VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

,

Nix wie Heimat! Für euch unterwegs in Deutschland

Kundenrezensionen (2)

€ 9,99 [D]
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-7341-0178-6

Erschienen: 05.10.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Videos

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

Von Helgoland bis Himmelpfort – zwei junge Frauen entdecken unsere Heimat neu!

Lisa und Steffi beweisen, dass ihr Heimatland entdeckt werden will. Mit meterhohen Rucksäcken sowie einer großen Portion Neugier und Aufgeschlossenheit fahren sie kreuz und quer durch die Republik, von Helgoland bis Freiburg. Dabei verschlägt es sie an die ungewöhnlichsten Übernachtungsorte: zum Beispiel in Bombenkrater und Demenz-WGs, in eine Höhle und sogar in den Zirkus. Außerdem besuchen sie Menschen in einer psychiatrischen Klinik und schlafen bei Seeleuten. Das Mutigste daran: Lisa und Steffi suchen sich ihre Ziele nicht selbst aus, sondern lassen andere Menschen über ihre Reiseroute entscheiden ...

Crowdspondent auf Instagram

Crowdspondent auf twitter.com

Lisa Altmeier auf twitter.com

Crowdspondent auf twitter.com

Was Sie noch nicht über die Autorinnen wussten Zu den Interviews

Steffi Fetz auf twitter.com

www.crowdspondent.de

Crowdspondent auf Facebook

"Ein spannendes Buch über den deutschen Alltag."

Frau von Heute (05.11.2015)

Lisa Altmeier (Autorin)

Lisa Altmeier hat in Köln und Lausanne Medienpsychologie und Medienkulturwissenschaften studiert. Sie hat Praktika beim WDR Tatort, beim ZDF und im Politik-Ressort von ZEIT Online absolviert. Lisa Altmeier ist Absolventin der Deutschen Journalistenschule in München und arbeitet als Fernseh- und Radiojournalistin für für das Jugendprogramm PULS vom BR.


Steffi Fetz (Autorin)

Steffi Fetz hat in Heidelberg und Santiago de Chile Politik und Psychologie studiert. Sie hat Praktika unter anderem beim ZDF, beim BR und im Politik-Ressort von ZEIT Online gemacht. Steffi Fetz ist Absolventin der Deutschen Journalistenschule in München und arbeitet als Redakteurin bei vydy.tv, einer Produktionsfirma für Dokus und Formatentwicklung.

"Ein spannendes Buch über den deutschen Alltag."

Frau von Heute (05.11.2015)

"Ein empfehlenswertes Buch, das dank des reportagehaften, lebendigen Schreibstils seiner Autorinnen nicht nur informiert, sondern dazu auch noch Spaß macht."

Rhein-Lahn-Zeitung (08.10.2015)

"Altmeier und Fetz beweisen, dass man nicht in die Ferne schweifen muss, um etwas zu erleben. […] Tolle Idee, die zu verblüffenden Erkenntnissen führte."

Kurier am Sonntag (A) (04.10.2015)

"Das Buch ist nicht nur informativ, sondern sehr unterhaltsam."

Thüringer Allgemeine (15.10.2015)

18.10.2016 | 19:00 Uhr | Augsburg

Lesung
Eintritt: € 8,-
Kartenreservierung über
Tel.: 0821/324-2757

  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Augustabank
Blücherstr. 4
86165 Augsburg

Weitere Informationen:
Stadtteilbücherei Lechhausen

ORIGINALAUSGABE

Taschenbuch, Klappenbroschur, 272 Seiten, 12,5 x 18,7 cm, 2 s/w Abbildungen

ISBN: 978-3-7341-0178-6

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 05.10.2015

Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler vor Ort oder direkt bei:

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Nix wie Heimat!

Von: Bearnerdette Datum: 24.03.2016

www.bearnerdette.de/

Die Deutschen sind ein reisewütiges Volk. Ihr liebstes Reiseziel: Deutschland. Ja, es stimmt, der Deutsche tummelt sich gerne im eigenen Land und erkundet neue Ecken. Aber was tun wenn man die offensichtlichen Flecken schon abgeklappert hat? Dann greift man zu "Nix wie Heimat" und lässt sich von Steffis und Lisas Low Budget Reisereportage dazu inspirieren, Deutschland nochmal mit ganz anderen Augen zu endecken.

Lisa Altmeier und Steffi Fetz folgen in ihrem Buch "Nix wie Heimat" den Reisvorschlägen ihrer Unterstützer aus dem Internet. Ein Leser will beispielsweise wissen, wer denn eigentlich die Sorben sind. Und schon machen sich Steffi und Lisa auf etwas über diese Minderheit in Deutschland zu erfahren und besuchen die Sorbing Helena. Sie übernachten auch in einem Bombentrichter auf Helgoland. Und sie schauen sich eine Demenz-WG in Sachsen-Anhalt an und reden mit Fritz und Renate, die dort wohnen.

Das Buch ist schön gestaltet, in der Innenseite des Einbandes findet sich eine Deutschlandkarte mit der Reiseroute von Steffi und Lisa. Außerdem finden sich hier ein paar kleinere Fotos von ihren Reisen. Das Cover zeigt die beiden Reisejournalistinnen mit Rucksack und Kamera - ganz so wie sie unterwegs wohl ausgesehen haben.

Steffis und Lisas Reise ist so bunt wie Deutschland selbst. Abwechselnd schreiben sie in "Nix wie Heimat" von ihren Erlebnissen - mal lustiger, mal eher im nachdenklichen Ton. Die Idee, dass die Reiseroute mittels Vorschlägen aus dem Internet zusammengestellt wurde, finde ich interessant und zeitgemäß. Anfangs fand ich den Schreibstil etwas gewöhnungsbedürftig, doch als ich erstmal drin war, hat er mir richtig gut gefallen.

"Nix wie Heimat" ist im Blanvalet Verlag erschienen, kostet 9,99 (D) und ist über Amazon und in vielen Buchhandlungen erhältlich. Das Buch hat 272 Seiten.

Heimatplanet

Von: Anke liest Datum: 03.12.2015

www.anke-ist-unterwegs.blogspot.com

Wer Deutschland zu kennen glaubt, wird mit diesem Buch eines Besseren belehrt. Die beiden jungen Journalistinnen kommen auf ihrem Weg durch Deutschland (übrigens müssen sie mit dem über Crowd Funding erwirtschafteten Budget von 5300€ auskommen) immer wieder an Orte, in die zu Reisen mir im Traum nicht eingefallen wäre - den beiden allerdings vermutlich auch nicht - aber was die Crowd will, bekommt sie auch.

Ein bisschen erinnert mich die Geschichte an #10Tage von Christoph Karrasch, der sich von seiner Crowd in 10 Tagen um die Welt hat lotsen lassen. Doch das Buch von Lisa Altmeier und Steffi Fetz geht darüber hinaus, weil sie eben an jedem Ort etwa eine Woche bleiben und bei ihren Gastgebern eben auch spannende Menschen kennenlernen, Menschen wie einen alten Herrn, der Helgoland nach dem Krieg mit aufgebaut hat. Oder Menschen wie die Borderlinepatienten in einer psychatrischen Klinik in Nürnberg.

Von der Hochsee bis zu den Alpen hat Deutschland viele spannende Geschichten zu erzählen. Ein paar davon haben Lisa und Steffi auf ihrer Reise kennengelernt. Und damit geht ihre Reise weit über das hinaus, was man als Rucksackreisender vielleicht normalerweise erlebt. Denn es ist nicht nur die Geschichte, die unser Land ausmacht, es ist nicht nur die schöne Landschaft - sondern (und das klingt jetzt pathetisch) es sind die Menschen...

Voransicht