VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Die Versuchung der Zeit Hourglass 2
Roman

Kundenrezensionen (7)

€ 12,99 [D]
€ 13,40 [A] | CHF 17,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-442-47564-3

Erschienen: 17.06.2013
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Ein Mann, der Erinnerungen manipuliert, eine Verfolgungsjagd durch Raum und Zeit und eine Liebe, die die Welt retten kann …

Warum sieht Kaleb Ballard plötzlich Menschen aus der Vergangenheit? Er gehört zwar dem„Hourglass“ an, einer Organisation von Menschen mit übersinnlichen Kräften, aber Visionen zählen definitiv nicht zu seinen Fähigkeiten. Jemand scheint die Zeit zu manipulieren, und Kaleb hat auch schon eine Vermutung, wer. Er verdächtigt Jack Landers, der bereits versucht hatte, sowohl Kalebs Vater als auch seine große Liebe Emerson Cole umzubringen. Kaleb muss Landers finden und ihn ein für alle Mal stoppen. Aber wie kann man jemanden aufhalten, der unberechenbar durch die Zeit springt?
Die perfekte Mischung aus Mystery, Spannung und Liebesgeschichte.

Offizielle Website zu HOURGLASS - mit Interview, Downloads und exklusiven Hintergrundinfos www.hourglass-buch.de

Myra McEntire (Autorin)

Myra McEntire lebt in Nashville, der Country-Metropole von Amerika. Da Country-Musik aber überhaupt nicht ihrem Geschmack entspricht, blieb ihr nichts anderes übrig, als sich aufs Schreiben zu konzentrieren. Seit ihrer Kindheit hat sie daher immer wieder kürzere Erzählungen verfasst, aber »Hourglass – Die Stunde der Zeitreisenden« war ihr erster Roman. Und sie hat noch viele Ideen für weitere spannende Geschichten aus der Welt von »Hourglass«.

www.myramcentire.com


Inge Wehrmann (Übersetzerin)

Inge Wehrmann hat in Münster, Minneapolis und Bergen Anglistik, Skandinavistik und Germanistik studiert. Seit zwanzig Jahren übersetzt sie Literatur aus dem dem Englischen und den skandinavischen Sprachen. Sie lebt mit ihrem Mann, ihren zwei Söhnen und einem Hund auf dem Land.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Inge Wehrmann
Originaltitel: Timepiece
Originalverlag: Egmont

Taschenbuch, Klappenbroschur, 352 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-442-47564-3

€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 17,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

Erschienen: 17.06.2013

Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler vor Ort oder direkt bei:

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Ein toller zweiter Teil, der spannender war als der erste und der Lust auf den finalen Band macht

Von: Franzy Datum: 01.02.2016

franzyliestundlebt.blogspot.de/

Meinung
Ich weiß gar nicht wieso sich so viele in ihren Rezensionen darüber beschwert haben, dass dieser Teil nun aus Kalebs Sicht erzählt wird und nicht wie Teil 1 durch Emerson. Einigen hat es wohl den Einstieg erschwert - mir überhaupt nicht. Er ist in diesem Band nunmal der Protagonist und da ergibt es mehr Sinn, wenn er die Geschichte auch selbst erzählt.

Eigentlich kennen wir alle vorkommenden Personen aus Band 1. Emerson und Michael (die durch das gesamte Buch turteln), Kaleb und Lily (die sich im Endeffekt die Protagonistenrolle fast teilen), Lilys Oma, Emersons Bruder mit Frau, Kalebs Vater, Ava, Dru, Nate und natürlich die Bösewichte Jack Landers und Co. ;-)

Wie wir aus dem ersten Teil wissen, ist Kaleb Empath. Er spürt die Gefühle anderer Menschen - was nicht immer schön und von Vorteil ist. Früher ist er schwimmen gegangen um die Emotionen abzuschalten, doch mittlerweile trinkt er. So ist es auch nicht verwunderlich, dass er direkt zu Beginn des Buches ziemlich beschickert ist. In der Schlange vor der Location in der eine Kostümparty steigt, erblickt er ein Mädchen, dass ihm ziemlich gut gefällt. Selbstüberzeugt macht er das Tigermädchen an und lässt sich nicht so leicht von ihr abwimmeln. Wenn er gewusst hätte, dass er in Zukunft noch mehr als einmal auf sie treffen würde, wäre er sicher ganz anders mit der Tiger-Lily umgegangen ;-)

Ich mochte Kaleb ja schon im Vorgängerband, aber jetzt mag ich ihn noch etwas mehr ;-) Er gewinnt deutlich an Tiefgang und der Leser kommt ihm näher. Versteht ihn und seine Gefühle. Warum ich allerdings so sehr wollte, dass Emerson und er ein Paar werden, ist mir mittlerweile wirklich unverständlich. Pirat und Tiger passen eindeutig besser zusammen ;-) Auch wenn der Weg bis dahin wirklich holprig ist - aber auch schön mitzuerleben.

Emerson und Michael sind, fast schon ekelhaft zuckersüß, verliebt. Sie turteln sich durch das komplette Buch und gehen mir damit schon ziemlich auf die Nerven. Ich weiß überhaupt nicht, warum ich Em im ersten Teil so sympathisch gefunden habe. In diesem Band nervt sie mich und ich bin froh, dass sie nicht der Hauptcharakter ist.

Natürlich geht es auch in dieser Geschichte wieder um Zeitreisen. Das Raum-Zeit-Kontinuum ist komplett durcheinander und so sind es nicht nur ein paar Zeitlose, die durch die Straßen geistern, sondern ganze Gebäude und Szenen ändern sich schlagartig.

Auch über Lily erfährt man in diesem Band wesentlich mehr, was sie mir unglaublich sympathisch machte.

Der zweite Teil konnte mich noch mehr begeistern und war wesentlich spannender, auch wenn unsere Freunde selbst nicht wirklich auf Zeitreise gegangen sind.

Fazit
Ein spannender zweiter Teil, der mit seinem offenen Ende dazu bewegt den finalen Band unbedingt lesen zu wollen :-)

Ein typischer zweiter Teil, der mir persönlich zu schwach war

Von: Christiane Petra Datum: 18.05.2015

Myra McEntire knüpft ersatzlos an den ersten Teil ihrer Hourglass Trilogie an und entführt mich wieder in die skurrile Welt von Emerson und Michael.

Im ersten Band standen die beiden Hauptfiguren Emerson, genannt Em und Michael im Vordergrund der Handlung und des Erlebens. Das sollte sich nun mit diesem Roman ändern. Emerson und Michael spielen über weite Strecken dieses zweiten Teils nur eine kleine Rolle am Rande und laufen meiner Meinung nach nur ein wenig mit. Im Blickpunkt dieses zweiten Romans stehen ganz klar Kaleb, der Freund von Michael und Lily, die Freundin von Emerson. Beide Figuren nehmen zentrale Rollen ein und bringen mich als Leserin durch die Geschichte des zweiten Teils.

Warum das so ist und ob das einen Sinn macht, kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht beurteilen, da mir die Kenntnisse aus dem dritten Teil fehlen. Ich hoffe in diesem dritten Teil auf Lösungen oder Hinweise, warum der zweite Teil nun von diesen beiden Figuren dominiert wurde.

Die Persönlichkeiten der beiden Figuren aufzuzeigen, ist der Autorin sehr gut gelungen . In Form von Dialogen, aber auch Introspektiven erlange ich einen sehr detaillierten und umfassenden Eindruck von den beiden.

Ich habe sogar noch einen besseren Eindruck von ihnen erlangen können, als von den eigentlichen Hauptfiguren Emerson und Michael, was mich wiederum ein wenig irritiert. Die Personen , die sonst noch eine Rolle, im weiteren Verlauf der Geschichte spielen, werden meiner Meinung nach ein kleines wenig vernachlässigt. Hier hätte ich mir gewünscht, das die Autorin das ein oder andere Mal ein wenig mehr in die Tiefe gegangen wäre und der Figur mehr Schärfe und Profil gegeben hätte.

Die Geschichte schließt nahtlos an den ersten Teil an und ich hatte natürlich gewisse Erwartungen an diesen zweiten Teil. Diese Erwartungen sind mir persönlich leider nicht erfüllt worden. Zunächst hatte ich natürlich erwartet, das sich die Figuren auf Zeitreise begeben, ähnlich wie es in der Edelsteintrilogie von Kerstin Gier der Fall ist. Natürlich muss es nicht in der Häufigkeit sein, aber wenn das Thema Zeitreise und Zeitreise Gene eine große Rolle spielt , erwarte ich schon, das sich die Figuren auch in ein anderes Zeitalter begeben.

Statt dessen habe ich eine große Abenteuer Jagd auf den großen Unbekannten gelesen. Das war sicherlich an vielen Stellen unterhaltsam und auch nett zu lesen, aber nur bedingt spannend und teilweise auch ein wenig langatmig.

Interessant hingegen waren die zusätzlichen Informationen und Zusammenhänge, die man immer mal wieder eingestreut lesen konnte und die mich zum Nachdenken und selber kombinieren eingeladen haben.

Die romantisch – emotionale Betrachtung , die neben der Thematik der Zeitreise ein weiteres Thema dieser Trilogie sein sollte, kam mir in diesem zweiten Band auch deutlich zu kurz. Da Emerson und Michael nur am Rande eine Rolle spielten, wurde ihre Beziehung als fix betrachtet und fand bis auf ein paar harmlose Liebeleien keine weitere Beachtung. Die “Romanze” zwischen den anderen beiden Figuren, konnte ich auch nicht als solche werten , da es eher ein Katz und Maus Spiel auf Kindergartenniveau war und bei mir nicht unter dem Aspekt der Romantik und Liebesbeziehungen laufen kann. Schade aber das war für diesen Teil nichts.
Etwas schwierig fand ich ebenfalls den Perspektivenwechsel, der mit diesem zweiten Band einher geht. Dieser wird fast nahezu aus der Sicht von Kaleb erzählt und auch begleitet. Manches Mal war es aber dennoch schwierig festzustellen, aus welcher Sicht man auf die Dinge schaute, da man sich nicht sicher sein konnte ob es bei der Perspektive von Kaleb blieb oder diese doch noch wechselte. So war ich an manchen Stellen irritiert und habe diese erst im weiteren Verlauf der Szene eindeutig zuordnen und verstehen können.


Das FAZIT:

Ich muss sagen, das mir dieser Teil nicht so gut gefallen hat. Er ist wirklich so ein typischer zweiter Teil einer Trilogie, der deutlich abfällt, was die Geschichte und auch die Spannung betrifft. Er kam mir vor, wie ein Lückenfüller, der gebraucht wurde, um notwendige Informationen für den Leser bereit zu stellen. Die Geschichte konnte mich dieses Mal aber nicht so fesseln und mir fehlte auch der Bezug zu den Hauptfiguren und deren Romantik aus dem ersten Teil. Jetzt hoffe ich auf den dritten Teil und wie der sich zum Abschluss der Trilogie hin gestaltet.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin