Alexander McCall Smith
© Christian M. Weiss

Alexander McCall Smith

Alexander McCall Smith, Jahrgang 1948, wuchs in Zimbabwe und Schottland auf und lebt in Edinburgh mit seiner Frau, zwei Kindern und einer Katze. Er war bis vor kurzem Professor für Medizinrecht. Der erklärte Musikliebhaber spielt das Fagott, unter anderem im "Really Terrible Orchestra", das er mit gegründet hat - allerdings, wie er einräumt, nicht das ganze Fagott, weil er die schrillen Töne nicht leiden kann und deshalb meist beim hohen C aufhört. Das ist seiner Meinung nach aber völlig ausreichend. Er veröffentlichte zahlreiche Fach- und Kinderbücher, bevor ihm mit der "The No. 1 Ladies' Detective Agency" und der Krimi-Reihe mit Isabel Dalhousie Welterfolge gelangen. Die Romane dieser Reihe werden in 42 Ländern veröffentlicht.

"So wie Ian Rankin die dunklen Seiten Edinburghs zeigt, erforscht McCall Smith die sonnigen. Einfach wunderbar."

Publishers Weekly

Titelübersicht

Pressestimmen

"Es sind Bücher zum Lächeln und Mitgehen und Darin-Versinken."

Frankfurter Rundschau

"Mma Ramotswe und Mma Makutsi sind ein Dream-Team!"

WAZ (Westdeutsche Allgemeine Zeitung) (17. Juli 2010)