VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Du und ich? Ohne mich!

Ab 12 Jahren

Kundenrezensionen (6)

€ 7,99 [D]
€ 8,30 [A] | CHF 11,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-570-40319-8

Erschienen: 08.02.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Romeo und Julia hatten ein schweres Los mit ihren aufs Blut verfeindeten Familien. Aber andersherum ist es auch nicht einfach: Die Eltern von Ryder und Jemma verstehen sich großartig, seit Generationen sind die Familien befreundet. Und ihre Sprösslinge scheinen wie füreinander geschaffen. Finden ihre Eltern. Ryder und Jemma sind allerdings ganz anderer Meinung. Die beiden können sich nicht ausstehen und versuchen verzweifelt, den Kuppelversuchen der Eltern zu entgehen. Insofern ist es eine doppelte Katastrophe, als ein Hurrikan die beiden von der Außenwelt abtrennt …

"War für mein Romeo- und Julia-Herz natürlich ein Augenschmaus."

goood-reading.blogspot.de (07.03.2016)

Kristi Cook (Autorin)

Schon als Kind war Kristi Cook eine begeisterte Leserin und nur bereit, ihr Buch zur Seite zu legen, um ein paarmal die Woche Ballettstunden zu nehmen. Seitdem hat sich nicht viel geändert, außer dass sie inzwischen Mutter ist und genauso gern ihre eigenen Bücher schreibt, wie sie liest. Die Autorin ist in den Südstaaten aufgewachsen und lebt mit ihrem Mann und zwei Töchtern in New York.

"War für mein Romeo- und Julia-Herz natürlich ein Augenschmaus."

goood-reading.blogspot.de (07.03.2016)

"Wer eine kurzweilige Lektüre sucht, wird hiermit bestimmt glücklich werden."

jennybuecher.blogspot.de (23.03.2016)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Christa Prummer-Lehmair, Heide Horn, Sonja Schuhmacher
Originaltitel: Magnolia
Originalverlag: Simon & Schuster, US

Taschenbuch, Broschur, 288 Seiten, 12,5 x 18,3 cm

ISBN: 978-3-570-40319-8

€ 7,99 [D] | € 8,30 [A] | CHF 11,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbj

Erschienen: 08.02.2016

Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler vor Ort oder direkt bei:

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Leichte Lektüre für zwischendurch

Von: Mein Bücherchaos Datum: 23.03.2016

jennybuecher.blogspot.de/

Durch das Cover wurde ich hauptsächlich auf das Buch aufmerksam. In letzter Zeit habe ich immer mal wieder Lust auf kurzweilige Liebesgeschichten und dieses Buch passte perfekt in mein Leseschema. Auch der Klappentext tönte sehr gut. Somit stand für mich fest, dass ich dieses Buch lesen muss.

Das Cover mir sehr, sehr gut. Durch dieses bin ich erst auf das Buch aufmerksam geworden. Es passt super zu der Liebesgeschichte und dem Inhalt des Buches. Auch macht es schon richtig Lust auf den Frühling und den Sommer.

Den Schreibstil von Kristi Cook empfand ich als sehr fließend und locker leicht geschrieben. So hatte ich das Buch rasend schnell verschlungen. Ab der ersten Seite war ich von der Geschichte rund um Jemma und Ryder gefesselt. Geschrieben wurde es aus der Sicht der weiblichen Protagonistin Jemma, die mich an ihrer Gefühls- und Gedankenwelt teilhaben ließ. Das war auch nötig, da sie Gefühle hegt, die sie zu Beginn des Buches nie aussprechen würde. So konnte ich eher eine Beziehung zu ihr aufbauen.

Ich bin sehr gut in die Geschichte hinein gekommen. Jemma ist eine charismatische und starke Protagonistin. Sie weiß was sie möchte und dazu zählt auf keinen Fall Ryder. Ihre und seine Eltern sind seit Jahren mit einander verbandelt und der Höhepunkt wäre eine Hochzeit von Jemma und Ryder in der Zukunft. Doch beide Teenager haben darauf überhaupt keine Lust. Sie können sich seit Jahren nicht ausstehen, bis ein Hurrikan nicht nur ihre Gefühle aufwirbelt.

Ryder mochte ich auch sehr gerne. Er wirkt zu Beginn auf mich wie Jedermanns-Liebling und bei näherem und vor allem längeren Betrachten stellte ich fest, dass unter seinen harten Schale auch ein weicher Kern zu finden ist.

Die Liebesgeschichte rund um Ryder und Jemma hat mir sehr gut gefallen, bis auf einen kleinen Kritikpunkt. Jemma geht eine eher flüchtige Beziehung mit einem Mitschüler ein, die mir gar nicht gefiel und die Autorin schaffte diese eher emotionslos aus der Welt. Hier habe ich mehr Emotionen und Gefühle erwartet. Jedoch fand ich die ganze Beziehung eher suspekt und die Autorin hätte sie meiner Meinung nach dann auch ganz weglassen können.

Abschließend betrachtet hat mir der Einzelband rund um Jemma und Ryder sehr gut gefallen. Bis auf einen Kritikpunkt konnte mich das kurzweilige Buch von sich überzeugen und ich bin schon auf weiter Bücher der Autorin gespannt. Auch der Schreibstil war sehr angenehm und wer eine kurzweilige Lektüre sucht wird hiermit bestimmt glücklich werden.

Romeo und Julia umgedreht und aufgepeppt

Von: lunalovebook Datum: 23.03.2016

lunalovebook.blogspot.com

Ich liebe den Romeo und Julia Part dieses Buches, ich meine ich hab schon ein zwei verschiedene Versionen gelesen bzw. geschaut, aber es tat mal gut etwas vollkommen neues zu sehen. Im Grunde war es Romeo und Julia in umgekehrt, also anstatt alles zu tun um zusammen sein zu können, tun die Protagonisten in diesem Buch alles um sich zu vermeiden, während die Familie seit mehreren Generationen miteinander befreundet sind, und die Ehe der beiden so ziemlich seit deren Geburt geplant ist. Was ich noch liebte war das unsere Hauptfigur Jemma, kein typisches Mädchen ist. Jaja kriegt man immer zu hören „Du bist nicht wie die anderen Mädchen“, aber ich bitte euch in welchen nicht Fantasy oder Dystopie Buch, habt ihr ein Mädchen gesehen dessen Hobby schießen ist? Klar sie springt jetzt nicht aus fahrenden Zügen, oder verfolgt Dämonen, aber ganz schön cool ist das ja schon.Ich kann Jemma und Ryders Situation nachempfinden. Nicht weil meine Eltern ebenfalls mein ganzes Leben für mich geplant habe, sondern einfach weil ich auch mein Leben alleine kontrollieren möchte. Etwas tun oder nicht tun, nur weil deine Familie es will, und wollten bzw. haben wir nicht alle mal rebelliert? Und uns danach unglaublich gut gefühlt, weil wir so „cool“ waren. Ich bewundere die Beziehung zwischen den Caffertys und den Marsdens, es ist wirklich so meiner Highlights von dem Buch. Ich habe noch nie solche Loyalität, Zusammenhalt, und Liebe zwischen zwei Familien gesehen.Das letzte was mich beeindruckt hat, war die Kultur und die Tradition in dieser Geschichte. Ich wünschte sie wären mehr darauf eingegangen und hätten uns mehr Details darüber gegeben, weil jetzt habe auch ich so richtig Lust auf Landleben in Magnolia Landing.

Trotzdem konnte ich einfach keine Verbindung zu Jemma aufbauen. Also ich habe abgesehen von der ganzen Rebellensache einfach kein Mitgefühl für sie entwickeln können, und selbst nachdem ich das ganze Buch zu Ende gelesen hab, kommt sie mir wie ein fremder vor. Ich könnte an einer Hand alles abzählen was ich an ihr weiß.Viele von Jemma und Ryders Interaktionen kamen mir viel, viel zu kitschig und unglaubwürdig rüber. Zu guter letzt, hatte ich das Gefühl das einfach alle zu perfekt waren. Die Familien, bis hin zu den perfekten typischen Young Adult Charakteren. Es war teilweise einfach zu unglaubwürdig.

Voransicht