VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

John Updike

John (Hoyer) Updike (*1932) wurde in Shillington, Pennsylvania, geboren und besuchte Harvard und die Ruskin School of Fine Arts in England. Er schrieb für den New Yorker (1955-1957), bevor er sich ganz seiner literarischen Tätigkeit widmete und nach Ipswich, Massachusetts, zog, das in seinen Werken als Handlungsschauplatz auftaucht, so in Couples (1968). Seinen ersten Lyrikband The Carpentered Hen and Other Tame Creatures veröffentlichte er 1958. Sein offen politisches Engagement zeigte sich darin, dass er in den 60er Jahren und im Zuge des staatlichen kulturellen Austauschprogramms zwischen der UdSSR und den USA die Länder Rumänien, Bulgarien und die Tschechoslowakei besuchte, 1967 eine von Robert Penn Warren initiierte Petition unterzeichnete, die an sowjetische Schriftsteller appellierte, sich in ihren Werken für den Erhalt des jüdischen Kulturguts einzusetzen, oder dass er sich 1974 gemeinsam mit John Cheever, Arthur Miller und Richard Wilbur öffentlich dafür einsetzte, die politische Verfolgung des sowjetischen Autors Alexander Solschenizyn zu beenden. Updike, der hauptsächlich für seine Prosa bekannt ist, die die amerikanisch protestantische Mittelklasse fokussiert, so in seiner Scarlet Letter Trilogy, seiner Rabbit Tetralogie und dem verfilmten Roman The Witches of Eastwick, zeigt sich auch in seiner Lyrik als Meister der Beobachtungsgabe und als brillanter Stilist, der die Absurditäten des Kleinstadtlebens aufs Korn nimmt.