Jutta Kammann
© Robert Brembeck

Jutta Kammann

Jutta Kammann wurde 1944 in Heidenheim geboren. Nach einer schwierigen Kindheit im Nachkriegsdeutschland geht sie mit 20 Jahren nach Köln und schafft dort die Aufnahme an die Schauspielschule Bochum. Zur selben Zeit lernt sie den 30 Jahre älteren Regisseur Wilhelm Semmelroth kennen, mit dem sie 30 Jahre liiert ist. Kammann spielt an großen Bühnen wie dem Schillertheater in Berlin. Darüber hinaus ist sie in zahlreichen Fernsehserien wie Derrick und Siska zu sehen.
Nach Semmelroths Tod steht Jutta Kammann vor dem Nichts und muss sich nach Jahren, die sie mit der Pflege von Semmelroth verbracht hat, beruflich neu aufstellen. 1998 übernimmt sie die Rolle der Oberschwester Ingrid in der Serie »In aller Freundschaft«, die sie 16 Jahre lang ausfüllt. Aufgrund einer Augenerkrankung scheidet sie 2014 aus der Serie aus und zieht in die Seniorenresidenz Augustinum. Dort lernt sie eine neue, tiefe Art der Freundschaft kennen. Kammann ist Botschafterin der Langau, einer barrierefreien Erholungsstätte für Menschen in schwierigen Lebenssituationen im Allgäu.

Titelübersicht