VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Julian Fellowes

Julian Fellowes

© The Orion Publishing Group

Julian Fellowes wurde am 17. August 1949 in Ägypten geboren, wo sein Vater als Diplomat im Auswärtigen Amt arbeitete. Er wuchs in England auf, besuchte das Ampleforth und das Magdalene College, studierte Englische Literatur in Cambridge und Schauspiel an der renommierten Webber Douglas Academy of Dramatic Art.
Die adelige britische Gesellschaft ist Julian Fellowes von Kindheit an vertraut. Sein Status innerhalb dieses Zirkels hat sich im Laufe der Jahre jedoch verändert. "Als junger Mann war ich nur einer vom untersten Ende des Landadels. Heute werde ich überall wärmstens willkommen geheißen. Damals war ich eine Art Komparse, der eingeladen wird, wenn ein anderer nicht kommen kann. Bei mehrtägigen gesellschaftlichen Ereignissen bekam ich das abgelegene Zimmer mit dem unbequemen Bett, direkt neben dem Zimmer des Kindermädchens." Sein Entschluss Schauspieler zu werden führte ihn in eine andere geheimnisvolle Welt außerhalb der englischen Upperclass. Und in ein geteiltes Leben zwischen einem von häufigen Geldsorgen geprägten Schauspielerdasein unter der Woche und feinen Gesellschaften in herrschaftlichen Anwesen am Wochenende. Gerade diese Rolle des Inside-Outsiders, wie er selbst es betitelt, hat seine Arbeit als Autor entscheidend beeinflusst.

Nach dem Besuch der Schauspielschule arbeitete Julian Fellowes zunächst lange Jahre in England und Amerika als Schauspieler. Er war in weit über 40 Filmen und Serien zu sehen. Der häufigen Castings überdrüssig, wechselte er zur schreibenden Zunft, zunächst als Drehbuchautor. Er adaptierte "Little Lord Fauntleroy" und "The Prince and the Pauper" für den Fernsehsender BBC, schrieb das Drehbuch zu Anthony Trollopes "Eustace Diamonds". "Gosford Park" schrieb er auf die Bitte Robert Altmans hin. Diese "kluge Komödie über die Grausamkeit hinter der glänzenden Fassade der feinen Gesellschaft" (Film-Dienst) wurde sein internationaler Durchbruch, er erhielt dafür einen Oscar. Auch die nachfolgenden Drehbücher zu "Vanity Fair" und "Separate Lies", bei dessen Verfilmung er auch Regie führte, wurden ein Erfolg. Mit "Snobs", seinem Romandebüt, landete er auf Anhieb einen Bestseller in Großbritannien. Eine Verfilmung des Erfolgsromans durch das britische Fernsehen ist in Arbeit.

Mit 40 heiratete Julian Fellowes Emma Kitchener, Groß-Großnichte von Lord Kitchener. So lange er sich mit dem Heiraten zuvor Zeit gelassen hatte, so schnell entschied er sich für Emma. Zwanzig Minuten nach ihrem ersten Kennenlernen machte er ihr einen Heiratsantrag. Heute lebt Julian Fellowes mit seiner Frau, seinem 15jährigen Sohn Peregrine und Hund "Fudge" in Dorchester, einer Kleinstadt im Südwesten der englischen Grafschaft Dorset.

alle Bücher anzeigen