als er von dem anonymen Anrufer aufgefordert wird am Bahnhof zu erscheinen, geht die erste Bombe in die Luft. Passanten schauen ihn misstrauisch an, da Iskander selber Moslem ist und die Attentate religiöser Natur zu sein scheinen.
Trotz der Hilfe, die er vor Ort geleistet hat, ist sein arabisches Aussehen ein Handicap.
Faris ist im Moment vom Dienst suspendiert, da er einen Neo Nazi zusammengeschlagen hat.
Sein Kollege und bester Freund Paul stärkt ihm den Rücken und sagt ihm immer wieder: "Du hast nicht auf den Auslöser gedrückt!"
Immer wieder erhält Faris Anrufe von dem Unbekannten.
Ich fand es unheimlich, dass der Täter über sämtliche Ereignisse Bescheid weiß, die sich in der SERV abspielen. Für den körperlich und seelisch lädierten Iskander habe ich im Lauf der Geschichte sehr viel Mitgefühl entwickelt, da seine Vorgesetzte Anke Geiger ihm mit Vorurteilen begegnet und ihm sogar sein Handy abnimmt. Jetzt kann Faris keine Anrufe vom Attentäter annehmen; was verheerende Auswirkungen hat. Die Vorbereitungen zum ökumenischen Kirchentag laufen auf Hochtouren. In Berlin ist die HÖLLE los!

Fazit

Mit 40 Stunden ist der Autorin ein Thriller gelungen, der es einem ab dem Prolog unmöglich macht, das Buch zur Seite zu legen.
Die Protagonisten wirken authentisch und der Schreibstil ist flüssig und packend.
Für Iskander habe ich von Anfang an eine große Sympathie entwickelt, da er mir sehr gutherzig vorkam. Doch, was hilft der beste Charakter, wenn man sich mit Vorurteilen aufgrund seiner Herkunft konfrontiert sieht und das Gefühl bekommt, dass die Verbrechen auf genau diese Vorurteile zurückzuführen sind?
40 Stunden hat die SERV Zeit den Gekreuzigten zu finden und tausenden Menschen in Berlin das Leben zu retten. Iskander muss auch um seine Familie bangen. 40 Stunden für tausende Leben?
Ein Pagetuner der einen 40 STUNDEN mitfiebern lässt.
40 STUNDEN die einem beim Lesen wie 4 Stunden vorkommen.
40 STUNDEN in denen man um die Menschen bangt, die beim Lichtergottesdienst teilnehmen werden.
40 STUNDEN die ich Euch uneingeschränkt empfehle.
40 STUNDEN die so atemberaubend waren, dass ich mit Sicherheit den zweiten Fall von Iskander verfolgen werde.

Danke Kathrin Lange

5 Sterne

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin