VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

,

Die Saat Roman

The Strain (1)

Kundenrezensionen (2)

€ 9,99 [D]
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-43518-6

Erschienen: 11.10.2010
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Videos

  • Links

  • Service

  • Biblio

New York, John-F.-Kennedy-Flughafen. Eine Maschine aus Europa landet – und kommt unvermittelt zum Stehen, alle Lichter gehen aus, der Funkkontakt bricht ab. Was ist geschehen? Ein Terroranschlag? Ein Seuchenausbruch? Oder etwas ganz und gar Unvorstellbares? Mit "Die Saat" haben Starregisseur Guillermo Del Toro ("Hellboy", "Pans Labyrinth" und "Der Hobbit") und Bestsellerautor Chuck Hogan das große fantastische Epos des beginnenden 21. Jahrhunderts geschrieben.

ÜBERSICHT ZU ROMANE VON G. DEL TORO UND C. HOGAN

The Strain

Die Saat - The Strain Trilogie

Die drei Romane in einem Band

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Guillermo del Toro (Autor)

Guillermo del Toro wurde 1964 in Guadalajara, Mexiko, geboren, wo er auch die Filmschule besuchte. Heute zählt Del Toro, der mit Werken wie Pans Labyrinth und Hellboy Filmgeschichte schrieb, zu den bekanntesten und erfolgreichsten Regisseuren der Welt. Zusammen mit dem Schriftsteller Daniel Kraus hat Guillermo del Toro mit Trollhunters nun sein erstes Jugendbuch geschrieben.


Chuck Hogan (Autor)

Chuck Hogan ist Autor internationaler Thriller-Bestseller wie "Endspiel" und "Mördermond". Für "Endspiel" wurde er mit dem renommierten Hammett Award ausgezeichnet. Chuck Hogan lebt in Massachusetts.

Weitere Videos bei YouTube

Trailer

ERSTMALS IM TASCHENBUCH

Aus dem Amerikanischen von Jürgen Bürger, Kathrin Bielfeldt
Originaltitel: The Strain
Originalverlag: Heyne

Taschenbuch, Broschur, 528 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-43518-6

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 11.10.2010

Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler vor Ort oder direkt bei:

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Anfangs zögerlich, dann aber unglaublich spannend!

Von: Aleshanee von Weltenwanderer Datum: 12.07.2016

blog4aleshanee.blogspot.de/

Das Buch beginnt mit einem "Es war einmal ...", einer sehr alten Legende aus Rumänien über Jusef Sardu, die schon ein bisschen darauf einstimmt und Erwartungen schürt, was hier noch auf uns zukommt.

Insgesamt läuft alles etwas langsam an, aber da es sich ja um eine Trilogie handelt, fand ich es nicht so schlimm. Allerdings waren die technischen Details am Anfang, gerade was das Flugzeug, die Landung und die Vorgehensweise der Behörden betrifft, schon etwas zu viel. Da hab ich kleine Absätze nur quer gelesen, weil einfach nichts relevantes drinstand.
Dadurch wirkt es aber auch sehr realitätsnah und gut recherchiert. Vor allem auch die Charaktere, von denen es reichlich gibt, sind allesamt prägnant und ausgiebig beschrieben.
Trotzdem hat es mich sehr schnell in den Bann gezogen, denn die Idee der Vampire ist hier extrem gut umgesetzt. Vermischt mit dem alten Mythos und neuen Ansätzen, die mir anfangs zwar etwas komisch vorkamen, sich im Verlauf aber spannend entwickelt haben.

Im Zentrum steht der Epidemiologe Ephraim Goodweather, der Pfandleiher Abraham Setrakian und ein todkranker, milliardenschwerer Geschäftsmann Eldritch Palmer.
Das sieht sehr übersichtlich aus, aber die Autoren geizen hier wirklich nicht an Figuren, die teilweise auch nur am Rande mit den Ereignissen konfrontiert werden und nur einen kurzen Auftritt haben. Sie ergeben aber insgesamt ein perfekts Gesamtbild, das den Leser immer weiter ins Dunkel führt, das sich in New York immer weiter ausbreitet.
Dabei gehen die Autoren sehr genau vor und schaffen damit einen deutlichen Einblick über die Charaktere, ihre Reaktionen, aber auch, wie sich die Katastrophe weiterentwickelt und ausbreitet.

Auch wenn es bis zur Hälfte des Buches dauert, bis es "losgeht" - die latente Spannung, weil man weiß, was passiert, steigert sich von Seite zu Seite. Vor allem in den Momenten, bei denen man als Leser mehr weiß, als die Figuren! ;)
Die Szenenwechsel und die Beschreibungen erinnern tatsächlich oft an Filmsequenzen, was sicher der Autor und Regisseur G. del Toro zu verantworten hat. Gestört hat mich das überhaupt nicht und ich konnte mir alles dadurch wunderbar vorstellen.

Ein paar Kleinigkeiten waren für mich etwas unpassend, was die Feinheiten der Vampire betrifft, aber ansonsten wirkt alles gut durchdacht sehr greifbar, als würde man es selbst erleben. Genauso, wie es in einem solchen Fall wahrscheinlich ablaufen würde. An manchen Stellen hab ich mich sogar ein bisschen gegruselt :D

Ein gelungener, etwas horrorlastiger Auftakt einer Reihe

Von: Nadja Bookworm Datum: 08.12.2015

bookwormdreamers.blogspot.de/

Erste Sätze
>>Es war einmal<<, sagte Abraham Setrakians Großmutter, >>ein Riese.<<
Die Augen des kleinen Abraham begannen zu leuchten, und der Borschtsch in der hölzernen Schale schmeckte gleich besser – oder doch zumindest etwas weniger nach Knoblauch.


Klappentext
New York, John-F.-Kennedy-Flughafen. Eine Maschine aus Europa landet – und kommt unvermittelt zum Stehen, alle Lichter gehen aus, der Funkkontakt bricht ab. Was ist geschehen? Ein Terroranschlag? Ein Seuchenausbruch? Oder etwas ganz und gar Unvorstellbares?


Meine Meinung
Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet aus der Sicht von verschiedenen Charakteren, allen voran Ephraim Godweather, einem Vater und leitender Mitarbeiter der CDC.
Ephraim befindet sich gerade im Sorgerechtsstreit um seinen Sohn Zach, der im Moment bei seiner Exfrau wohnt und nur am Wochenende bei Ephraim zu Besuch ist. Er ist ein kluger, ehrgeiziger Mann, der alles für seinen Sohn tut. Er ist ein wenig exzentrisch und gibt so schnell nicht auf, wenn er sich irgendwo festgebissen hat. Ephraim beschützt diejenigen, die ihm wichtig sind und für ihn hat sein Job einen hohen Stellenwert. Im Laufe des Buches entwickelt er sich weiter, muss sich Dingen stellen, die mit seiner Sicht als Wissenschaftlicher nicht unbedingt übereinstimmen und wächst über sich hinaus. Ich konnte mich gut in ihn hineinversetzen und fand seine Handlungen und Gedanken nachvollziehbar.

Die Geschichte an sich ist spannend, emotional, dramatisch und actionreich. Sie ist wie ein guter Film geschrieben und auch sehr realistisch dargestellt. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Allerdings ist das Buch keine Geschichte für leichte Gemüter, denn es gibt schon die eine oder andere horrorlastige Stelle. An sich konnte mich die Geschichte von Beginn an fesseln und mitreißen. Der Hörbuchsprecher hat die Geschichte gut vertont und erzählt. Es war angenehm ihm zuzuhören. Die Autoren haben einen sehr angenehmen Schreibstil und er war flüssig und angenehm zu hören.


Bewertung
Ein gelungener Auftakt einer Reihe, der aber in meinen Augen ab und an etwas zu horrorlastig war und noch ausbaufähig ist, daher gibt es von mir

4 von 5 Würmchen

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autoren