VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Michael Hansonis

1982 Gitarrist von "Krahl Hosel", 1985 - 1986 Sänger und Gitarrist von Les Immer Essen, danach sechs Jahre musikalischer Kopf von King Candy. Mit der hochgelobten Gitarren-Popband veröffentlichte er vier Alben. Seit 1995 Konzentration auf die Schauspielerei. Er spielt an mehreren Theatern, in diversen TV Produktionen und bleibt bis zum Dezember 2000 festes Ensemblemitglied am Kölner Horizont Theater. Und während dieser Zeit entstehen auch erste neue Songs. Hansonis spielt zunächst für kurze Zeit in der nach einem Hitchcock-Film benannten Garage Band Lifeboat. Seine musikalischen Vorlieben liegen nach wie vor bei Bands wie Roxy Music, T. Rex und Nick Cave. Hansonis beschließt dann aber doch unter eigenem Namen und in Zusammenarbeit mit dem Produzenten Dieter Krauthausen ein neues Album aufzunehmen. Mit dabei sind Ausnahme-Trommler Stefan Krachten (Unknown Cases, Trance Groove), Hans Bäär (Kowalski, Flowerpornoes, Gianna Nannini), und Keyboarder Friso Lücht (Westernhagen). Das Ergebnis klingt, als würde diese Besetzung schon Jahre zusammen agieren. Entspannt-gespannt, kein Gedrängel, keine Egotrips. Jeder spielt 100 prozentig songdienlich. Hansonis singt unprätentios, aber eindrucksvoll, Krachten trommelt sparsam und reduziert sein Tun auf das Wesentliche. Hier wird Melancholie greifbar, dort dominieren brachiale Gitarrenriffs, mal hört man das Rutschen der Finger auf den Saiten beim Umgreifen, mal treibt ein trockener Bass das Geschehen an.

Michael Hansonis führt aus: "Ich wollte eine Musik schreiben, die trotz anspruchsvoller Texte nicht ambitioniert wirkt, sondern leicht und transparent. Songs, die wie kleine Filme in deinem Kopf Bilder erzeugen."

alle Bücher anzeigen