AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Für die Teilnahme am Bloggerportal der Verlagsgruppe Random House GmbH, Neumarkter Straße 28, 81673 München.

1. Geltungsbereich
1.1 Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) gelten für die von der Verlagsgruppe Random House GmbH (nachfolgend „Random House“) betriebenen Internetseite unter https://blogger.randomhouse.de/bloggerportal/index.html (nachfolgend „Bloggerportal“). Mit der Registrierung und Nutzung des Bloggerportals sowie der Nutzung der im Bloggerportal zur Verfügung gestellten Services, erklären Sie (nachfolgend „Nutzer“) sich mit unseren AGB einverstanden.

1.2 Sie können diese AGB aufrufen, ausdrucken sowie herunterladen bzw. speichern.

1.3 Mitteilungen an Random House erfolgen an folgende E-Mail Adresse: bloggerportal@randomhouse.de.

2. Registrierung / Ihr Profil
2.1 Für die Nutzung und Inanspruchnahme des vollen Services des Bloggerportals ist die erfolgreiche Registrierung erforderlich.

2.2 Die Registrierung ist ab einem Alter von 16 Jahren möglich.

2.3 Voraussetzung für die Registrierung beim Bloggerportal ist das Betreiben eines eigenen, aktiv genutzten Blogs, öffentlichen Facebook- oder Instagram-Kanals, der das hauptsächlich für Rezensionen zu Büchern oder Hörbüchern genutzt wird, oder sich einem Thema widmet (z.B. Kochen, Architektur, Mode), zu dem Random House Bücher verlegt. Video-Blogger können sich ebenfalls registrieren, wenn sie einen eigenen YouTube-Kanal besitzen, der für Rezensionen zu Büchern oder Hörbüchern genutzt wird. Ausdrücklich ausgeschlossen von der Registrierung sind Nutzer, die nur auf externen Plattformen, z.B. Buchportalen oder Buchhändlerseiten, Rezensionen veröffentlichen.

2.4 Der erfolgreichen Registrierung zum Bloggerportal bzw. Freischaltung des Profils geht eine Registrierungsanfrage des Nutzers voraus. Der Nutzer hat hierfür die erforderlichen Pflichtfelder des Onlineformulars wahrheitsgemäß auszufüllen. Nach vollständiger Eingabe seiner Daten erhält der Nutzer eine E-Mail mit einem Aktivierungslink an das von ihm angegebene E-Mail-Postfach. Durch das Bestätigen des Aktivierungslinks wird die Registrierungsanfrage aktiviert. Anhand der vom Nutzer gemachten Angaben wird anschließend von Random House geprüft, ob die Voraussetzungen aus §§ 2.1 sowie 2.2 erfüllt sind. Die Prüfung kann einige Tage in Anspruch nehmen.

2.5 Die vollständige Bereitstellung des Services und Freischaltung des Profils erfolgt erst nach erfolgreicher Prüfung Ihrer Angaben. Zur Aktivierung des Profils erhält der Nutzer eine E-Mail an das von ihm angegebene E-Mail Postfach. Dem Link in der E-Mail folgend, wählt der Nutzer ein Passwort für sein Profil. Mit Abschluss der Registrierung entsteht ein unentgeltliches Nutzungsverhältnis mit Random House.
Sollten die Voraussetzungen aus §§ 2.1 bis 2.3 nicht erfüllt sein und erhält der Nutzer dementsprechend eine Absage auf seine Registrierungsanfrage, ist eine Registrierung bzw. Freischaltung des Profils ausgeschlossen. Eine erneute Registrierungsanfrage ist erst nach Ablauf von sechs Monaten nach Erhalt der Absage per E-Mail möglich.

2.6 Insbesondere im Falle einer missbräuchlichen Nutzung des Profils durch den Nutzer, einem Verstoß gegen geltendes Recht oder gegen diese AGB, behält sich Random House das Recht vor, nach angemessener Berücksichtigung der jeweiligen Interessen, den Zugang zu Leistungen zu verwehren bzw. das Nutzerprofil des Nutzers zu sperren und ggfs. zu löschen.

2.7 Nutzer dürfen Informationen wie Benutzernamen und/oder Passwort nicht an Dritte weitergegeben. Der Nutzer hat die zur Nutzung erforderlichen Daten für Dritte unzugänglich und gegen unbefugten Zugriff gesichert zu verwahren. Soweit unberechtigte Personen von dem Passwort Kenntnis erlangt haben, hat der Nutzer das Passwort unverzüglich zu ändern oder aber Random House darüber unverzüglich in Kenntnis zu setzen, damit entsprechende Maßnahmen ergriffen werden können.

2.8 Der Nutzer haftet für die missbräuchliche Verwendung seines Benutzernamen und/oder Passwort. Dies gilt insbesondere für die unbefugte Weitergabe und die unsorgfältige, den Missbrauch ermöglichende Verwahrung.

2.9 Jeder Nutzer ist für die von ihm auf den Webseiten eingestellten Inhalte selbst verantwortlich.

2.10 Die Zusendung von Mailings ist zur Erfüllung der vertraglichen Verpflichtung mit dem Nutzer grundsätzlich notwendig, da in diesen relevante neue Werke vorgestellt werden, welche potenziell für neue Rezensionen geeignet sind. Mailings sind Pressemitteilungen, in denen unsere Neuerscheinungen vorgestellt werden. Hierdurch kann Random House Ihnen die Bestellung von Rezensionsexemplaren bereits vor dem offiziellen Erscheinungstermin ermöglichen.

3. Zusendung von Rezensionsexemplaren
3.1 Der Nutzer hat über das Bloggerportal die Möglichkeit, bei Random House Rezensionsexemplare anzufragen. Er kann dabei zwischen den vorhandenen Ausgabearten wählen.

3.2 Es besteht seitens des Nutzers kein Anspruch auf Erhalt eines Rezensionsexemplars. Es besteht auch kein Anspruch auf Erhalt eines Rezensionsexemplars in der gewünschten Ausgabeart.

3.3 Die Entscheidung darüber, ob der Nutzer einen angefragten Titel als Rezensionsexemplar erhält, liegt beim jeweils zuständigen Pressebetreuer. Der Pressebetreuer kann die Anfrage eines Nutzers auch ohne Angabe von Gründen ablehnen.

3.4 Ein Nutzer kann maximal fünf Rezensionsexemplare gleichzeitig anfragen. Weitere Anfragen können erst wieder gestellt werden, wenn der Nutzer die Links auf Rezensionen zu bereits erhaltenen Rezensionsexemplaren im Bloggerportal eingetragen hat.

3.5 Rezensionsexemplare dürfen nicht weiterverkauft werden.

4. Rechtseinräumung, Freistellung
4.1 Soweit der Nutzer Beiträge (z.B. Texte, Fotos, Videos, etc.) an Random House zur Veröffentlichung übermittelt, ist Random House nicht verpflichtet, diese Beiträge vorab auf ihre Rechtmäßigkeit zu überprüfen. Diese Pflicht obliegt dem Nutzer.

4.2 Der Nutzer räumt Random House an seinen Beiträgen die für den jeweiligen Zweck der Veröffentlichung erforderlichen Rechte ein, insbesondere die Rechte, die Beiträge zu vervielfältigen, zu verbreiten, auf Internetseiten von Random House öffentlich zugänglich zu machen und die Beiträge zu Werbezwecke von Random House in sämtlichen Medien (insbesondere Print und Digital sowie auf Social Media Plattformen) zu nutzen.

4.3 Der Nutzer steht im Hinblick auf die Rechtseinräumung nach Ziffer 4.2 dafür ein, dass seine Beiträge weder gegen geltendes Recht verstoßen noch Rechte Dritter verletzen und stellen Random House insoweit von Ansprüchen Dritter einschließlich der angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung frei.

5. Datenschutz
5.1 Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen und/oder um den Vertrag mit Ihnen über Ihr Bloggerportal-Profil abzuschließen und zu verwalten, sowie, um Ihnen die kostenlosen Leistungen von Random House für die Nutzer eines Bloggerportal-Profils erbringen zu können (somit auch für die Zusendung angefragter Rezensionsexemplare). Rechtsgrundlage für die hiermit verbundene Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO (Vertragserfüllung). Wir löschen Ihre für das Bloggerportal-Profil verarbeiteten personenbezogenen Daten, sobald Sie Ihr Profil im Profil selbst oder z.B. durch eine E-Mail an bloggerportal@randomhouse.de kündigen oder, sofern eine Registrierungsanfrage nicht erfolgreich gewesen ist, sobald wir Ihnen die Absage zugeschickt haben. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, dies ist zur Ausführung des Auftrags erforderlich.

5.2 Sofern Sie uns unabhängig von einem Vertrag mit oder ohne Profil bei Random House eine individuelle Einwilligung in den Erhalt von Direktwerbung erteilen, z.B. in Form von E-Mails, nutzen wir Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich zur Durchführung der entsprechenden Direktmarketingmaßnahmen. Rechtsgrundlage für die mit solcher Direktwerbung verbundene Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO (in Verbindung mit Ihrer Einwilligung).
Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen und sich von der entsprechenden Direktwerbung wieder abmelden, z.B. durch Anklicken des Abmeldelinks am Ende der entsprechenden E-Mail. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der bis zum Zeitpunkt des Widerrufs erfolgten Datenverarbeitung nicht berührt.

5.3 Im Falle des Bestehens gesetzlicher Aufbewahrungspflichten ist Random House für deren Dauer jedoch berechtigt, Daten weiterhin zu speichern und soweit zur Wahrung der gesetzlichen Pflicht notwendig, zu verwenden und zu verarbeiten.

5.4 Die jeweils aktuelle Version unserer Datenschutzregeln finden Sie unter https://www.randomhouse.de/Datenschutzerklaerungen/aid63190.rhd .

6. Haftung
6.1 Bei gesetzlich vorgeschriebener verschuldensunabhängiger Haftung (z. B. aus Garantie oder nach dem Produkthaftungsgesetz) haftet Random House unbeschränkt, ebenso bei Personenschäden (Verletzung von Leben, Körper, Gesundheit). Random House haftet auch unbeschränkt für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

6.2 Im Falle leichter Fahrlässigkeit haftet Random House nur bei der Verletzung von Kardinalpflichten. Unter Kardinalpflichten sind solche Pflichten zu verstehen, die Ihnen nach Sinn und Zweck des Vertrages zu gewähren sind oder deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen dürfen.

6.3 In den Fällen der Ziffer 5.2 haftet Random House jedoch nicht für mittelbare oder unvorhersehbare Schäden, für Mangelfolgeschäden, für entgangenen Gewinn sowie für ausgebliebene Einsparungen. Im Übrigen ist die Haftung von Random House bei leichter Fahrlässigkeit ausgeschlossen. Diese Haftungsbeschränkungen gelten auch für die gesetzlichen Vertreter, Arbeitnehmer, angestellten Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen von Random House.

6.4 Random House haftet nicht für falsche Informationen, die durch Blogger hervorgerufen und verbreitet werden. Insbesondere übernimmt Random House keine Gewähr dafür, wenn E-Mails oder Dateneingaben (z.B. in Online-Formulare) nicht den in diesen AGB festgelegten bzw. den für die Website festgesetzten technischen Anforderungen entsprechen und infolgedessen vom System nicht akzeptiert und/oder angenommen werden.

6.5 Random House übernimmt keine Haftung dafür, dass die Bloggerportal-Website jederzeit verfügbar und durch die Nutzer abrufbar bzw. inhaltlich oder technisch fehlerfrei ist.

7. Schlussbestimmungen
7.1 Soweit eine dieser Vertragsbestimmungen unwirksam ist oder wird, verpflichten sich die Parteien, die unwirksame Vertragsbestimmung durch eine wirksame Bestimmung zu ersetzen, die der unwirksamen Bestimmung in rechtlicher und tatsächlicher Hinsicht möglichst nahekommt.

7.2 Erfüllungsort und Gerichtsstand ist München, soweit eine Vereinbarung hierüber gesetzlich zulässig ist. Random House behält sich das Recht vor, den Teilnehmer auch an dessen Wohnsitz und vor jedem anderen zuständigen Gericht im In- oder Ausland zu belangen.