VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Irmgard Keun

Irmgard Keun, 1905 in Berlin geboren, hat mit ihrem ersten beiden Romanen "Gilgi - eine von uns" (1931) und "Das kunstseidene Mädchen" (1932) sensationelle Erfolge. 1933 beschlagnahmten die Nazis ihre Bücher. 1935 geht sie ins Exil. Joseph Roth wird ihr Lebensgefährte. 1940, nach der Trennung von Roth, kehrt sie mit falschem Papieren nach Deutschland zurück, wo sie unerkannt lebt. Nach 1945 konnte sie nicht mehr an ihre früheren Erfolge anknüpfen, bis ihre Romane Ende der siebziger Jahre durch Ausgaben im Claassen Verlag von einem breiteren Publikum wiederentdeckt werden. 1981 erhielt sie den Marieluise-Fleißer-Preis. Irmgard Keun stirbt 1982.