VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Die Shannara-Chroniken. Elfensteine Roman

Kundenrezensionen (75)

€ 9,99 [D]
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-7341-6104-9

Erschienen: 15.02.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Hörbuch Download, eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Der Roman zum Fantasy-Serien-Highlight 2016

Der Ellcrys, der heilige Baum der Elfen, stirbt. Mit ihm vergeht auch der Bann, der die Dämonen aus der Welt der Sterblichen fernhält, und die ersten dieser Bestien haben die magische Grenze bereits überwunden. Amberle Elessedil, die Tochter des Königs der Elfen, ist die einzige, die einen neuen Ellcrys pflanzen kann. Um das letzte Samenkorn des Ellcrys zum Leben zu erwecken, begibt sie sich auf gefährliche Reise zum Wildewald. Denn die Dämonen wissen von ihrer Aufgabe und sie werden alles tun, um sie aufzuhalten. Zum Glück steht ihr der junge Heiler Wil zur Seite – und mit ihm die Elfensteine von Shannara.
Die Shannara-Chroniken – Elfensteine ist bereits in geteilter Form erschienen unter den Titeln: »Die Elfensteine von Shannara«, »Der Druide von Shannara« und »Die Dämonen von Shannara«.

Terry Brooks (Autor)

Im Jahr 1977 veränderte sich das Leben des Rechtsanwalts Terry Brooks, geboren 1944 in Illinois, USA, grundlegend: Gleich der erste Roman des begeisterten Tolkien-Fans eroberte die Bestsellerlisten und hielt sich dort monatelang. Doch "Das Schwert von Shannara" war nur der Beginn einer atemberaubenden Karriere, denn bislang sind mehr als zwanzig Bände seiner Shannara-Saga erschienen.

Aus dem Amerikanischen von Mechtild Sandberg-Ciletti
Originaltitel: The Elfstones of Shannara
Originalverlag: Ballantine Books

Taschenbuch, Broschur, 736 Seiten, 12,5 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-7341-6104-9

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 15.02.2016

Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler vor Ort oder direkt bei:

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Hervorragende High Fantasy

Von: Alles Allerlei Datum: 10.08.2016

https://www.youtube.com/watch?v=kOEEn9EXa7M

In diesem High Fantasy Roman treffen hervorragend ausgearbeitete Charaktere auf eine grandios ausgearbeitete High Fantasy Welt.
Die Story kann sowohl mit Spannung und Action aufwarten, aber auch in den ruhigen Passagen weiß sie zu überzeugen.

Trotz Schwächen fesselnd

Von: Ann-Sophie Schnitzler Datum: 03.08.2016

readingisliketakingajourney.blogspot.de/

Cover:
Mir gefällt das Cover sehr gut. Es ist anders als der erste Sammelband "Das Schwert der Elfen", was etwas schade ist, da sie nicht zusammen passen aber diese Cover spricht vor alle die Jugend eher an. Es wirkt moderner und wirkt deifnitiv anziehend. Das es an die Serie angelegt ist, finde ich auch sehr sehr gut, denn das hat was.

Inhalt:
Man findet sich recht schnell in die Geschichte hinein und wird von der Handlung mitgerissen. Meiner Meinung nach baut der Plot auf einer wirklich guten Idee auf, denn die Rettung des Ellcrys ist spannend und macht sofort neugierig.
Alle dazugehörigen Details wie Amberles Erwählung, das Zusammentreffen mit Will die wachsende Bedroung durch die Dämonen - Der Leser wird wirklich mitgerissen von einer sehr guten Geschichte.
Problem waren auch hier die extremen Längen, denn das gab der Geschichte häufige Abbrüche und nahm der gut durchdachten Handlung die Spannung.

Charaktere:
Am besten haben mir die Charaktere gefallen, die wirklich toll und überzeugend ausgearbeitet sind.
Will ist einfach unglaublich sympathisch, weil er dem Leser durch seine Menschlichkeit sehr nahe kommt. Er kämpft für das, was er will und nimmt auch mal die Zügel in die Hand.
Amberle fand ich auch sehr interessant. Sie zweifelt an sich und glaubt nicht daran, dass sie es schaffen kann, wozu sie ausgewählt wurde, doch im Verlauf des Buches beginnt sie, an sich selbst zu glauben und entwickelt ich sehr gut.
Auch andere Charaktere wie Eretria oder Allanon finde ich sehr passend, da sich die verschiedenen, sehr unterschiedlichen Charaktere super in die Geschichte einfügen und für Spannung sorgen.

Schreibstil:
Ich sehe den Schreibstil des Autors als sehr zwiespältig an. Auch in dem Folgeband "Elfensteine" sind seine Ortsbeschreibungen sehr ang und zu ausführlich sodass man die Handlung aus den Augen verliert und dazu verleitet wird, Zeilen überspringen zu wollen, was schade ist, da man dadurch Wichtiges verpassen kann. Jedoch ist es zeitweise auch sehr spannend, sodass man total mitfiebert und das Buch nicht aus der Hand legen kann.
Somit gibt es gute und weniger gute Passagen, die einem das Buch sowohl fade als auch spannend erscheinen lassen.

Fazit:
Meiner Meinung nach, ist der Band "Elfensteine" besser als der Vorband "Das Schwert der Elfen" . Die Geschichte konnte mich mehr mitreißen, obwohl man zeitweise mit den überlangen Beschreibungen zu kämpfen hat. Doch wenn man diese durchgestanden hat, ist es wirklich spannend, das Geschehen zu verfolgen.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors