Rolf Hochhuth

Rolf Hochhuth (1931–2020) war Verlagslektor, als er 1959 während eines Rom-Aufenthalts sein erstes Drama »Der Stellvertreter« konzipierte, das, 1963 in Berlin von Erwin Piscator uraufgeführt, weltweites Aufsehen erregte. Hochhuth schuf ein umfangreiches dramatisches, essayistisches und lyrisches Werk. Er wurde mit zahlreichen Preisen geehrt, u. a. mit dem Kunstpreis der Stadt Basel (1976), dem Geschwister-Scholl-Preis (1980), dem Lessing-Preis der Freien Hansestadt Hamburg (1981), dem Elisabeth-Langgässer-Preis (1990) und dem Jacob-Grimm-Preis für Deutsche Sprache (2001).

Titelübersicht