Johannes Krause

Prof. Dr. Johannes Krause, geboren 1980, lebt heute in Leipzig und ist Experte für die Entschlüsselung der DNA aus alten Knochen. Zusammen mit Syante Pääbo arbeitete er an der Sequenzierung des Neandertalergenoms und entdeckte auf Grundlage eines Mittelfingerknochens einen neuen Urmenschen: den Denisova-Menschen. Krause ist Direktor für Menschheitsgeschichte des Max-Planck-Instituts und fokussiert sich inzwischen auf DNA-Analysen zur Erklärung historischer Epidemien und menschlicher Wanderungsbewegungen.

Titelübersicht