VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Leaving Paradise

Ab 13 Jahren

Kundenrezensionen (2)

€ 8,99 [D]
€ 9,30 [A] | CHF 12,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-570-30793-9

Erschienen: 14.01.2013
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Es gibt sie noch... die große Liebe

Das Letzte, was Caleb Becker vorhat, als er in seinen Heimatort Paradise zurückkehrt, ist, sich in Maggie Armstrong zu verlieben. Denn wegen Maggie, die er in jener fatalen Nacht mit dem Auto angefahren haben soll, war er verurteilt worden. Maggie wiederum will alles, nur nicht Caleb wiederbegegnen – dem Jungen, den sie für ihr Unglück verantwortlich macht. Und doch verbindet diese eine Nacht sie für immer, und so fühlen sich Caleb und Maggie, als sie sich wiederbegegnen, gegen ihren Willen zueinander hingezogen. Aber gerade, als die beiden sich näherkommen, kommen Dinge ans Tageslicht, die alles zu zerstören drohen…

"Gefühlvoll und romantisch mit Suchtcharakter!"

Frankfurter STADTKURIER (07.05.2013)

DIE JUGENDROMANE VON SIMONE ELKELES BEI CBT

Du oder ... (Trilogie)

"Paradise"-Serie

Die "Sommerflirt"-Trilogie

Die "Herz verspielt"-Trilogie

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Simone Elkeles (Autorin)

Simone Elkeles wuchs in der Gegend von Chicago auf, hat dort Psychologie studiert und lebt dort auch heute mit ihrer Familie und ihren zwei Hunden. Ihre "Du oder das ganze Leben"-Trilogie, für die sie zum "Illinois Author of the Year" gewählt wurde, wurde zum weltweiten Bestseller.

"Gefühlvoll und romantisch mit Suchtcharakter!"

Frankfurter STADTKURIER (07.05.2013)

"Ein Must-Read!"

Bloggerstimme (14.01.2013)

"Leaving Paradise gehört zu den Büchern, die man nach dem Lesen noch eine Weile an sein Herz drückt und streichelt."

Büchereule.de (18.01.2012)

"Gefühlvoll, aufwühlend und unerwartet beschreibt dieses tolle Buch wohl am Besten"

Bloggerstimme (23.01.2013)

"Ein Buch, gefüllt mit Emotionen. Ein Buch, gefüllt mit Leben ... Auch wer normalerweise nicht so auf Liebesromane steht, sollte dieser fantastischen Geschichte eine Chance geben!"

Bloggerstimme (04.02.2013)

mehr anzeigen

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Englischen von Katrin Weingran
Originaltitel: Leaving Paradise
Originalverlag: FLUX

Taschenbuch, Broschur, 336 Seiten, 12,5 x 18,3 cm

ISBN: 978-3-570-30793-9

€ 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 12,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbt

Erschienen: 14.01.2013

Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler vor Ort oder direkt bei:

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

schüchterne Lovestory mit vielen wichtigen und tiefgründigen Aspekten

Von: haihappen_Uhaha Datum: 16.04.2016

https://www.youtube.com/channel/UCXGuHkbcgXeYR7GLujPWzBw

Cover: Ich mag die Cover dieser Reihe leider gar nicht. Das schwarz im Hintergrund ist mir zu düster und die Abbildungen zu langweilig und unkreativ. Es kommt leider nichts rüber.

Handlung: Ein Jahr lang war Caleb im Gefängnis als er nach Paradise zurückkehrt. Ein Jahr ist es her, dass er Maggie, seine Nachbarin und beste Freundin seiner Schwester angefahren hat. Ein schweres und qualvolles Jahr für Täter und Opfer. Maggie hat seit dem Unfall mit einer Behinderung und der Einsamkeit zu kämpfen. Denn alle haben sich von ihr abgewendet. Für das was Caleb ihr angetan hat, hasst sie ihn und kann ihm nicht verzeihen. Nie wieder will sie etwas mit ihm zu tun haben. Doch was wenn sie dazu gezwungen wird? Kann das gut gehen?

Charaktere: Ich mochte beide sehr gern. Maggies Verletzlichkeit und Hass kommen sehr gut rüber. Man merkt wie allein gelassen und diskriminiert sie sich fühlt. Caleb war der Schulschwarm/ Star der Schule bevor er verurteilt wurde, alles war für ihn perfekt. Man spürt wie ihn die Wahrheit, als er zurückkehrt total runterzieht, als er merkt wie verkorkst seine Familie wirklich ist. Seine Welt zerbricht. Das wurde sehr gut vermittelt.

Meinung: Hier haben wir wieder einmal einen Klappentext, der uns die Handlung, die erst bei der Hälfte des Buches auftritt im Voraus verrät. Das Glück hatte ich jetzt in letzter Zeit schon öfters, vom Klappentext gespoilert zu werden! Das hat zwar der Story ein wenig die Luft rausgenommen, aber trotzdem konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen. Es war wie immer bei Simone Elkeles, sehr flüssig geschrieben und ließ sich sehr schnell lesen. Das gefällt mir an der Autorin sehr. Wer hier eine kitschige Lovestory erwartet wird enttäuscht. Hier geht es um sehr viel mehr! Es gibt zwar so einige schöne prickelnde Momente, aber die Liebesgeschichte steht nicht im Fokus. Man lernt viel über das Vergeben, Freundschaft und das Erwachsenwerden. Es hatte einige tiefgründige Aspekte und der innere Kampf, ob Maggie Caleb je vergeben kann hat mir sehr gut gefallen. Ein bisschen muss ich jedoch rummeckern, da ich das „Geheimnis“ von Caleb schon auf den ersten Seiten durchschaut habe, da es ziemlich vorhersehbar war. Auch das mir eine tolle Liebesgeschichte versprochen wurde, die aber eher Nebensache war muss ich kritisieren. Denn das hab ich erwartet, das wurde mir versprochen.

Fazit: Hinter dem unscheinbaren Cover steckt eine schüchterne Lovestory mit vielen wichtigen und tiefgründigen Aspekten, die definitiv lesenswert sind! Gegen Ende überzeugt auch die Liebesgeschichte und endet natürlich mit einem gemeinen Cliffhanger! Ich freue mich schon auf den zweiten Band!

Diese Liebesgeschichte macht süchtig

Von: Casus Angelus Datum: 02.03.2015

casusangelus.blogspot.de


Inhalt:
Als Caleb ein Jahr nach dem verhängnisvollen Unfall aus dem Jugendgefängnis entlassen wird, möchte er eigentlich nichts lieber, als die Zeit zu vergessen und in sein normales Leben zurückzukehren. Doch immer wieder läuft er Maggie über den Weg, dem Mädchen, das er angefahren hat, was ihn ein ziemliches Gefühlschaos bringt.
Maggies Leben ist nach dem Unfall nicht mehr, wie es einmal war. Sie hat unzählige Operationen hinter sich, ständig Albträume von Caleb und dem Unfall und trotz Physiotherapie kann sie mit ihrem Bein nicht mehr richtig laufen. Als sie dann noch erfährt, dass Caleb wieder in der Stadt ist, kann sie es kaum noch erwarten, dass das Semester endlich um geht und sie nach Spanien flüchten kann. Doch alles kommt anders, als sie je erwartet hätte.

Meine Meinung:
"Leaving Paradise" war mein erstes Buch von Simone Elkeles und da ich vorher schon viel Lob auf diese Autorin gehört habe, hatte ich natürlich auch entsprechende Erwartungen. Und sie wurden nicht enttäuscht, denn "Leaving Paradise" lieferte mir eine Geschichte, die ich kaum noch aus der Hand legen konnte und so nach zwei Tagen schon durch gelesen hatte.

Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Caleb und Maggie, wobei an jedem Kapitel und sogar unten auf jeder Seite angegeben ist, wer gerade mit erzählen dran ist. Mir gefallen solche Perspektivenwechsel immer sehr gut, da man die Situationen auf diese Weise immer aus Sicht beider Protagonisten erleben kann und erfährt, wie beide darüber denken. Außerdem hat dies bei mir immer diesen "Nur noch ein Kapitel"-Effekt, da ich ja gerne wissen möchte, was der andere in der Zwischenzeit so getrieben habe, während ich dem ersten Charakter gefolgt bin.

Anfangs konnte ich mir kaum vorstellen, wie Maggie und Caleb sich denn ineinander verlieben können. Denn schließlich hat Maggie ihm zu verdanken, dass sie ihr Leben lang Narben tragen und hinken wird, was sie ihm verständlicherweise nicht verzeihen kann. Caleb dagegen hat, zum Mindest aus seiner Sicht, wegen Maggie ein Jahr lang im Gefängnis verbracht und nun nach seiner Rückkehr auch Probleme in der Familie. Natürlich ist er ja selber Schuld daran, schließlich ist er betrunken Auto gefahren, doch irgendwie konnte ich seine Sichtweise dennoch verstehen. Maggie hat durch den Unfall nicht nur Probleme mit ihrem Bein, sondern auch ihr soziales Leben eingebüßt, da ihre ehemals beste Freundin Calebs Zwillingsschwester ist. Tennis spielen, eines ihrer ehemaligen Lebensinhalte, kann sie nun auch nicht mehr. Alles in allem gibt es also nicht wirklich viele Gründe, warum aus den beiden etwas werden sollte. Doch die Autorin weiß es sehr wohl, wie sie auf glaubhafte Weise nach und nach Gefühle zwischen den beiden entstehen lassen kann.

Ein wichtiger Nebencharakter, der mir in diesem Buch sehr ans Herz gewachsen ist, ist die alte Dame Mrs. Reynolds, Mutter des Chefs von Maggies Mutter. Mit ihrer permanenten Ehrlichkeit, die vielleicht manchmal ein wenig hart wirkt, hat sie viel zu Maggies Entwicklung in dieser Geschichte beigetragen.

Insgesamt war die Geschichte sehr spannend und hatte auch eine überraschende Wendung. Das einzige, was ich kritisieren muss, ist der Schluss. Inhaltlich war er zwar passend zum Buch, doch er wurde so schnell abgehandelt, dass es ein wenig so gewirkt hat, als ob die Autorin einfach nur schnell fertig werden wollte. Die restliche Geschichte hat sich mit einer angenehmen Geschwindigkeit entwickelt, so dass man am Ende ruhig noch ein paar mehr Seiten hätte spendieren können. Trotzdem bin ich sehr gespannt auf den zweiten Teil "Back to Paradise" gewesen, den ich mir auch sogleich geschnappt habe zum Lesen.

Fazit:
"Leaving Paradise" von Simone Elkeles liefert eine spannende Liebesgeschichte für Jugendliche, bei der man sich zwar anfangs fragt, wie sie zu Stande kommen kann, diese am Ende aber durch und durch nachvollziehen kann. Für den gehetzten Schluss muss ich leider einen halben Punkt abziehen, so dass es von mir insgesamt 4,5 von 5 Muscheln gibt.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin