VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Todesfrist Thriller

Kundenrezensionen (9)

€ 9,99 [D]
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-442-47866-8

Erschienen: 18.03.2013
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Hörbuch Download, eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Lesungen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Ein Serienmörder treibt sein Unwesen – und ein altes Kinderbuch dient ihm als grausame Inspiration.

»Wenn Sie innerhalb von 48 Stunden herausfinden, warum ich diese Frau entführt habe, bleibt sie am Leben. Falls nicht – stirbt sie.« Mit dieser Botschaft beginnt das perverse Spiel eines Serienmörders. Er lässt seine Opfer verhungern, ertränkt sie in Tinte oder umhüllt sie bei lebendigem Leib mit Beton. Verzweifelt sucht die Münchner Kommissarin Sabine Nemez nach einer Erklärung, einem Motiv. Erst als sie einen niederländischen Kollegen hinzuzieht, entdecken sie zumindest ein Muster: Ein altes Kinderbuch dient dem Täter als grausame Inspiration – und das birgt noch viele Ideen ...

„Mit ‚Todesfrist‘ hat Andreas Gruber einen Thriller geschrieben, der mit interessanten Charakteren, einer düsteren Atmosphäre und einem spannenden Handlungsverlauf zu fesseln weiß."

Media-Mania (29.04.2013)

ÜBERSICHT ZU DEN BÜCHERN VON ANDREAS GRUBER

Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez

Walter Pulaski

Peter Hogart

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Andreas Gruber (Autor)

Andreas Gruber, 1968 in Wien geboren, lebt als freier Autor mit seiner Familie in Grillenberg in Niederösterreich. Er hat bereits mehrere äußerst erfolgreiche und preisgekrönte Erzählungen und Romane verfasst.

www.agruber.com ; www.facebook.com/Gruberthriller

„Mit ‚Todesfrist‘ hat Andreas Gruber einen Thriller geschrieben, der mit interessanten Charakteren, einer düsteren Atmosphäre und einem spannenden Handlungsverlauf zu fesseln weiß."

Media-Mania (29.04.2013)

„Eine tiefgründige und durchdachte Story.“

literatopia.de (27.04.2013)

„Ein Muss für Thriller-Fans und einmal mehr der Beweis, dass auch deutschsprachige Autoren die Nerven gehörig strapazieren können.“

Hitradio rt1 (13.05.2013)

09.06.2016 | 20:00 Uhr | Mattighofen

Lesung
Eintritt 5 €

  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Schloss Mattighofen
Stadtplatz 1
5230 Mattighofen

Weitere Informationen:
Stadtbücherei Mattighofen

Tel. + 43 7742 / 3762-45, buecherei@mattighofen.at

10.06.2016 | Schladming

Lesung

  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Klang-Film-Theater Schladming
Badergasse 211
8970 Schladming

Weitere Informationen:
Stadtbücherei Schladming

Tel. +43 (0)3687 20528

08.09.2016 | 19:00 Uhr | Graz

Lesung im Rahmen von StadtLesen - Das Lesefestival unter freiem Himmel

Bei Regen: Steiermärkische Landesbibliothek, Kalchberggasse 2, 8010 Graz

StadtLesen

  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Hauptplatz Graz
Hauptplatz 1
8010 Graz

Weitere Informationen:
Innovationswerkstatt Sebastian Mettler

Tel. +43 662 84 1079

12.09.2016 | 19:30 Uhr | Sandhausen

Lesung

  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Gemeindebibliothek Sandhausen
Büchertstrasse
Friedrich-Ebert-Schulzentrum
69207 Sandhausen

Tel. 06224 9332 35

20.10.2016 | 20:15 - 21:05 Uhr | Fernsehen & Radio

Buchvorstellung
Auch in der Sendung dabei sind Andreas Grubers Krimikollegen Edith Kneifl, Bernhard Aichner und David Schalko

  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

ORF III "erLesen"
Würzburggasse 30
1136 Wien

28.10.2016 | 19:30 Uhr | Bergkamen

Bayerisch-Österreichische Nacht zusammen mit Jörg Steinleiter
Lesung im Rahmen des Krimifestivals "Mord am Hellweg"

Tickets: VVK 17,90 €, erm.: 15,90 €
AK 22 €, erm.: 20 €

  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Originaltitel: Todesfrist
Originalverlag: Club Bertelsmann

Taschenbuch, Klappenbroschur, 432 Seiten, 12,5 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-442-47866-8

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

Erschienen: 18.03.2013

Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler vor Ort oder direkt bei:

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Drehbuch "Struwwelpeter"

Von: Das Echo vom Alpenrand aus Marquartstein Datum: 15.02.2016

derachentaler.de

Vier Mordfälle, vier Städte und ein Mörder. Ein äußerst brutaler und grausamer Mörder der seine Opfer lange leiden lässt, um sie dann doch endgültig umzubringen. Im Grunde genommen logisch, denn er muss ja die von ihm selbst gesetzte Frist wahren, während der das Opfer vermeintlich gerettet werden könnte. So hat er jede Menge Zeit um Opfer und „Retter“ gleichermaßen zu quälen. Seine Spielregeln sind eindeutig und es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit.

Nach dem dritten Opfer zieht die Kripo München, Maarten S. Sneijder, einen aus den Niederlanden stammenden polizeilichen Fallanalytiker, vom BKA Wiesbaden hinzu. Sneijder inszeniert sich selbst als zynischer Exzentriker, der keine Möglichkeit auslässt sein Umfeld zu brüskieren. Keiner kann ihn leiden und doch tanzen alle nach seiner Pfeife – bis auf wenige Ausnahmen, die dann auf ganz andere Art und Weise in sein Visier rücken.

In mehreren, parallel geschilderten Handlungssträngen ergibt sich langsam ein Bild über die Vorgehensweise des Mörders und liefert nach und nach Hinweise auf seine mögliche Identität und so ist schon relativ schnell klar, wer der Mörder sein muss. Trotzdem wird es jetzt wird es erst richtig spannend und bis zum dramatischen Ende, bevor der Täter endlich gestellte werden kann, ist es noch ein weiter Weg voll ungeahnter Wendungen.

Fazit
Todesfrist ist ein Thriller, der logisch und schlüssig aufgebaut ist. Plausibel nachvollziehbar erfährt man, wie sich der Täter nach und nach zu dem Monster entwickeln konnte, dass seine Opfer auf so grausam-perverse Art und Weise quält. Der flüssige und lebendige Schreibstil sorgt für einen temporeichen Ablauf der Handlung, der die Spannung bis zum Schluss aufrecht erhält.

Rezension "Todesfrist"

Von: Seelenlesezeichen Datum: 29.11.2015

seelenlesezeichen.blogspot.de


Inhalt

»Wenn Sie innerhalb von 48 Stunden herausfinden, warum ich diese Frau entführt habe, bleibt sie am Leben. Falls nicht – stirbt sie.« Mit dieser Botschaft beginnt das perverse Spiel eines Serienmörders. Er lässt seine Opfer verhungern, ertränkt sie in Tinte oder umhüllt sie bei lebendigem Leib mit Beton. Verzweifelt sucht die Münchner Kommissarin Sabine Nemez nach einer Erklärung, einem Motiv. Erst als sie einen niederländischen Kollegen hinzuzieht, entdecken sie zumindest ein Muster: Ein altes Kinderbuch dient dem Täter als grausame Inspiration – und das birgt noch viele Ideen …



Meine Meinung

Das Buch beginnt mit einem Prolog, in welchem eine Frau entführt wird. Dadurch ist man sofort im Buch drin und will wissen, was mit der Frau passiert, wer sie entführt hat und wieso.
Ich hatte schon Todesurteil von Andreas Gruber gelesen und fand es super, weswegen ich auch unbedingt Todesfrist lesen wollte. Nun hat mich Todesfrist auch überzeugt.

Grubers Schreibstil ist super. Man wird total in den Bann gezogen und will das Buch gar nicht mehr weg legen. Die Kapitel sind aus verschiedenen Sichtweisen geschrieben, so dass man immer an einem anderen Ort ist und so alles mit bekommt. Man erfährt immer mehr über die Opfer und auch über den Täter. Wodurch ich selbst mit geraten habe, wer der Täter ist. Von Anfang an ist das Buch spannend und es verliert die Spannung auch nicht.



Fazit

Todesfrist ist wie Todesurteil, ein sehr gelungener Thriller, welcher mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat. Ich werde auf jeden Fall auch die anderen Bücher von Andreas Gruber lesen.

5/5 Punkte.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors