Christine Eichel
© Thomas Kierok

Christine Eichel

Christine Eichel, geboren 1959, studierte Philosophie, Literaturwissenschaft und Musikwissenschaft in Hamburg und promovierte über Theodor W. Adorno. Von 1984 bis 2001 arbeitete sie als Autorin und Regisseurin für diverse Fernsehsender und parallel als . Sechs Jahre lang moderierte sie die NDR-Talksendung „Ohne Wenn und Amen“. 1998 debütierte sie als Romanautorin mit der Gesellschaftssatire „Gefecht in fünf Gängen“, seither hat sie sieben weitere Romane und verschiedene Sachbücher veröffentlicht. Zuletzt: "Das deutsche Pfarrhaus. Hort des Geistes und der Macht" (2012). Nach einer dreijährigen Gastprofessur an der Universität der Künste Berlin ging sie 2004 zum neu gegründeten Politischen Monatsmagazin Cicero, wo sie seither Leiterin des Ressorts „Salon“ ist. 2014 veröffentlichte sie bei Blessing "Deutschland, deine Lehrer", 2015 "Deutschland, Lutherland". Als Autorin und Publizistin lebt Christine Eichel mit ihrem Sohn in Berlin.

Titelübersicht