Omid Tofighian

Omid Tofighian ist in Forschung und Lehre tätig und politisch aktiv; der preisgekrönte Autor und Übersetzer kombiniert Philosophie mit einem Interesse an Bürgermedien, Rhetorik, Religion, populärer Kultur, Transnationalismus und dem Kampf gegen Vertreibung und Diskriminierung. Er schloss seine philosophische Dissertation an der Universität Leiden ab und graduierte mit Auszeichnung in Philosophie und Religionswissenschaften an der Universität Sydney. Tofighian hat an wechselnden Orten in Australien gelebt und an verschiedenen Universitäten unterrichtet; in den Vereinigten Arabischen Emiraten unterrichtete er an der Universität von Abu Dhabi, in Belgien war er Visiting Scholar an der Katholischen Universität Löwen, und als Doktorand lebte er in den Niederlanden. Er hielt sich zu Forschungen im Iran auf und unterrichtete in Ägypten als Assistant Professor für Philosophie an der American University in Kairo. Derzeit arbeitet er unter anderem als Adjunct Lecturer der Schule für Kunst und Medien an der UNSW, als Honorary Research Associate am philosophischen Seminar der Universität Sydney, er gehört zum Lehrkörper der Iran Academia und koordiniert die Aktionen von »Why Is My Curriculum White? – Australasia«. Er ist beteiligt an kommunalen Kunst- und Kulturprojekten und arbeitet mit Flüchtlingen, Migranten und Jugendlichen. Er hat Kapitel zu mehreren Büchern und zahlreiche Aufsätze für Fachzeitschriften verfasst, ist Autor von »Myth and Philosophy in Platonic Dialogues«, erstellte die englische Fassung von Behrouz Boochanis mehrfach preisgekröntem Buch »No Friend but the Mountains: Writing From Manus Prison« und ist Mitherausgeber von »Refugee Filmmaking«, Alphaville: Journal of Film and Screen Media (2019).

Titelübersicht

Events

20. März 2020

Ensemble-Mitglieder der Kammerspiele lesen aus Behrouz Boochanis "Kein Freund außer den Bergen"

20:00 Uhr | Events
Behrouz Boochani, Omid Tofighian
Kein Freund außer den Bergen