Anne Applebaum
© James Kegley

Anne Applebaum

Anne Applebaum, geboren 1964 in Washington, D. C., ist Historikerin und Journalistin. Sie begann ihre Karriere 1988 als Korrespondentin des Economist in Warschau, von wo aus sie über den Zusammenbruch des Kommunismus berichtete. Heute ist sie Direktorin des Legatum-Instituts in London und schreibt als Kolumnistin für Slate und Washington Post. Für ihre publizistische Arbeit erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen: Ihr erstes Buch Between East and West (1995) wurde mit dem Adolph Bentinck Prize for European Non-fiction ausgezeichnet, für ihr zweites Buch Der Gulag (2003) erhielt sie den Duff-Cooper- und den Pulitzer-Preis. Applebaum ist mit dem polnischen Autor und Außenminister Radek Sikorski verheiratet und lebt in Warschau.

Titelübersicht

Events

29. Apr. 2019

Vortrag und Gespräch

19:00 Uhr | Zürich | Lesungen
Anne Applebaum
Roter Hunger

30. Apr. 2019

Vortrag und Gespräch

19:30 Uhr | Stuttgart | Lesungen
Anne Applebaum
Roter Hunger

13. Mai 2019

Vortrag und Gespräch

13:30 Uhr | Berlin | Lesungen
Anne Applebaum
Roter Hunger

13. Mai 2019

Vortrag und Gespräch

18:00 Uhr | Berlin | Lesungen
Anne Applebaum
Roter Hunger