Jane Goodall

Jane Goodall wurde am 3. April 1934 in England geboren. 1957 reiste sie nach Afrika und arbeitete als Verhaltensforscherin im Gombe-Nationalpark, Tansania. Parallel hierzu studierte sie Ethnologie. Ihr Studium schloss sie 1965 in Cambridge mit der Doktorwürde ab. Jane Goodall war an mehreren Forschungsprojekten beteiligt, ist Inhaberin berühmter Lehrstühle und erhielt viele Preise und Orden, darunter die Auszeichnung Dame »CBE« (»Commander of the British Empire«) und die »Medaille der National Geographic Society«. Sie hat Bücher über Verhaltensforschung und Kinderbücher geschrieben, die in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden. Als Initiatorin von »Roots & Shoots«, einem Programm für den internationalen Umwelt- und Artenschutz, begeistert sie insbesondere Kinder und Jugendliche in zahlreichen Ländern für ein ökologisches Engagement.

»Die Begegnung mit Jane Goodall ist wie ein Spaziergang mit Gandhi.«

Boston Globe

Titelübersicht

Pressestimmen

»Das Mindeste, was ich tun kann, ist, für die zu sprechen, die es nicht selbst tun können.«

Jane Goodall