VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Christmasland Thriller

Kundenrezensionen (7)

€ 11,99 [D]
€ 12,40 [A] | CHF 16,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-43797-5

Erschienen: 08.12.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Hörbuch Download, eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Videos

  • Links

  • Service

  • Biblio

Kinder, wollt ihr ewig leben?

Charlie Manx ist ein sehr, sehr böser Mann mit einem sehr, sehr bösen Auto. Er entführt Kinder nach »Christmasland«, wo ewige Weihnacht herrschen soll. Die Kinder erwartet dort jedoch etwas Schreckliches, und es gibt keinen Weg zurück. Mit seinem Meisterwerk moderner Fantastik entführt uns der mehrfach preisgekrönte Bestsellerautor Joe Hill auf einen unvergesslichen Horrortrip.

Vicky, für ihren Vater einfach nur »das Gör«, hat die geheime Gabe, Dinge zu finden – verlorenen Schmuck, verlegte Fotos, Antworten auf unbeantwortbare Fragen. Dazu muss sie sich einfach nur auf ihr Fahrrad schwingen. Über die nahe gelegene alte Holzbrücke gelangt sie dann im Handumdrehen, wohin sie will, an all die meilenweit entfernten Orte, wo sich das Verlorene befindet. Der Kleinen ist klar, dass andere (ihre Eltern!) darüber nur ungläubig den Kopf schütteln würden. Sie glaubt es ja selbst nicht richtig.

Auch Charlie Manx hat eine spezielle Gabe. Er ist so in Kinder vernarrt, dass er sie gleich dutzendweise kidnappt. Über verborgene Wege bringt er sie in seinem unheimlichen Rolls-Royce nach »Christmasland«, wo er ewige Weihnacht zu feiern verspricht. Und da Vicky immer wieder Ärger anzieht, ist es kein Wunder, dass sich ihre Wege und die von Charlie irgendwann einmal kreuzen. Aber sie ist gewitzt genug, dem Häscher zu entkommen.

Das ist jetzt Jahre her, und aus dem einzigen Kind, das Charlie je entwischen konnte, ist eine junge Frau geworden, die am liebsten alles vergessen würde. Nur dass Charlie niemand ist, der etwas vergisst. Eines Tages nimmt er Vicky das Wichtigste in ihrem Leben. Kann sie es wiederfinden? Ein gnadenloser Kampf entbrennt, und Vicky will nur eines: Charlie endgültig vernichten ...

Joe Hill (Autor)

Joe Hill wurde 1972 in Neuengland geboren. Für seine Kurzgeschichten, die in zahlreichen Zeitschriften und Anthologien erschienen, wurde er mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem "Ray Bradbury Fellowship", dem "Bram Stoker Award" und dem renommierten "World Fantasy Award". Er lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in New Hampshire. Seine Bücher erscheinen im Heyne Verlag, zuletzt der Roman Christmasland.

ERSTMALS IM TASCHENBUCH

Aus dem Amerikanischen von Hannes Riffel, Sara Riffel
Originaltitel: NOS4A2
Originalverlag: Heyne

Taschenbuch, Broschur, 800 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-43797-5

€ 11,99 [D] | € 12,40 [A] | CHF 16,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 08.12.2014

Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler vor Ort oder direkt bei:

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Spannend bis zum Schluss!

Von: Jessica Datum: 09.04.2016

www.testen-mit-spass.de

Joe Hill ist der Sohn von Stephen King, da ich dessen Bücher sehr gerne lese war ich natürlich auch neugierig auch die Werke seine Sohnes. „Christmasland“ ist bereits sein dritter Roman, für mich war er allerdings der erste. Der Schreibstil und die Geschichte erinnern auch tatsächlich sehr an Stephen King. Die Geschichte wird spannend erzählt und obwohl das Buch mit 800 Seiten doch sehr dick ist, wird es nicht langweilig. Zwar ist die Geschichte nicht unbedingt realitätsnah erzählt, das tut dem Gesamtwerk aber keinen Abbruch.

Man lernt die einzelnen Figuren gut kennen und fiebert mit ihnen, besonders mit der Hauptfigur, dem „Gör“ namens Vicky – sie muss einige brenzliche Situationen durchstehen. An so mancher Stelle fiel es mir direkt schwer, nicht noch schneller lesen zu können.

Fazit

Ein Buch, das für Fans von Stephen King durchaus zu empfehlen ist. Es ist mit 800 Seite zwar sehr dick, es wird aber keineswegs langweilig. Von mir gibt es hierfür eine klare Empfehlung.

Einfach großartig

Von: Beate Senft Datum: 28.07.2015

lord-byrons-buchladen.blogspot.de

Da ich ein sehr großer Fan von Stephen King bin, las ich natürlich auch die Bücher seines Sohnes Joe Hill. Und als mir jetzt das Buch "Christmasland" in die Hände fiel, vielen Dank an das randomhouse Bloggerportal, war ich so richtig in King-Stimmung. Und ich hatte großes Glück, denn von den Büchern von Joe Hill kommt "Christmasland" den älteren Büchern von King am Nähesten.

Das Buch packte mich praktisch von der ersten Seite an. Vicky, das Gör, wie ihr Vater sie nennt, schloss ich sofort in mein Herz und gewann sie sehr lieb. Ich sauste mit ihr mit ihrem Fahrrad durch die Gegend und begleitete sie über die seltsame Brücke. Aber auch mit einigen anderen Charateren des Buches schloss ich sofort Freundschaft. So wie Lou, Wayne und Maggie. Ich hoffte und bangte mit ihnen und versank so tief in der Geschichte, dass ich nichts mehr um mich herum wahr nahm. Das ist mir schon so lange nicht mehr passiert und es war einfach großartig.

Der Schreibstil ist genauso packend aber auch ausführlich erzählend wie bei King. Wer das nicht mag, wird auch bei "Christmasland" nicht auf seine Kosten kommen. Ich liebe es, wie Hill die Dinge beschreibt. Man sieht sie nicht nur vor sich, man ist plötzlich mittendrin. Ich konnte sogar die Gerüche wahrnehmen. Spürte den Regen, die Hitze und die Kälte. Das war der Wahnsinn und es erinnerte mich so sehr an meine Jugend und Bücher wie "Es" oder "Das letzte Gefecht", um nur zwei zu nennen.

Die Geschichte ist gar nicht so leicht zu erklären, denn es gibt einen bösen Mann, Charlie Manx, der mit seinem Oldtimer durch die Gegend fährt, Kinder entführt und sie in ein imaginäres Land bringt, das er sich ausgedacht hat. Es gibt ganz wenige Menschen, die ähnliche Fähigkeiten haben. So wie Vicky, die Manx gefährlich werden kann, weil auch sie den Weg ins Christmasland findet. Natürlich glaubt Vicky niemand und das macht ihr Leben nicht gerade einfach. So etwas, muss man sich erst mal ausdenken.

Ich kann gar nicht mehr aufhören zu schwärmen und muss sagen, dass von diesen 800 Seiten keine einzige zu viel war. Hier hat jedes Wort gepasst und alles ist stimmig. Es ist ein Buch das man zu Ende liest und dann am liebsten sofort wieder von vorne beginnen würde. Darum vergebe ich 5 von 5 Punkten, eine absolute Leseempfehlung und den Favoritenstatus. "Christmasland" könnte mein Buch des Jahres 2015 werden.

© Beate Senft

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors