Gregory Benford
© Gregory Benford

Gregory Benford

Gregory Benford, 1941 in Alabama geboren, studierte Theoretische Physik in Deutschland und Kalifornien, bevor er 1965 seine erste SF-Kurzgeschichte veröffentlichte. Mit dem 1980 erschienen Roman "Zeitschaft", der mittlerweile zu den großen Klassikern der Science Fiction gezählt wird, gewann er den Nebula Award. Mit „Cosm“ (1998) sowie dem sechsbändigen „Contact“-Zyklus (1977-1995) hat er der naturwissenschaftlich orientierten Hard-SF einen neuen Stellenwert verschafft. Er lehrt und forscht als Physikprofessor an der University of California-Irvine.

"Gregory Benford ist nicht nur ein ausgezeichneter Physiker und Astronom, sondern auch ein herausragender Erzähler."

Houston Post

Zuletzt erschienen

MEISTERWERKE DER SCIENCE FICTION BEI HEYNE