VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Anna Maria Sigmund

Anna Maria Sigmund wurde in Waidhofen/Thaya in Niederösterreich als Tochter eines Beamten geboren. Nach der Volksschule besuchte Sie das Bundesrealgymnasium, das sie mit der Matura abschloss. Daraufhin absolvierte Sie die Akademie für Lehrerausbildung, legte die Reifeprüfung für das Lehramt an Volksschulen ab und trat in den Schuldienst ein.

Während des Schuldienstes (ab 1977/78) studierte Anna Maria Sigmund Geschichte und Kunstgeschichte an der philosophischen Fakultät der Universität Wien mit Studienaufenthalten in Frankreich (Marseille) und den USA (Berkeley, Kalifornien).

1981-83 war sie Teilnehmerin des 56. Ausbildungskurses des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung an der Universität Wien; 1982 promovierte sie zur Geschichte des Mittelalters. 1983 legte sie die Staatsprüfung an der Universität Wien ab und wurde Ordentliches Mitglied des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung an der Universität Wien.

Seit 1985 ist Anna Maria als freie Wissenschaftsjournalistin und Historikerin tätig. Mitarbeit an zahlreichen Ausstellungen des Landes Niederösterreich, u.a. „Prinz Eugen“, „Die Jagellonen“, „Adel im Wandel“. Zahlreiche wissenschaftliche Publikationen, darunter die Bücher: „Die Bibel von Wilhering“, „Das Haus Habsburg – Habsburgs Häuser“, „In Wien war alles schön“ (Wien aus der Sicht seiner fremden Gäste), „Die Frauen der Nazis I-III“, „Die verschollenen Tagebücher Franz Josephs“, „Des Führers bester Freund“, „Diktator, Dämon, Demagoge“, „Das Geschlechtsleben bestimmen wir – Sexualität im Dritten Reich“.

Anna Maria Sigmund ist verheiratet mit Karl Sigmund, Professor für Mathematik an der Universität Wien, hat einen Sohn und lebt in Wien.

Buchübersicht